In Schwangerschaft rauchen um ein kleines Kind zu bekommen

vom 10.08.2018, 11:23 Uhr

In Schweden soll es so sein, dass einige Frauen in der Schwangerschaft extra rauchen, damit sie kleine Kinder bekommen. Für mich unverständlich, weil ja nicht nur die Größe des Kindes beeinflusst wird. Ich kann es absolut nicht begreifen, was ich da eben im Fernsehen gehört habe.

Könnt ihr das verstehen, dass man anfängt zu rauchen, damit das Baby kleiner wird und die Geburt eventuell dann leichter sein wird? Viele der Schwedinnen, die schwanger sind, fangen sogar in der Schwangerschaft erst an. Habt ihr in der Schwangerschaft geraucht und würdet ihr extra dann anfangen oder einfach nicht aufhören?

Es ist ja auch ein Mythos, dass es für das Kind schlimmer sein soll, dass man in der Schwangerschaft aufhört als Raucher. Angeblich soll das für das Kind besser sein, sich nur einzuschränken, was auch unsinnig ist. Einem Kind schadet jede Zigarette.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40041 » Talkpoints: 131,85 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ich finde es auch verantwortungslos, in der Schwangerschaft überhaupt zu rauchen, aus welchem Grund auch immer. Dass es für das Kind besser sein sollte, wenn man nicht komplett aufhört, das halte ich nur für eine Aussage, die die Mütter tätigen, damit sie selber nicht zugeben müssen, dass sie dem Kind schaden.

Wenn ich ein Kind bekomme, sei es gewollt oder ungewollt und mich dazu entschieden habe, dann muss ich auch auf das Rauchen und auf den Konsum von Alkohol und anderen Substanzen, die den Körper und das Ungeborene nachhaltig schädigen, aufhören.

Mich würde interessieren, welche Sendung das war und ich finde es unglaublich, dass als Grund angegeben wurde, dass man raucht, damit das Kind bei der Geburt kleiner ist. Es gibt ja heutzutage schon viele Möglichkeiten wie Kaiserschnitt oder ähnliches, obwohl ich das auch nicht unbedingt befürworte, wenn es nicht für die Gesundheit des Kindes und der Mutter wichtig ist. Also wenn ich so etwas höre, dann habe ich wirklich den Glauben an die Vernunft mancher Menschen verloren.

Benutzeravatar

» nordseekrabbe » Beiträge: 8039 » Talkpoints: 82,59 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Für so ein Verhalten fehlt mir jede Form von Verständnis, wenn ich ehrlich bin. Für mich käme das niemals in Frage. Das Ziel sollte es sein, dass das Kind gesund zur Welt kommt und nicht, dass es kleiner und mehr oder weniger "verkrüppelt" ist, nur damit man es leichter aus dem Geburtskanal pressen kann. Ich finde so ein Verhalten ziemlich verantwortungslos. Das Rauchen kann sich nicht nur auf die Größe des Kindes auswirken, sondern auch auf andere gesundheitliche Aspekte und ich finde, dass keine gute Mutter das freiwillig riskieren würde.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23123 » Talkpoints: 2,54 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich finde das schockierend und kann nicht verstehen, wie man freiwillig und wissentlich die Gesundheit seines Kindes aufs Spiel setzen kann. Eine Mutter die raucht, damit das Kind möglichst klein bleibt, ist doch keine richtige liebende Mutter. Sie denkt dabei doch nur an sich und eine vielleicht einfachere Geburt. Das finde ich unverantwortlich und denke, dass solche Frauen gar keine Kinder bekommen sollten.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27729 » Talkpoints: 2,37 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich hoffe jetzt einfach nur dass das ein sehr schlechter Scherz und sonst nichts ist. Denn ist das wahr muss ich wirklich langsam an der Menschheit zweifeln. Wie kann man denn nur so dermaßen Verantwortungslos sein? Jede einzelne Zigarette schadet dem Baby und es beeinflusst nicht nur das Wachstum, so wie es die Schwedinnen anscheinend glauben, sondern auch generell die Entwicklung. Die Kinder können schwer krank oder manchmal sogar behindert auf die Welt kommen und das nur weil die Mutter nicht auf das Rauchen verzichten konnte.

Ich hasse es schwangere Raucherinnen zu sehen und muss mich in meiner Wut stark zurück halten. Die Frauen wissen ganz genau was Sie ihren Kindern antun aber es scheint ihnen egal zu sein. Und vor allem frage ich mich oft wie Sie mit ihren Babys umgehen wenn diese auf der Welt sind wenn Sie es nicht einmal schaffen zum Wohle des Kindes das Rauchen aufzugeben.

Und versteht mich nicht falsch, es ist gewiss nicht leicht von heute auf morgen mit dem Rauchen aufzuhören (da spreche ich aus Erfahrung) aber wenn ein Baby kein Grund ist mit dem Rauchen aufzuhören was dann? Wenn eine Frau jahrelang stark geraucht hat und sich dann in der Schwangerschaft schwer damit tut aufzuhören kann ich vielleicht noch ein kleines bisschen Verständnis ausbringen, auch wenn ich es trotzdem nicht gut finden würde, aber das die Frauen auch noch extra mit dem Rauchen anfangen obwohl Sie vorher Nichtraucherinnen waren lässt mich einfach nur Fassungslos zurück.

Und auch dieses Argument das Sie bei kleineren Babys eine leichtere Geburt haben werden ist doch nichts weiter als Wunschdenken. Eine Geburt ist und bleibt ein riesiger Kraftakt, egal ob man ein kleines oder ein großes Baby auf die Welt bringt. Die kleinere Größe eines Babys ist kein Garant dafür das man eine einfachere Geburt hat.

» Anijenije » Beiträge: 1759 » Talkpoints: 38,78 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^