Bei größeren Feiern Gläser mit Marker beschriften

vom 20.06.2018, 22:30 Uhr

Ich habe neulich gehört, dass die Tochter einer Bekannten eine große Geburtstagsfeier plant und dazu solche Glasmarker gekauft hat. Sie möchte damit Verwechslungen von Gläsern entgegenwirken und gleichzeitig einen persönlichen Effekt auf den Tisch bringen.

Markiert ihr auch Gläser bei Feierlichkeiten mit Stiften, die abwaschbar sind, damit nicht ständig neue Gläser genommen werden und die Gläser nicht verwechselt werden? Findet ihr sowas sehr persönlich oder eher unsinnig?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41749 » Talkpoints: -4,74 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Auf Feiern habe ich das öfter mal mit Plastik-Trinkbechern und Eddings gesehen. Wenn man als Gastgeber solche Einmalartikel bereitstellt, dann rechnet man ja irgendwo schon damit, dass die Gäste sehr unbekümmert damit umgehen, sich dauernd neue nehmen und die alten irgendwo herumstehen lassen und womöglich auch noch Schabernack damit treiben, indem sie sie zerdrücken oder als Partyhütchen aufsetzen. Zwar sind Plastikbecher nicht teuer und meistens in großen Packungen erhältlich, aber sie produzieren nun mal auch viel Müll.

Da finde ich es durchaus praktisch, wenn man seinen Trinkbecher mit einem Marker beschriftet und über den Abend auch bei einem Exemplar bleibt, um den Abfall zu reduzieren. Warum sollte man das also bei richtigen Gläsern, die nicht einfach weggeworfen werden, sondern gespült werden müssen, nicht auch so machen? Dann reichen die Trinkgefäße auch ohne zwischenzeitlichen Abwasch für alle, und bei mehreren gleichen Modellen gibt es keine Verwechslungen.

Wir verwenden auf der Arbeit im Aufenthaltsraum übrigens auch Tafelmarker zum Beschriften unserer Trinkgläser. Diese lassen sich mit einem Tuch oder mit dem Finger später leicht wieder abreiben, und auch in der Spülmaschine verschwindet die Schrift spurlos wieder. Da bei uns auf der Arbeit ein regelmäßiger Schichtwechsel herrscht, wird mehrfach am Tag der Tisch im Personalraum komplett abgeräumt und das Geschirr gespült. Wenn nun jemand länger bleibt und sein Glas prinzipiell auch weiter benutzen könnte, dann schreibt er einfach seinen Namen darauf, sodass dieses dem Spüldurchgang entgeht. Zumindest in der Theorie spart diese Strategie etwas Energie.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8044 » Talkpoints: 879,04 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Das kommt doch eindeutig darauf an, was für eine Feier das ist und wie viele Gäste eingeladen sind. Ich meine, wenn die ganze Familie an Weihnachten antanzt, dann hat jeder an "seinem" Platz am Esstisch das eigene Glas oder die eigene Tasse stehen und da greift man immer darauf zurück, selbst wenn man nicht die ganze Zeit am Esstisch sitzt.

Aber wenn das eine lockere Party ist wie bei einem Geburtstag, wo man ständig seinen Standort verlagert und teilweise auch sein Getränk mitnimmt und sonstwo abstellt, dann kann das natürlich schon sinnvoll sein solche Marker zu verwenden. Wenn ich auf einer größeren Veranstaltung bin, dann merke ich mir immer, wo mein Glas steht und benutze es gerne wieder und wieder, aber leider habe ich da schon die Erfahrung machen müssen, dass viele das Glas dann einfach wegräumen und man sein Glas dann nicht mehr findet.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich denke auch, dass es auf die Feier selber ankommt. Bislang war ich eigentlich auch nur auf Feiern, bei denen eben jeder seinen eigenen Platz und da eben auch das Glas stehen hatte. Wenn das aber nicht so ist und es schon vorher abzusehen ist, dass die Gäste die Plätze häufig wechseln und es dann bei den Gläsern zu Verwechslungen führen könnte, dann finde ich das mit den Markern schon gut, weil man so als Gastgeber auch zeigt, dass man schon vorher gut mitgedacht hat.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich finde es kommt auf die Feier drauf an. Wenn es wirklich so unübersichtlich ist, dass man das eigene Glas gegebenenfalls nicht wiederfinden kann, dann kann die Markierung Sinn machen. Das braucht man aber eigentlich nicht, wie ich finde. Es hat doch eigentlich jeder seinen Platz oder hält sein Getränk im Stehen in der Hand und wenn da mal gemischt wird, dann geht ja auch die Welt nicht unter, man kennt sich doch auch.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45042 » Talkpoints: 18,84 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ich kenne das von Kindergeburtstagen. Wenn nicht so viele Kinder kommen, kann man verschiedenfarbige Becher nehmen, aber wenn es so viele sind, dass die Farben nicht ausreichen, habe ich auch schon mal die Namen draufgeschrieben beziehungsweise ein Schildchen draufgeklebt. Es gibt zum Beispiel sehr schöne farbige Becher aus Kunststoff von Ikea, die sich leicht mit Edding beschriften und wieder abwaschen lassen. Kinder toben herum und vergessen dann schon mal, wo sie ihr Getränk hingestellt haben.

Bei Festen für Erwachsene habe ich das noch nie gesehen. Es würde mich zwar nicht stören, aber selber würde ich das nicht tun. Ich hätte als Gast den Eindruck, dass ich bei diesem Glas bleiben müsste und mir kein neues für ein anderes Getränk holen dürfte. Oft trinkt man mehrere unterschiedliche Getränke, wie etwa Cocktails, Wein und zwischendurch Wasser. Im Normalfall kann man sich bei größeren Feiern, bei denen man meistens auch einen bestimmten Platz hat, merken, wo das Glas steht, und wenn nicht, sollte es für den Gastgeber eigentlich kein Problem darstellen, den Gästen ein neues Glas zu geben.

Eine Freundin veranstaltet an ihrem Geburtstag immer einen größeren Brunch und zwischendurch läuft immer mal wieder die Spülmaschine, weil nicht nur die Gläser, sondern oft auch die Teller gespült werden müssen, weil viele Gäste die Nachspeise nicht auf demselben Teller essen möchten wie zum Beispiel den für die mediterrane ölige Vorspeise. Ich fände es merkwürdig, wenn Teller, Tassen und Gläser mit Namen beschriftet wären.

» blümchen » Beiträge: 2771 » Talkpoints: 14,08 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^