Bei Sportgruppe genau wissen wollen wer teilnimmt?

vom 17.05.2018, 08:30 Uhr

Ich bin in einem Sportverein und mache dort unter anderem Yoga. Nun haben wir für jede Gruppe auch eine eigene WhatsApp Gruppe. Dort wird dann geschrieben, ob der Sport statt findet und wer eben teilnehmen kann. Nun kommt es auch durchaus mal vor, dass jemand in die Gruppe schreibt, dass er noch nicht weiß, ob er teilnehmen kann. Vielleicht weil er es zeitlich nicht schafft oder warum auch immer.

Die Yogalehrerin findet das blöd und meinte nun, dass man doch bitte nur in die Gruppe schreiben sollte, ob man eben kommt oder nicht und nicht mit vielleicht antworten sollte. Meine Freundin findet das unverständlich und meint, ob sie dann zukünftig gar nicht antworten sollte, wenn sie nicht absehen könnte, ob sie es schafft oder nicht. Dann bliebe ihr nur das übrig oder sie müsste dann auf den letzten Drücker noch antworten, ob sie kommt oder nicht.

Könnt ihr durchaus nachvollziehen, dass man bei einer Sportgruppe nur genau wissen möchte, wer eben teilnimmt? Würdet ihr es da als störend finden, wenn jemand Bescheid sagt, dass er noch nicht weiß, ob er teilnehmen kann? Würdet ihr dann im Zweifelsfall gar nicht darauf antworten?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27729 » Talkpoints: 2,37 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Nelchen hat geschrieben:Die Yogalehrerin findet das blöd und meinte nun, dass man doch bitte nur in die Gruppe schreiben sollte, ob man eben kommt oder nicht und nicht mit vielleicht antworten sollte.

Was ist daran bitteschön unverständlich? Ein Lehrer muss doch immer wissen, wie viele Teilnehmer tatsächlich da sein werden, weil man so besser den Unterricht planen kann. Wenn ein Lehrer weiß, dass die Gruppe kleiner sein wird, dann kann er eben auch solche Aufgaben verteilen, wo er die Individuen besser betreuen kann. Man kann schlecht (betreuungs)intensive Aufgaben verteilen, wenn man gleichzeitig 30 Personen beaufsichtigen muss. Bei 10 Personen geht das schon leichter.

Ich finde, dass es schon einen Unterschied macht, ob ein Lehrer verbindlich wissen möchte, wie viele Personen kommen oder ein Teilnehmer. Ein Lehrer kann auch genauso gut eine Unterrichtsstunde ausfallen lassen, wenn er merkt, dass zu wenig Teilnehmer sind und sich die Stunde daher nicht wirklich lohnt. Gerade in der Feriensaison oder in der Grippesaison kann das ja durchaus der Fall sein, dass ein Großteil der Gruppe fehlt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23132 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Als ich die Überschrift zum Thema gelesen habe dachte ich es geht darum ob man privat wissen möchte wer mit einem persönlich in einer Gruppe trainiert. Da kann ich nämlich verstehen das man sich vorher erkundigt wer alles dabei ist. Es mag kindisch sein aber ich trainiere immer lieber in einer Gruppe in der ich schon jemanden kenne, deshalb frage ich oft vorher auch wer dabei sein wird.

Ob das nun nötig ist oder nicht darüber lässt sich streiten. Aber das eine Yogalehrerin wissen will wie viele Menschen ihre Stunde besuchen werden ist mehr als verständlich. Sie muss sich ja auch irgendwie darauf einstellen können, es macht nämlich einen großen Unterschied ob fünf oder dreißig Leute teilnehmen. Außerdem sind die Gruppen wahrscheinlich nicht gerade klein, wenn nun jeder der sich noch unschlüssig ist dies auch rein schreibt kann sich die Gruppenleiterin vor Nachrichten kaum noch retten.

» Anijenije » Beiträge: 1759 » Talkpoints: 38,78 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^