Verschiedene Tätigkeiten einen Gewerbeschein?

vom 28.10.2009, 08:35 Uhr
Fragen und Antworten zu einem wichtigen Thema.
A betreibt ein kleines Werbestudio. Dazu ist ein Gewerbeschein angemeldet. Nun stellt A in seiner Freizeit aus Holz diverse Figuren her, welche bisher nur als Geschenke dienten und somit keine Einnahmen brachten.

A wurde schon von vielen Seiten gesagt, das er doch diese Figuren doch auch verkaufen könnte. Nun überlegt sich A, ob der vorhandene Gewerbeschein nur verändert werden brauch oder ob es besser ist für die Holzfiguren eine neue Firma zu gründen, die auch von den Abrechnungen her vom Werbestudio getrennt ist.
Nach oben
» Punktedieb » Beiträge: 14474 » Talkpoints: 35,10 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Hallo,

ich habe auf meinem Gewerbeschein drei verschiedene Tätigkeitsgebiete angegeben. Das ist eigentlich kein Problem. Machen sollte man es schon, denn sonst kann es doch irgendwann Ärger geben. Als Selbständiger ist man schließlich zur Angabe jeglicher Einnahmen verpflichtet.

Hier fällt mir doch grade ein, dass ich eine Tätigkeit doch wieder rausnehmen lassen kann. Hat leider nichts gebracht. :(
Nach oben
Benutzeravatar
» berthe » Beiträge: 300 » Talkpoints: 4,51 »

Ob A ein neues, zusätzliches Gewerbe anmelden sollte/kann oder aber A den bestehenden Schein erweitert (was auf jeden Fall geht), sollte vom Aufwand und den Kosten gleich sein. Daher würde ich den auch hier im Thread schon genannten Weg gehen, und den bestehenden Gewerbeschein um die neue Tätigkeit erweitern.

Wenn A aber wirklich ein neues Gewerbe anmelden sollte (parallel zu demm schon bestehenden), würde mich interessieren, ob A dann auch eine zweite Steuernummer erhalten würde/könnte. Nur so wäre es ja abrechnungstechnisch wirklich sauber zu trennen.
Nach oben
» derpunkt » Beiträge: 9331 » Talkpoints: 485,86 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Es geht hier nicht darum, ob A zu einer Meldung verpflichtet ist. Das ist A schon klar, das eine neue Einkommensquelle ordentlich gemeldet werden muss. Es geht vielmehr darum, ob man dies auf einen Gewerbeschein laufen lässt oder doch lieber für die Holzfiguren eine eigene Firma gründet.

Denn es, macht sich bei den Holzfiguren auf der Rechnung wohl kaum günstig, wenn da der Briefkopf von einem Werbestudio steht bzw. eben da eine Mischung aus beiden Firmen angegeben ist.
Nach oben
» Punktedieb » Beiträge: 14474 » Talkpoints: 35,10 » Auszeichnung für 14000 Beiträge

Mein Steuerberater hat dazu geraten, bei grundverschiedenen Tätigkeiten auch zwei Gewerbe anzumelden. Von den Kosten nimmt es sich kaum etwas, daher bin ich diesem Rat gefolgt.

So allgemeine Sätze würde ich da aber nicht eintragen. Zumindest in meiner Kommune wurde dann schon noch mal nachgefragt. Die Begründung: so könne man Gewerbetreibende schneller und gezielter informieren sollte mal was sein - was was sein könnte, konnte man mir aber nicht sagen.

@derpunkt: ja man bekommt eine zweite Steuernummer. Und dann wird das ganze komplizierter, wenn auch nicht undurchschaubar. Das wäre dann ein Grund alles bei einem Gewerbe zu lassen.
Nach oben
» JotJot » Beiträge: 13859 » Talkpoints: 7,44 » Auszeichnung für 13000 Beiträge

Im Grunde macht es nur Sinn zwecks der Übersichtlichkeit (Steuern) was jedes Gewerbe angeht - siehe Tipp vom Steuerberater ;). Ansonsten gibt es da keinen Vorteil, denn auf einen Gewerbeschein kann man soviele Gewerbe anmelden wie man lustig ist. Die einzige Voraussetzung hierfür ist, dass man bei manchen Gewerben einen Eignungsnachweis / Nachweis der entsprechenden Räumlichkeiten erbringen muss (die kann man dann nur mit Vorlage des Nachweises eintragen lassen).

Und ein zweiter Gewerbeschein hätte noch den Vorteil, dass man im Zentralregister bei Verstößen die festgehalten werden anders geführt wird 8ahlt die entsprechende Firma) - aber solang man keine Abzockmaschen vorhat im Grunde überflüssig.

Punktedieb hat geschrieben:Denn es, macht sich bei den Holzfiguren auf der Rechnung wohl kaum günstig, wenn da der Briefkopf von einem Werbestudio steht bzw. eben da eine Mischung aus beiden Firmen angegeben ist.

Wieso willst Du denn auch das eine mit dem anderen vermischen - verstehe ich grad nicht. Du kannst theoretisch 50 verschiedene Gewerbe mit 50 verschiedenen Briefköpfen haben die alle über den gleichen Schein laufen - welchen Briefkopf Du verwendest für welches interessiert das Finanzamt nicht die Bohne, die wollen nur eine saubere Buchhaltung und pünktlich bezahlte Steuern.

Nur so: Ich habe mein Gewerbe immernoch auf den gleichen Gewerbeschein laufen, den ich mir mal mit 15 Jahren habe ausstellen lassen (und somit auch die gleiche Steuernummer) - damals stand als Tätigkeitsbereich noch DJ drauf, heute etwas, was damit gar nichts mehr zu tun hat.
Nach oben
Benutzeravatar
» Subbotnik » Beiträge: 9376 » Talkpoints: 7,48 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Zurück zu Geld & Finanzen

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste