Habt ihr schon an einem Wandertag teilgenommen?

vom 15.08.2018, 06:08 Uhr

Ich weiß noch, dass es zu meiner Schulzeit ab und an Wandertage gab, aber da eher im kleinen Rahmen. Nun habe ich gelesen, dass zum Deutschen Wandertag von heute an mehr als 30.000 Besucher in Detmold erwartet werden. Das Treffen vom Deutschen Wandererverband soll jedes Jahr stattfinden und findet bis zum Sonntag statt. Habt ihr schon mal an einem Wandertag teilgenommen und wäre das etwas für euch? Oder verbringt ihr eure Freizeit lieber anders?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich kenne Wanderungen aus der Schulzeit und da gab es öfter mal welche. Allerdings wurden diese meist zu einem Ausflugsziel gemacht. Einmal haben wir auch statt einer Klassenfahrt eine Wanderung zu unserer Jugendherberge gemacht. Da waren wir auch den ganzen Tag unterwegs. Mir hat das immer viel Spaß gemacht und ich fand es toll.

Jetzt im Erwachsenenalter reichen mir aber Spaziergänge aus. Ich finde diese schöner und genieße sie auch eher. Wanderung klingt für mich oft nach Gewaltmarsch und ich entscheide auch lieber selbst, welche Wege ich nehme und wie lange ich eben unterwegs sein möchte.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ich kenne das in einer Gruppe auch nur von der Schule und finde daran auch gar nichts, wenn man in solchen sehr großen Gruppen wandern geht. Wandern hat für mich immer etwas mit herunterkommen zu tun, Natur genießen und das kann ich nicht, wenn zig Leute durcheinander reden. Vor allem muss man sich dann auch immer auf ein Tempo einigen und das stelle ich mir auch nicht angenehm vor. Mit der Familie gehe ich gerne mal wandern, aber mehr auch nicht.

Meine Oma war in einer festen Wandergruppe mit ihren Freundinnen. Diese haben sich jede Woche ein Mal getroffen um eine große Tour zu machen und zu wandern. Das fand ich auch angenehm, da die Gruppe auch nicht so groß war.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Mir ist der Begriff „Wandertag“ auch nur aus der Schule bekannt. Damals war das die Bezeichnung für unterrichtsfreie Tage, an denen man mit der Klasse einen Ausflug veranstaltet hat. Es war aber keineswegs so, dass man immer gewandert ist oder tatsächlich großartig aktiv war. Am beliebtesten waren Ausflüge ins Kino oder in größere Städte, wo man mal Freizeit zum Bummeln und Schabernack treiben hatte, und auf klassische Wanderungen hatten die wenigsten Lust. Ich fand das immer etwas schade, da ich auch mit meiner Familie als Kind schon immer viel in der Natur unterwegs gewesen bin, aber ich musste mich da eben der Entscheidung der Mehrheit beugen.

Ein „Massenwandertag“ wäre aber vermutlich nichts für mich. Ich schätze am Wandern gerade die Einsamkeit und die Ruhe der Umgebung, die frische Luft und die Gelegenheit, den Kopf mal frei zu bekommen. Selbst, wenn man für sich alleine unterwegs ist, würde es mich stören, wenn ausgerechnet an diesem Tag noch 400 andere Leute auf der Wanderstrecke wären. Da würde ich lieber einen Tag abwarten und später auf Wanderschaft gehen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7372 » Talkpoints: 906,24 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Wandertage kenne ich aus der Schulzeit mit einem bestimmten Ziel. So habe ich noch an keinem Wandertag teilgenommen, aber wir gehen privat gerne im Harz wandern und suchen auch andere schöne Orte auf oder Orte, die uns empfohlen wurden. Durch unseren Hund sind wir immer viel unterwegs und haben auch schon einiges gesehen. Wandern bedeutet für mich Ruhe, Entspannen und das genießen der Natur. Ich glaube das Wandern wäre für mich mit vielen Leuten eher stressig und ich könnte es wahrscheinlich nicht genießen.

Vor ein paar Jahren habe ich mit den Kindern auf der Arbeit angefangen immer wieder in den Harz zu fahren und dort sammeln wir gemeinsam Stempel für die Wanderabzeichen. Es ist auf jeden Fall schön mit den Kindern die Natur zu erleben und die Stempel zu sammeln. Jedoch ist es natürlich ein großer Unterschied zu den Wanderungen allein mit meinem Freund und dem Hund. Zum Wandern habe ich wirklich gern Ruhe, keinen Stress und uns ist auch das Wetter egal. Die Kinder freuen sich eher weniger über Regen. :D

» Ela123 » Beiträge: 546 » Talkpoints: 23,21 » Auszeichnung für 500 Beiträge


An einem so großen Wandertag habe ich noch nie teilgenommen. Ich hatte aber schon einmal überlegt, einer Wandergruppe beizutreten. Dann würde man bestimmt auch in seiner Gruppe ab und zu an einem solchen Großereignis teilnehmen. Da würde ich dann wegen des Gemeinschaftsgefühls und der besonderen Stimmung gerne daran teilnehmen.

Mein letzter Urlaub war ein mehrtägiger Wanderurlaub. Aber das war keine Riesenveranstaltung, sondern es waren nur circa zwanzig Leute dabei. Aber es war sehr schön, weil man auch abends zusammen war und sich gut kennenlernte.

Eines meiner Ziele ist ein sogenannter Wandermarathon. Und zwar gibt es den jährlichen Bavaria-Königsmarsch, der auf einer Länge von 50 km rund um den Starnberger See führt. Auch der Megamarsch Dresden wäre für mich interessant. Aber dieses Jahr schaffe ich das noch nicht. Es gibt einige solcher Wandermarathons in Deutschland. Wandern macht mir mehr Spaß, wenn es nicht nur einfaches Spazierengehen ist, sondern eine echte Herausforderung bedeutet.

» blümchen » Beiträge: 1019 » Talkpoints: 8,21 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^