Bei einem verpassten Event immer wieder bei Facebook trauern

vom 09.06.2016, 06:52 Uhr

Eine ehemalige Klassenkameradin von mir war bei Rock am Ring, welches ja abgesagt werden musste in diesem Jahr. Sie war also schon dort und dann wurde es abgesagt. Nun postet sie den ganzen Tag auf Facebook traurige Nachrichten bezüglich dieser Veranstaltung, dass sie eben extrem traurig ist und sie das und das verpasst hat und so weiter. Ich frage mich, ob man das wirklich so ausleben muss.

Ein anderer Bekannter von mir hat mal eine Konzertkarte nicht mehr bekommen, weil das gleich alles ausverkauft war. Er hat dann wochenlang davon geschrieben, dass er deswegen so traurig ist und es ja sicherlich schön wird und er nicht dabei ist. Macht ihr das auch, wenn ihr etwas verpasst habt? Warum lebt man das so aus? Die Freunde können da ja auch nichts machen und trösten ist auch irgendwie albern.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41551 » Talkpoints: 11,69 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ich würde so etwas nicht auf Facebook posten. Es reicht doch wenn man dort einmal mitteilt, dass man wegen etwas traurig oder verärgert ist, wenn man es denn schon allen dort unbedingt mitteilen muss. Ich finde es eher lästig zu lesen, dass jemand immer wieder schreibt wie geknickt er doch ist, dass er auf dieses und jenes Konzert nicht gehen kann.

Vielleicht hofft sich die Person dann davon auch, dass es jemand liest, der ihm noch eine Karte anbietet. Oder vielleicht um möglichst viel getröstet zu werden. Ich finde das auf jeden Fall irgendwie kindisch.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Erbärmlicher geht es ja kaum noch. Da will jemand offensichtlich ganz viel Aufmerksamkeit und Mitleid haben. Also mich würde ziemlich kalt lassen und ich würde darauf auch gar nicht reagieren. Ich finde so ein Verhalten eher peinlich. Rock am Ring findet doch jedes Jahr statt, dann fährt man eben nächstes Mal hin, wenn es zeitlich und finanziell besser passt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich bin ja generell keine von den Menschen die alles auf Facebook Posten. Ganz im Ernst: Es interessiert doch keinen auf der Freundesliste was man gerade gegessen hat, ob man gerade krank ist oder ob man eben traurig ist weil man ein Konzert verpasst hat. Meinen Freunden und Bekannten will ich zumindest nicht jede (unwichtige) Informationen mitteilen und somit aufzwängen. Wenn es etwas wichtiges ist erfahren Sie es ohnehin und das sicher nicht über Facebook. Und alles was nicht wichtig ist kann ich mir ohnehin sparen zu Posten.

Ganz verstehen kann ich es ohnehin nicht warum manche Menschen auf Facebook wirklich alles preisgeben. Allerdings bin ich auch keine die sich an so etwas aufhängt. Sollen Sie doch schreiben was Sie wollen wenn es Ihnen anschließend besser geht. Natürlich ist es ungewöhnlich wenn jemand noch Wochen danach sein Herz deswegen ausschüttet. Ich persönlich überlese so etwas allerdings einfach und fühle mich dadurch nicht gestört. Dementsprechend finde ich das Verhalten auch nicht schlimm, auch wenn ich selbst nicht so reagieren würde.

» Anijenije » Beiträge: 2723 » Talkpoints: 51,04 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Manche Menschen posten ja wirklich quasi alles auf Facebook und manche wiederum gar nichts. Ich gehöre zu Letzterem. Es gibt eben solche und solche Menschen. Manchen ist es wichtig, allen anderen öffentlich mitzuteilen, was sie bewegt und beschäftigt und was es Neues in ihrem Leben gibt, egal ob es andere interessiert oder nicht.

Ich denke, dass diese Menschen einfach öffentliche Aufmerksamkeit brauchen und es ihnen wichtig ist, möglichst viele Menschen zu erreichen. Es ist ja normal, traurig und enttäuscht zu sein, wenn ein Event, auf das man sich lange gefreut hat, nicht stattfinden kann. Allerdings würde es mir in solchen Fällen ausreichen, mich bei meinem Partner oder Freunden "auszuweinen", ohne das im Internet öffentlich machen zu müssen.

Bei manchen Menschen ist das aber eben anders. Vielleicht haben sie ja niemanden, dem sie so etwas sonst erzählen können und der sie tröstet oder etwa dazu sagt. Vielleicht haben sie ja aber doch jemanden, wobei ihnen das nicht ausreicht und sie trotzdem noch mehr Aufmerksamkeit im Internet wollen. Ich gehe jedenfalls nicht auf so etwas ein. Wenn sich jemand bei mir ausheulen oder mir etwas sagen will, dann soll er es persönlich machen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33603 » Talkpoints: 64,51 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Es ist schon ziemlich schwach, wenn man wegen so etwas auf Facebook herumjammern muss. Wenn man sich unbedingt auf diese Art und Weise mitteilen muss, dann sollte man das im Rahmen halten. Einmal posten reicht dann auch, dann sollte es auch jeder verstanden haben. Hier schreit man ja förmlich nach Aufmerksamkeit und will bemitleidet werden. Wenn man schon bei solchen nichtigen Sachen so reagiert, dann will man gar nicht an andere Situationen denken.

Wenn ich mal in so einer Art von Situation komme, und das tue ich natürlich, dann finde ich mich schnell damit ab. Rumjammern, und dann auch noch auf Facebook, bringt hier absolut niemandem etwas. Einzig mit meinen engsten Freunden würde ich das vielleicht mal kurz besprechen, einfach um etwas Luft darüber abzulassen. Ich nutze solche Situationen dann auch immer dafür, um Alternativen oder einen Plan B zu finden. Auf diese Weise kann man auch mal neue Dinge entdecken, die am Ende auch Spaß machen.

Benutzeravatar

» Zohan » Beiträge: 4398 » Talkpoints: 16,33 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^