Haben andere Leute Probleme, eure Handschrift zu lesen?

vom 19.12.2014, 13:13 Uhr

Bei mir war es eigentlich von Anfang an so, dass ich immer für meine schöne Handschrift von Lehrern, Mitschülern und auch anderen Personen gelobt wurde. Von daher fand ich es doch recht verwunderlich, als ich mit meinem Freund zusammengekommen bin und dieser meine Handschrift absolut nicht lesen konnte.

Bis heute ist es so und ich kann ihm keine handgeschriebenen Texte von mir vorlegen, da er diese nicht lesen kann. Er meint, meine Schrift sei viel zu geschwungen und er könnte die einzelnen Buchstaben dadurch nicht lesen. Meine Schrift sei zwar schön, aber einfach zu geschwungen, um sie für ihn lesbar zu machen.

Mir ist aufgefallen, dass Leute, die ebenfalls eine geschwungene Handschrift haben, meine Schrift sehr leicht und ohne Probleme lesen können, während Leute, die keine geschwungene Schrift haben, dann doch Probleme damit haben.

Ist es bei euch auch so, dass andere Leute Probleme damit haben, eure Handschrift zu lesen oder ist eure Handschrift so klar, dass sie für jeden leicht lesbar ist?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Ich habe sowohl eine leserliche als auch eine unleserliche Handschrift. Ich schreibe jedoch meistens recht unleserlich und verwende die leserliche Handschrift nur für besondere Anlässe. Die wenigsten Menschen können meine eigentliche Handschrift lesen, deswegen habe ich mir für Klassenarbeiten eine etwas leserlichere Handschrift zugelegt.

Es wurde sogar bei meiner leserlichen Handschrift gesagt, dass diese Handschrift von einem Designer stammen könnte, dermaßen akkurat und gut aussehend wäre sie. Aber wie gesagt, meistens schreibe ich unleserlich, halt so eine klassische Schrift, die als Arztschrift durchgehen könnte. Es reicht doch, wenn ich meine Schriften lesen kann.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11825 » Talkpoints: 53,45 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich schreibe zwar nicht wirklich schön, aber doch durchaus leserlich. Bislang hat sich jedenfalls noch niemand beschwert, wenn ich etwas aufgeschrieben habe, dass man das nicht lesen könnte. Wenn ich mal schneller schreibe, dann merke ich selber, dass meine Schrift unleserlicher wird, aber dann kann ich auch noch gegensteuern, wenn ich für andere etwas aufschreibe. Dann schreibe ich lieber wieder etwas langsamer. Das geht dann immer noch schneller, als wenn mich ständig jemand fragen müsste, was ich denn da geschrieben habe.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Meine Mitmenschen sind oft sehr begeistert von meiner Handschrift, weil sie angeblich so ordentlich ist - auch dann, wenn ich nur irgendetwas hingekritzelt habe und das teilweise selbst nicht immer direkt lesen kann. Daher weiß ich nicht, was ich von solchen Aussagen halten soll.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Für mich ist es Zeit meines Lebens Standard, dass Menschen Probleme haben, meine Handschrift lesen zu können. Das fing schon in der Grundschule an, dass im Zeugnis die Unverbundenheit meiner Schrift moniert wurde. Und das ist im Laufe der Zeit nicht besser geworden, sodass ich immer recht bewusst schreiben musste, damit die Lehrer meine Arbeiten lesen konnten.

Wenn ich mir alte Tagebücher aus meiner Teenagerzeit angucke, dann muss ich sagen, dass ich selbst teilweise auch Probleme habe, die alten Schriftbilder zu entziffern, denn im Verlauf hat sich meine Handschrift schon sehr geändert. Irgendwann in den Zwanzigern habe ich angefangen, mehr mit Druckbuchstaben zu schreiben und die Buchstaben schlicht zu halten, damit es besser lesbar ist, aber selbst das hilft nicht immer.

» Verbena » Beiträge: 4418 » Talkpoints: 2,22 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich würde behalten, dass meine eigene Handschrift in der Regel schon sehr gut lesbar ist. Ich wurde in der Regel immer für meine Handschrift gelobt und grade auf der Arbeit haben sich viele Kollegen darüber gefreut, weil man dann die Pflegeberichte und die Medikamente, die ich notiert habe, sehr viel besser lesen konnte als bei anderen Kollegen und man dann, grade, wenn die Medikamente nicht bekannt sind, nicht erstmal rätseln musste, was da genau steht - grade dann, wenn man die Medikamente sowieso schon nicht kennt und es besondere sind, die man sonst regulär nicht benutzt, kann das ziemlich nervenaufreibend sein und einen einiges an Zeit kosten.

Jedoch habe ich auch kein Problem damit unleserliche Handschriften zu lesen. Ich habe mich im Laufe der Zeit, vor allem im Krankenhaus, an viele unterschiedliche Schriften gewöhnt. Wenn man öfter damit zu tun hat, dann gewöhnt man sich mit der Zeit dran und ist auch flexibler, was das angeht. Aber auch dann, wenn man weiß, was da ungefähr stehen muss, fällt es einem oftmals leichter die verformten Buchstaben doch noch zu erkennen und einen Sinn zu erahnen.

Aber ich muss trotzdem zugeben, dass auch meine Schrift nicht immer gut aussieht, was aber in solchen Momenten wohl bei jeder Person der Fall ist - wenn man es eilig hat und in einer kurzen Zeit einen bestimmten Text schreiben muss, dann muss man sich beeilen und dann hat man in der Regel keine Zeit sich auch noch darauf zu konzentrieren, dass die Schrift schön ist. Da geht es dann eher darum, dass man den vergebenen Text auch auf Papier bringt und da ist es dann egal, wie es aussieht und ob die Buchstaben noch schöne Schnörkel haben oder nicht, Hauptsache ist, dass der Inhalt stimmt. Was bringt einem eine schöne Schrift, wenn dafür wichtige Informationen fehlen?

» Hufeisen » Beiträge: 5869 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Meine Handschrift ist so unleserlich, dass ich sie manchmal hinterher selber nicht mehr lesen kann, etwa auf Einkaufszetteln, wo ich mir etwas notiert habe. In der Schule strengte ich mich natürlich mehr an, so dass sich nie ein Lehrer beschwerte. Gelobt worden bin ich allerdings auch nie wegen meiner Schrift.

Vor vielen Jahren sagte einmal ein Freund zu mir, dass er meine Schrift zwar schlecht enträtseln kann, dass sie aber schön sei, sie sehe aus wie arabische Schriftzeichen. Ich schreibe sehr schnell. Wenn es darauf ankommt, kann ich aber auch langsamer und leserlicher schreiben. Schöner wird es dadurch aber nicht.

» blümchen » Beiträge: 3262 » Talkpoints: 42,72 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^