Als Künstler bei bestellter Arbeit volle Freiheit verlangen?

vom 22.04.2018, 12:01 Uhr

Kürzlich habe ich etwas über einen Künstler gelesen, bei dem eine Skulptur für eine Stadt in Auftrag gegeben wurde. Während seiner Arbeit kamen dann auch offizielle Menschen dieser Stadt und beurteilten das, was er da machte. Ihm wurde gesagt, dass er etwas bestimmtes besser anders machen soll, aber das kam bei dem Künstler gar nicht gut an. Er meinte, dass ihm das so gefallen würde und das alleine würde zählen. Die Leute der Stadt haben das dann so akzeptiert.

Wenn ihr als Künstler einen Auftrag für eine Arbeit bekommen würdet, würdet ihr dann auch die volle Freiheit bei eurer Arbeit verlangen oder würdet ihr euch nach eurem Auftraggeber richten, was dieser genau haben möchte? Ich muss sagen, dass ich beide Sichtweisen verstehen kann. Der Auftraggeber bezahlt ja für eine Arbeit, aber der Künstler steht dafür mit seinem Namen und möchte eben das machen, wofür er auch gerne einsteht. Wie würdet ihr das als Auftraggeber sehen, wenn der Künstler etwas nicht so machen möchte, wie ihr das gerne hättet?

» Barbara Ann » Beiträge: 24224 » Talkpoints: 27,99 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Gerade bei so einem großen Werk muss man sich ja fast schön schämen, wenn es so völlig anders aussieht als es zu einem passen würde. Verbiegen würde ich mich für niemanden und deswegen würde ich als Künstler auch nur das machen, was ich machen will. Der Auftraggeber kann ja durchaus sagen, worauf es ihm ankommt, aber sonst möchte man den Künstler und dessen Stil und den bekommt man dann eben auch, ob es einen passt oder nicht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35513 » Talkpoints: 14,75 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Ich kann die Reaktion der Menschen ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Man hätte da von Anfang an vertraglich festlegen sollen, in welche Richtung die Skulptur gehen soll. Ich vermute mal, dass da gar nichts drin gestanden hat in dieser Hinsicht, sodass der Künstler natürlich darauf besteht, das machen zu können was er möchte. Da hätte man eben vorher dran denken müssen und nicht erst hinterher, wo der Schaffensprozess schon am Laufen ist.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 18006 » Talkpoints: 2,43 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Zurück zu Kreatives

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^