Entsprechen Einsteigergeräte oft einer minderen Qualität?

vom 03.04.2018, 18:00 Uhr

Eine Freundin meint, dass viele Einsteigermodelle eine eher mindere Qualität haben, zumindest im Bereich der Nähmaschinen. Sie meint, dass dies nicht immer zwingend der Fall wäre, aber doch öfter vorkäme und man da aufpassen müsste.

Da ich mir sowieso keine Einsteiger-Nähmaschine kaufen möchte, muss ich da nun nicht so drauf schauen. Aber mich hat das doch schon überrascht. Ich weiß, dass es in dem Bereich der Nähmaschinenhersteller durchaus gute Firmen gibt, aber eben auch generell Marken, von denen man besser die Finger lassen sollte. Aber ich denke, dass dies dann eher auf alle Modelle zutrifft und nicht nur auf die für Einsteiger.

Würdet ihr auch sagen, dass Einsteigergeräte oftmals eine mindere Qualität haben? Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht? Würdet ihr euch aus dem Grund lieber kein Gerät für Einsteiger kaufen? Oder kann man das gar nicht so pauschal sagen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29892 » Talkpoints: 2,19 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich sehe das differenzierter. Schaue dir mal Smartphones an. Da bedeutet "Einsteigergerät" oft, dass das Gerät nicht die neuste Technik hat - zum Beispiel keinen Fingerabdruck Scanner - also einfach weniger Funktionen hat. Dann werden oft nicht die neusten Komponenten verbaut - zum Beispiel eine Kamera mit einer schlechteren Auflösung als das, was aktuell möglich wäre. Und beim Material hat man statt Aluminium gerne mal Plastik.

Jetzt könnte man natürlich sagen, dass das "minderen Qualität" bedeutet, aber die Fakten sind ja bekannt, kann man im Datenblatt der Geräte nachlesen. Und der Preis ist natürlich entsprechend niedriger als bei Geräten mit besserer Ausstattung. Dir wird ja da nicht irgendein Schrott untergejubelt, du weißt was du kaufst und bezahlst einen angemessenen Preis. Deshalb kann man auch nicht von "minderen Qualität" sprechen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 21118 » Talkpoints: 171,03 » Auszeichnung für 21000 Beiträge


Generell denke ich schon, dass Einsteigergeräte eine schlechtere Qualität haben. Ist ja auch eigentlich logisch, denn als Anfänger will man eben nicht gleich 400 Euro für eine anständige Gitarre oder 3000 Euro für ein vernünftiges Rennrad ausgeben. Da sucht man sich erstmal was Günstiges falls es doch nicht das richtige Hobby für einen ist. Eine Gitarre für 60 Euro hat aber nicht die gleiche Qualität wie eine Gitarre für mehrere Hundert oder Tausend Euro.

» Sternenbande » Beiträge: 1594 » Talkpoints: 46,76 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Technik & Elektronik

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^