Mit Sexgeschichten prahlen

vom 18.09.2009, 06:35 Uhr

Hallo zusammen!

Dieser Beitrag Brustwarzen und Intimpiercing offen präsentieren? hat mich an jemanden aus meiner Klasse in der Berufsschule erinnert. Nicht nur, dass sie uns in der Umkleide ihr Intimpiercing gezeigt hat, sie hat uns Mädchen auch immer von ihrem sexuellen Abenteuern erzählt. Wir waren 5 Mädchen, die in einer Bank-reihe neben einander saßen, da hat sie dann oft von ihren Erlebnissen erzählt.

Sie erzählte dann unter anderem, mit wem sie geschlafen hatte und einmal auch, dass sie nun einen Freund hätte, der viel älter war als sie. Sie ging bei ihren Geschichten auch schon ins Detail. Es ging soweit, dass sie uns auch erzählte, dass sie schwanger sei und abtreiben würde. Ich fand es schon ziemlich heftig und sehr intim, was sie uns oft erzählt hat. Man wusste auch gar nicht, was man dazu sagen sollte. Aber ich finde es einfach schrecklich, wenn man mit seinen sexuellen Erfahrungen so prahlt. Es ist doch etwas sehr intimes, was man eigentlich nicht mal so genau, seiner besten Freundin erzählt, oder sehe ich das zu eng? Würdet ihr eure Sex - Erlebnisse vor anderen Preis geben?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 21039 » Talkpoints: 58,33 » Auszeichnung für 21000 Beiträge



Manchmal denke ich wirklich, das machen Leute, die sonst das Gefühl haben, von anderen nicht genug Anerkennung zu bekommen. Wenn sie solche Dinge tun (Brustwarzenpiercing öffentlich präsentieren) oder erzählen (von nächtlichen Abenteuern), wollen sie die Aufmerksamkeit, die sie sonst nicht bekommen. Eventuell sind sie sehr schüchtern und haben gemerkt, dass sie dadurch wenigstens negative Aufmerksamkeit bekommen, wenn sie solche Geschichten erzählen.

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass zumeist solche Menschen offenherzig sind, die nie gelernt haben, sich mit anderen zu unterhalten oder auf andere zuzugehen. Diese Menschen erzählen solche Dinge von ihrem Intimleben oder präsentieren intime Körperteile öffentlich, um den anderen zu zeigen: "Hallo, nehmt mich endlich wahr! Ich bin auch noch da!"

Benutzeravatar

» nordseekrabbe » Beiträge: 6673 » Talkpoints: 111,31 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Oft kommen solche Geschichten von Leuten mit sehr geringem Selbstwertgefühl, die dann glauben, wenn sie solche Sachen erzählen, werden sie dadurch interessanter für ihre Mitmenschen. Ich kenne solche Angeber auch (wobei das in Sachen Prahlen mit sexuellen Eroberungen in meinem Umfeld eher die Jungs als die Mädchen waren) und oft ist das wirklich nur heiße Luft. Ob das alles so stimmt, was da erzählt wird, würde ich auch nicht einfach so glauben. Wahrscheinlich wollte sich das Mädchen auch nur interessant machen und hat gemerkt, dass alle ihr entsetzt, aber doch fasziniert zugehört haben.

Mit der besten Freundin (oder den besten Freundinnen, wenn es eine kleine Clique von drei, vier Mädchen ist) über Sex reden, finde ich dagegen normal, auch wenn ich finde, dass man auch dabei dann nicht ins Detail gehen sollte. Wenn da dann eine einen neuen Freund hat und die anderen wissen, die hat sich am Vorabend mit ihm getroffen, kommt ziemlich sicher die Frage "Wie wars denn?" Aber da genügt dann auch die Antwort "Super." oder eben "Na ja, so toll dann doch nicht." Da muss nicht alles bis in die kleinste Kleinigkeit zerlegt werden.

» Morgaine » Beiträge: 2707 » Talkpoints: 10,81 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich habe spontan das gleiche gedacht wie wirreszeug und meine auch, dass an den Geschichten wahrscheinlich weniger Wahres dran sind und sie in erster Linie Aufmerksamkeit, vielleicht auch Bewunderung bewirken sollen.

Wenn ich mit solchen Details überhäuft werde, fühle ich mich davon eher belästigt, ich mag es gar nicht, mir solche Geschichten von Menschen anzuhören, zu denen ich kein Vertrauensverhältnis habe, die ich nur flüchtig kenne oder mit denen ich nicht befreundet bin. Und mir würde es auch umgekehrt nie einfallen, solche Geschichten selbst zu erzählen oder Intimpiercings zu zeigen, da ist die Grenze des guten Geschmacks doch weit übertroffen, finde ich.

Benutzeravatar

» moin! » Beiträge: 7223 » Talkpoints: 24,80 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Naja, ich würde jetzt sagen, dass ich mein Sexleben niemals in die Öffentlichkeit tragen würde. Aber ganz so stimmt es nicht. ich spreche mit meiner Freundin darüber. Die Freundin ist aber nur eine Person und nicht eine große Gruppe. Dann pralle ich auch nicht, denn mein Sex-Leben hat auch seine Hacken.

Meine Freundin erzählt mir auch von ihrem Sex-Leben. Aber auch sie hat Probleme mit dem Sex bzwl mit ihrem Mann. Also bei uns ist nicht alles Gold was glänzt und wir tauschen uns aus um uns gegebenenfalls zu helfen. Aber das ist nicht geprallt. Ich gebe damit ja nicht an. Leute die sowas tun, die lügen meistens. Wer meint prallen zu müssen, dem glaube ich schon mal generell nicht. Meistens ist hinter der Fasade nämlich gar nichts.

Benutzeravatar

» MoneFö » Beiträge: 2941 » Talkpoints: -3,64 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Hallo!

Dass dieses Mädchen so viel über sich preis gibt kann daran liegen, dass sie einfach ein sehr hohes Geltungsbedürnis hat oder/und sehr sehr wenig Selbstbewußtsein. Sie meint wahrscheinlich, dass sie nur mit "tollen" Geschichten prahlen und angeben kann, damit man ihr zuhört. Das ist schon schade, dass sie sonst wohl anscheinend wenig Gehör bei euch fand.

Ein Mensch, der so was erzählt um in einer Gruppe dazuzugehören oder im Mittelpunkt zu stehen sollte einfach mal an die Seite genommen werden und dem sollte man sagen, dass sie dieser Mensch es nicht nötig hat zu prahlen. Ein Mensch sollte auch so zu einer Gruppe dazugehören, wenn man schon zusammen viel unternimmt.

Mit meiner besten Freundin habe ich auch über solch intime Sachen gesprochen. Das ist aber normal. In der Schule vor den anderen und wenn ich sogar noch das Gefühl habe, doch nicht dazu zugehören, hätte ich nie darüber gesprochen. Irgendwie tut mir das Mädchen auch leid. Denn sie hatte anscheinend wirklich das Problem, dass sie nur dazugehören wollte und es einfach falsch angepackt hat. Zumindest ist sie bei dir aber in bleibender Erinnerung geblieben.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 36881 » Talkpoints: 119,99 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Das muss nicht nur ein Geltungsbedrüfnis sein oder das sie immer im Mittelpunkt stehen will. Vielleicht hat sie auch nur mithalten wollen mit den anderen und hat es dann eben dabei übertrieben, was die Erzählungen dazu angeht.

Sowas kommt in dem Alter häufiger vor als man denkt. Denn diese Menschen haben dann auch schnell das Gefühl, das sie was verpasst haben. Und das muss dann eben nicht unbedingt real ausgelebt sein, sondern halt nur einfach Phantasie haben und diese als real erlebtes ausgeben.

» Punktedieb » Beiträge: 16258 » Talkpoints: 4,90 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Hallo nochmal!

Es ist keines Falls so, dass wir das Mädchen nur bei uns hatten, weil sie solche intimen Geschichten erzählt hat. Ich mochte sie auch so und fand es ehr nicht gut, dass sie solche Storys erzählt hat. Freunde hatte sie auch sehr viele, daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sie es aus Geltungsbedürfnis gemacht hat.

Sie war immer einer sehr quirlige und gut gelaunte Person und war immer sehr aufgedreht. Daher hatte sie es gar nicht nötig, sich durch solche Erzählungen hervor zu tun. Ich denke, dass sie es einfach erzählt hat, um sich noch etwas wichtiger zu machen.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 21039 » Talkpoints: 58,33 » Auszeichnung für 21000 Beiträge


Bei mir in der Klasse gab es auch so ein Mädchen, auf die die Beschreibung zu 100 % passen würden. Sie war aufgeweckt, extrem redebedürftig und ständig hat sie uns erzählt mit wem sie Sex hatte und wie gut das war und so weiter und so fort. Viele meiner Freundinnen hat das damals sehr beeindruckt und sie wollten dann auch immer gerne mithalten können. Aber wenn ich so zurückdenke, hat es mir eher Angst gemacht, dass sie das so nötig hatte.

Ich selbst habe nie mit Sexgeschichten geprahlt oder hatte jemals das Bedürfnis danach. Es ist klar, dass man mit seinen besten Freundinnen mal über etwas spricht und dann auch sagt, dass das, was man gerade hat, total gut ist, aber das ist kein Geprahle. Das sind Dinge, die man einfach mit guten Freunden teilen möchte. Aber Fremden oder einfach nur bekannten Leuten würde ich so etwas nie erzählen. Wieso sollte die das auch interessieren?

» Sippschaft » Beiträge: 7580 » Talkpoints: 1,59 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Hallo ihr!
Also ich finde es nicht gut, wenn man mit solchen Geschichten prahlt. Es gibt einen schönen Spruch: Der Kavalier schweigt und genießt. Ich habe mich immer an diesen Spruch gehalten und bin damit gut gefahren. Was ich im Bett erlebe mit meinem Partner ist nur für mich und meinen Freund bestimmt. Das geht keinen anderen etwas an.

Es kann schon mal vorkommen, dass man mit den engsten Freunden zusammen sitzt und mal gute Laune hat und dann über vielleicht besondere Erlebnisse redet, aber doch nicht einfach vor Klassenkameraden und schon recht nicht um zu prahlen. Ich finde so etwas eher Niveau los.

Benutzeravatar

» kleineliebe » Beiträge: 1810 » Talkpoints: 11,53 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^