Für Befunde als Patient Termin bei Facharzt brauchen?

vom 06.11.2018, 09:12 Uhr

Ich brauche Befunde von einem Facharzt und habe gestern dort angerufen und danach gefragt. Mir wurde gesagt, dass ich diese über den Hausarzt bekommen würde und mich an diesen wenden sollte. Das habe ich auch gemacht und die Arzthelferin stellte dann fest, dass mein Hausarzt nie einen Befund bekommen hatte.

Nun wurde mir beim Facharzt gesagt, dass ich einen Termin vereinbaren muss, wenn ich die Befunde haben möchte. Das habe ich auch gemacht. Ich muss zwar eine weitere Strecke zu dem Facharzt fahren, aber ich brauche die Befunden nun mal. Allerdings frage ich mich, ob das durchaus so üblich ist, dass der Patient deswegen einen Termin bei dem Arzt braucht. Eigentlich hätten die Befunde doch sicherlich auch nachträglich noch an den Hausarzt geschickt werden können oder?

Ist es durchaus üblich, dass man als Patient einen Termin braucht, wenn man die Befunde haben möchte? Ist das nicht möglich diese an den Hausarzt zu schicken? Musstet ihr deswegen auch schon persönlich zu einem Arzt? Ist man dazu verpflichtet Auskunft zu geben, wofür man die Befunden braucht, wenn der Facharzt danach fragt?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29900 » Talkpoints: 6,20 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich kenne das so, dass man Befunde vom Facharzt postalisch zugeschickt bekommt und dann bekommt der Hausarzt eine Kopie der Untersuchungsergebnisse. Dass man da extra noch mal antanzen muss kenne ich so gar nicht. Wann warst du denn beim Facharzt? Ist das schon länger her? Möglicherweise sollst du extra antanzen, damit du als Patient für das neue Quartal abgerechnet werden kannst und die Facharztpraxis mehr Geld bekommt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27598 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Für was musst du da genau antanzen? Nur um einen schriftlichen Befund oder eine CD abzuholen oder hast du eine Befundbesprechung? Ich hatte nämlich schon den Fall, dass ich eine Befundbesprechung mit einem Radiologen hatte, obwohl ich von einem Orthopäden weiter behandelt wurde. Der meinte aber, dass ich ruhig den Termin zu Befundbesprechung in Anspruch nehmen soll, weil der Radiologe mir wesentlich besser erklären kann, was er auf den MRT Bildern sieht.

Wenn es nur um einen schriftlichen Befund oder eine CD geht werden die bei uns entweder direkt an den überweisenden Arzt geschickt oder man kann sie direkt nach der Untersuchung schon mitnehmen. In dem Fall verstehe ich allerdings nicht warum du den Hausarzt nicht gebeten hast die Befunde beim Kollegen anzufordern.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 21135 » Talkpoints: 178,23 » Auszeichnung für 21000 Beiträge



Ich hatte regelmäßige Termine bei dem Facharzt und brauche lediglich die Befunden und keine Besprechung dieser. Ich denke auch, dass man diese hätte einfach zuschicken können, aber das Arzt anscheinend doch noch Geld machen möchte. Mich ärgert das schon, dass ich da nun extra hinfahren soll. Aber ich habe Bedenken, dass die Befunde ansonsten nicht bekommen könnte.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29900 » Talkpoints: 6,20 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Möglicherweise möchte der Arzt ja auch eine Diagnose oder einen Befund lieber direkt mit dem Patienten selbst besprechen, bevor er irgendetwas rausschickt? Ich hatte vor einiger Zeit selbst den Fall, dass mir am Telefon gesagt wurde, dass ich nichts zugeschickt bekomme, sondern nur der Hausarzt einen Arztbrief bekommt. Von daher würde ich auch zum Hausarzt gehen, wenn der in der Nähe und schnell erreichbar ist, damit dieser die Ergebnisse anfordern kann.

» Verbena » Beiträge: 3194 » Talkpoints: 4,57 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich persönlich kenne es so, dass die meisten Fachärzte die Diagnosen und Befunde im Rahmen einer Konsultation besprechen wollen, um gegebenfalls weitere Behandlungsschritte besprechen zu können. Das ist aber nicht immer so. Ich habe auch schon erlebt, dass mir die Befundwerte von der Sprechstundenhilfe am Empfangstresen mitgeteilt wurden. Zumindest bei negativen Befunden ist das meiner Ansicht nach auch ausreichend.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 611 » Talkpoints: 137,63 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Eigentlich sollten Befunde an den Hausarzt gehen und das regelmäßig, was aber nicht passiert ist. Es hätte da also auch eigentlich ausgereicht, wenn das nachgeholt worden wäre und die Facharztpraxis die Befunde eben jetzt an den Hausarzt geschickt hätte.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29900 » Talkpoints: 6,20 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^