Im Alter anfangen ein Tagebuch zu schreiben?

vom 01.02.2019, 22:06 Uhr

Ich kenne eine fast 60-jährige Frau und die hat jetzt angefangen ein Tagebuch zu schreiben. Auf meine Nachfrage hin, warum sie das jetzt angefangen hat, meinte sie nur, dass würde sie ausfüllen und außerdem würde es ihr viel Spaß bereiten. Normalerweise schreiben ja Menschen in dem Alter ja ihre Memoiren und fangen eher selten mit einem Tagebuch an, aber irgendwie finde ich die Idee trotzdem witzig. Kennt ihr auch ältere Leute, die ein Tagebuch führen und könntet ihr das für euch selbst vorstellen, das im Alter zu tun?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1075 » Talkpoints: 676,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Muss im Endeffekt jeder selbst wissen. Wenn es die Dame ausfüllt, warum nicht? Mein Fall wäre es offen gesagt überhaupt nicht. Ich habe nicht mal jetzt Interesse an Tagebucheinträgen und langweile mich bei so etwas eher. Ich lebe lieber aktiv und genieße den Moment und schreibe nicht alles auf. Wenn man seine Zeit mit aufschreiben von Erlebnissen "verschwendet", dann kann man - in meinem Fall - wegen der verlorenen Zeit weniger erleben und darauf kommt es mir aber an.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich habe nie Tagebuch geführt, weil ich immer zu bequem dazu war. Im Alter würde ich persönlich nicht damit anfangen, weil ich nicht möchte, dass jemand nach meinem Ableben meine intimsten Gedanken erfährt. Aber manchen Leuten hilft es, wenn sie sich ihre Probleme von der Seele schreiben statt sie sich von der Seele zu reden.

Meine Freundin führt seit ihrer Kindheit Tagebuch und hört jetzt im Alter auch nicht damit auf. Sie findet es interessant, alte Einträge zu lesen und mit ihren jetzigen Gedanken zu vergleichen. Das kann sehr lustig oder interessant sein.

Als Zeitverschwendung sehe ich so etwas nicht. Das Leben besteht aus Aktivität und Erholung. Gewisse Erlebnisse müssen sich ja auch im Gehirn festsetzen, damit man sich später überhaupt daran erinnert und sie immer wieder genießen kann. Das können Fotos sein oder eben Tagebucheinträge.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich finde es absolut nicht schlimm oder befremdlich, wenn eine ältere Dame anfängt, ein Tagebuch zu schreiben. Im Endeffekt soll jeder das machen, was ihn glücklich macht. Und gerade im Alter hat man ja oft viel freie Zeit, und so ein Tagebuch zu gestalten und zu schreiben kann sicher viel Spaß machen. Und ob man sich nun hinsetzt und seine Memoiren schreibt oder ob man lieber ein Tagebuch schreibt, sollte ebenfalls jedem selbst überlassen sein.

Ich schreibe aktuell fast täglich in meinen Kalender, was ich so erlebt habe, da ich einen Kalender habe, bei dem ich eine Seite pro Tag habe und somit täglich etwas freien Platz habe. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich das bis ins Alter behalten werde, da es irgendwie was beruhigendes hat, sich am Ende des Tages nochmal zu überleben, was man den Tag über so erlebt hat.

Und selbst wenn ich das zwischendurch nicht mehr mache, kann ich es mir gut vorstellen, es dennoch zu machen. Gerade im Alter hat man ja vielleicht auch nicht mehr so viele Leute um sich herum, denen man erzählen kann, was man den Tag über so gemacht hat, und dann ist dies vielleicht eine Alternative dazu.

» Twilight-Girlie » Beiträge: 337 » Talkpoints: 16,92 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich persönlich kenne keine älteren Leute, die ein Tagebuch führen, wobei ich aber sagen muss, dass ich allgemein niemanden kenne, der ein Tagebuch führt - weder jemanden der jung ist, noch jemanden, der, wie in deinem Falle, schon älter ist. Vielleicht weiß ich es auch einfach nicht, weil die meisten Leute es einem doch nicht erzählen, wenn sie ein Tagebuch führen, weil es ja eher etwas privates ist.

Ich selbst führe wie bereits oben geschrieben auch kein Tagebuch. Das liegt vor allem daran, dass ich für so was viel zu schreibfaul bin und mir so was gar nicht liegt. Ich hätte, neben der Tatsache, dass mir für so was die Zeit fehlt, auch absolut keine Ahnung, was ich da reinschreiben soll. In meinem Leben passiert nicht so viel spannendes, als dass ich jeden Tag einen Eintrag machen könnte.

» Hufeisen » Beiträge: 5251 » Talkpoints: 17,92 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich finde es eigentlich gut. Immerhin hat man in dem Alter ja dennoch einiges, was einen bewegt und vielleicht möchte man ja auch für die Nachwelt aufschreiben, was einen bewegt und vielleicht schreibt man damit in gewisser Weise auch einen Nachlass. Außerdem kann man ja wohl machen was man möchte und wenn man da noch im Alter seinen Spaß daran findet, dann ist das doch schön. Außerdem kann es ja auch eine gute Sache sein, wenn man Gefühle verarbeiten will.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42537 » Talkpoints: 26,85 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Es ist doch völlig egal, wann und in welchem Alter man damit anfängt, solange es einem Spaß macht. Manche fangen mit dem Tagebuch schreiben an, sobald sie lesen und schreiben können und manche entdecken erst im Alter ihre Leidenschaft dafür oder bekommen dann erst Lust dazu. Das ist ja alles völlig legitim und in Ordnung. Da gibt es ja keine Altersbeschränkung dafür.

Vielleicht hat die Dame ja erst im Alter Zeit dafür, Tagebuch zu schreiben. Ich kann mir schon gut vorstellen, dass viele Erwachsene im Alltag gar nicht dazu kommen, regelmäßig Tagebuch zu schreiben, auch wenn sie Lust darauf hätten. Oder sie haben sich noch gar nicht erst richtig damit auseinandergesetzt, weil sie einfach so beschäftigt sind. Wenn man Vollzeit arbeitet, Kinder hat und damit den ganzen Tag ausgelastet ist, findet man eben nicht immer so viel Zeit für sich. Und wenn, dann füllt man diese sicher oft anders aus, als eben Tagebuch zu schreiben.

Im Alter haben einige Menschen möglicherweise mehr Zeit dafür, wenn sie nicht mehr arbeiten gehen und in Rente sind und auch wenn die Kinder schon längst ausgezogen sind. Viele ältere Menschen suchen dann ja auch gezielt nach Beschäftigungen und neuen Hobbys. Das ist ja alles absolut in Ordnung und sogar ganz schön, wenn man dann auch Neues für sich entdeckt. Das schadet ja auch niemandem sonst und wenn man selbst Spaß daran hat, dann sollte man das auch so weiter machen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34169 » Talkpoints: 2,05 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^