Das 3D-Fernsehen als gescheitert ansehen?

vom 14.08.2022, 17:38 Uhr

3D-Fernsehgeräte wurden eine Zeit lang mal ziemlich gehypt, aber so richtig konnten sie sich nie durchsetzen und heutzutage scheinen sie auch aus den Geschäften verschwunden zu sein. Hattet oder habt ihr ein 3D-Fernsehgerät und wie nutzt ihr dieses im Alltag? Kann man das 3D-Fernsehen allgemein als gescheitert ansehen oder macht diese Technologie nur eine kleine Pause und wird den Fernsehmarkt wieder aufmischen?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 815 » Talkpoints: 539,28 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich kenne eine Person mit einem 3D Fernseher, aber ich glaube nicht, dass er die Funktion jemals benutzt hat. Er hat den Fernseher auch gar nicht gekauft, weil er diese Funktion hatte, sondern weil ihm der Rest zugesagt hat. Wir haben damals mal darüber geredet einen 3D Filmabend zu machen, aber irgendwie ist es nie dazu gekommen. Es gab einfach nie einen Film, den wir unbedingt in 3D sehen wollten.

Ich habe schon das Gefühl, dass 3D gescheitert ist. Auch in Kino. Es werden schon noch Filme in 3D gedreht und natürlich auch angeschaut. Das sind ja in der Regel auch Blockbuster, die ein gewisses Publikum garantieren. Aber es gab mal eine Zeit am Anfang, da waren die Leute begeistert und haben bestimmte Filme in 3D empfohlen. Jetzt ist die Einstellungen zumindest in meinem Umfeld eher so, dass man keine Lust hat für 3D mehr zu bezahlen, weil ein paar nette Effekte am Film halt überhaupt nichts ändern.

Und um nochmal zum Fernseher zurück zu kommen - Sky hatte mal einen 3D Kanal, da sollte die Bundesliga in 3D übertragen werden und 3D Eigenproduktionen und solche Sachen. Wir hatten jetzt schon länger kein Sky Abo mehr und deshalb habe ich mal auf der Webseite geschaut was da aktuell so auf diesem Kanal läuft. Und siehe da - gar nichts läuft. Das Angebot wurde eingestellt.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26891 » Talkpoints: 167,17 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Wir hatten auch mal einen Fernseher der 3D-fähig war. Aber dazu musstest du erst einmal Filme oder Serien finden, die man in 3D schauen konnte. Also man konnte schon bei vielen Filmen umschalten auf 3D und hat dann mit einer Brille das geschaut, aber wenn der Film nicht schon ursprünglich in 3D produziert wurde, hat man da kaum einen Unterschied gesehen. Und dafür dann noch extra die Brille aufsetzen fand ich dann immer blöd.

Und auch im Kino hab ich glaub ich nur ein oder zwei Filme in 3D geschaut. Das war mal König der Löwen, wo ich das echt gut fand. Aber das sind dann halt Strohfeuer und dafür musst du dann auch noch extra bezahlen und dass dafür dass da ein handvoll Szenen dann realistischer wirken. Das ist dann am Ende einfach zu viel Aufwand und zu wenig Nutzen für den Konsumenten.

Ich hab jetzt auch nicht mehr das Gefühl, dass immer noch sehr groß für 3D Filme geworben wird und auch wenn man sich neue Fernseher kaufen will, ist dass es doch kein echtes Argument mehr mit dem für den Kauf eines Fernsehers geworben wird. Da wird alles mögliche beworben, aber doch kein 3D mehr. Da kann man schon sagen, dass 3D-Fernsehen zumindest in der Form wie wir es derzeit kennen, gescheitert ist.

» Klehmchen » Beiträge: 5418 » Talkpoints: 984,48 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^