vom 22.07.2009
Talkteria: Mit welchem IQ-Wert kann man zufrieden sein?
zu twitter Link in delicious speichern

Mit welchem IQ-Wert kann man zufrieden sein?

Forum: Beruf & Bildung

    
Hi,
ich habe vor kurzem einen umfamgreicheren IQ-Test absolviert und würde gern mal wissen mit welchem Wert man denn in etwa zufrieden sein kann. Ich kenne nur die Regel über 100 IQ und man braucht sich keine Sorgen zu machen. Bei meinem Test sind 120 IQ herausgekommen, inwieweit kann ich damit zufrieden sein?

Welchen Wert hat der Durchschnitt, doch wenn ihr damit deutscher Durchschnitt bin, wäre das dann eigentlich nicht mehr zufriedenstellend, oder? Da Deutschland global gesehen eigentlich immer hinten dran ist. Über hilfreiche Aussagen wäre ich sehr erfreut.
  
:: bamuke :: Beiträge 55:: 0.16 Talkpoints
 
 
 
bamuke hat folgendes geschrieben:
Welchen Wert hat der Durchschnitt, doch wenn ihr damit deutscher Durchschnitt bin, wäre das dann eigentlich nicht mehr zufriedenstellend, oder?

Naheliegenderweise 100, der Durchschnitt bzw. 50 % der Bevölkerung eben genau diesen Wert erreichen - alle anderen liegen darüber und darunter.

bamuke hat folgendes geschrieben:
ich habe vor kurzem einen umfangreicheren IQ-Test absolviert

Na welches Institut hat denn noch so spät auf - wenn Du den Online IQ Test meinst, denn Du in dem anderen Thread erwähnt hast: Den kannst Du in der Pfeife rauchen. Einerseits, weil dieser so ausgelegt ist, dass die meisten Teilnehmer hier gut abschneiden (Marketing ). Ein echter IQ Test ist so umfassend, da kommt kein Online Test mit - beim HAWIE und beim IST-2000 kann man schon etwas Zeit mitbringen , so um die 80 - 130 Minuten sind da normal, je nach Umfang.
  
Subbotnik :: Subbotnik :: Beiträge 9376:: 7.23 Talkpoints :: Auszeichnung für 5000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Man sollte generell nicht all zu viel auf diese IQ test geben. IQ-Tests sind sehr in Mode, genauso wie Spiele die den IQ erhöhen sollen. Ich frage mich wieso viele so versessen darauf sind, einen hohen Intelligenz-Quotienten zu haben und nicht merken, dass die Aufgaben die in einem solchen (seriösen, auch teuern) Test gestellt werden doch aus rein logischen Gründen niemals die echte Leistungsfähigkeit des Gehirns ausloten kann.

Alle diese Tests sind genormt und die Aufgaben auf den Otto-Normal-Verbrauchen geeicht. Die Aufgaben passen zu niemanden wirklich, aber doch auf alle mal so. Der resultierende IQ ist im Einzelfall, also für den Getesteten absolut irrelevant und erlangt nur Bedeutung als Methode raus zu finden wie viele Menschen diese Aufgaben eher angemessen, oder eher unangemessen beantworten.

Wer sich die Frage stellt ob sein IQ zufriedenstellend ist sollte sich doch einfach mal die Frage stellen, wieso er glaubt das er, salopp gesprochen, blöder ist als andere. Das wäre meiner Meinung nach die bessere Methode sich zu beruhigen und zu verbessern, als nachzusehen ob ein eingeführter Standard beim Betreffenden noch im Normalbereich liegt.
  
:: ApostlPaulus :: Beiträge 18:: 9.25 Talkpoints
 
 
 
Mach fünf verschiedene IQ-Tests und Du wirst fünf verschiedene Ergebnisse bekommen. Das beste kannst Du Dir dann ja aussuchen, tut dem Selbstbewusstsein vielleicht gut, aber damit hat sich der Nutzen dann auch schon. Eine Zeitlang war ich mal ganz verrückt nach diesen Tests und hab jeden gemacht, den ich finden konnte, mir sogar Bücher mit IQ-Tests bestellt. Und die Ergebnisse lagen oftmals schön weit auseinander. Irgendwann ist mir das dann auch aufgefallen und ich mache nur noch ab und zu just for fun so einen Test.

Willst Du es wirklich wissen, geh zu einem Mensa-Test. Die Seite bietet auch viele nützliche Informationen über das Thema IQ und Intelligenz an sich: Mensa

Die Nintendo-Spiele und Bücher zum Trainieren des IQ sollten ebenfalls nur als Gedächtnistraining angesehen werden. Wer einen IQ von 80 hat, wird nach einem halben Jahr spielen nicht plötzlich 130 erreichen. Und zu viel sollte man da eh nicht drauf geben. Es gibt Menschen, die sind wahre Mathegenies und können im Kopf schneller rechnen, als andere die Zahlen in einen Taschenrechner eingeben können, aber sind sprachlich oder praktisch hoffnungslos unbegabt. Andere lernen neue Sprachen im Sauseschritt, sind bei einfachen Matheaufgaben aber schon aufgeschmissen.
  
:: Morgaine :: Beiträge 2707:: 10.81 Talkpoints :: Auszeichnung für 2000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Habe mich früher nahezu jeden Tag mit Intelligenztests herumgeschlagen, da ich diese für eine Hausaufgabe gebraucht habe, es ging darum wie sinnvoll das alles ist.

Was dabei rausgekommen ist kann sich sicher jeder denken, eben das was auch schon ein Vorposter schrieb, bei 10 Tests kamen von einem IQ von 80 - 150 alles heraus. Allzu viel würde ich in dein Ergebnis jetzt nicht reinsetzen.

Generell brauche ich keinen besonderen IQ wert, um mich intelligent oder dumm zu fühlen. Solang ich weiß das ich was in meinem Köpfchen habe, brauche ich keine Zahl die sich irgendwer mal aus irgendeiner Langeweile ausgedacht hat.
  
:: Flerche :: Beiträge 296:: -0.20 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Abgesehen von dem Wert, den ein solches Ergebnis hat(oder eher nicht hat), worauf ich schon in deinem anderen Thread ausführlich hingewiesen habe, ist ein IQ von 100 normal. Es gibt dann noch eine Standardabweichung von ca. 15, das heißt jeder Wert zwischen 85 und 115 bdeutet, dass man ungefähr durchschnittlich intelligent ist. Und damit kann man als normaler Mensch meines Erachtens durchaus zufrieden sein. Liegt das Ergebnis darüber, gilt man als überdurchschnittlich intelligent, ab einem Wert von 130 als "talentiert" und ab 140 wird man schließlich als "hochbegabt" eingestuft, was auf ca 2,5% der Bevölkerung zutrifft.

Unter einem Wert von 85 gilt man als "lernbehindert", unter 70 als "geistig behindert". Werte darunter sind eigentlich nicht mehr realistisch zu bestimmen, weil es bislang nicht gelungen ist, einen Test zu entwickeln, der Anforderungen hat, die den speziellen Bedürfnissen dieses Klientels entsprechen. Daher sind die Ergebnisse mit Tests, die auf normal Begabte zugeschnitten sind ebensowenig aussagekräftig, wie Internettests.

Solltest du dich aber doch noch mal dazu durchringen einen genormten Test zu absolvieren, weißt du ja nun Bescheid, wie du das Ergebnis zu interpretieren hast.
  
:: Sorcya :: Beiträge 2831:: 1.67 Talkpoints :: Auszeichnung für 2000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Ich glaube, wenn du wirklich einen überdurchschnittlichen IQ hast, würdest du

1. so einen Test gar nicht erst mitmachen (vor allem wenn es im Internet war)
2. dir keine Gedanken über, dass Ergebnis dieses Testes machen und
3. dich damit zufrieden geben, wie intelligent du dich fühlst.

Ansonsten kann ich dir da wirklich nicht helfen und dir sagen ob du denn wirklich intelligent bist. Bitte nimm das jetzt nicht böse auf.

Jedenfalls steht 100 für den durchschnittlichen IQ-Wert eines Menschen, ich denke aber in Deutschland bewegt sich der Schnitt um die 110. Ab 115 gilt man schon als "begabt", mit knapp 124 als "hochbegabt". Aber wie gesagt, ich halte nicht viel von solchen Tests oder generell einer Einstufung vom Verstand eines Menschen, da der IQ nichts darüber aussagt, ob jemand vernünftig ist oder auch "intelligente Dinge" von sich gibt.
  
John-Ass :: John-Ass :: Beiträge 444:: 62.32 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Wenn der Test von einer testenden Stelle gemacht wurde, wie halt im Rahmen eines ADS- Testes, hätte man dich auch einigermassen aufgeklärt. Von diesen Tests im Internet rate ich auch ab.

Und ob man damit zufrieden ist oder nicht ist immer eine Sache für sich. Ich habe vor wenigen Jahren einen ADS- Test machen lassen. Ich war zu dem Zeitpunkt schon über 30 Jahre alt. Das ich nicht dumm bin, wusste ich voher schon, oder habe es geahnt. Nun wurde im Rahmen des ADS- Test auch ein IQ- Test gemacht. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich den ADS- Test nie machen lassen. Ich hätte es gar nicht wissen wollen.

Die Ärztin hat das Ergebnis mit mir nie besprochen. Auch sonst wurde da nie wieder drüber gesprochen. Ich habe das Ergebnis aber schriftlich vorliegen und habe dann auch mal im Internet recherchiert. Gerade das Ergebnis des IQ- Tests hatte mich brennend interessiert. Nun ja ich kam zu dem Ergebnis, das man erst Wissen muss, welcher IQ- Test gemacht wurde. Danach richten sich dann auch die erreichten Werte. Meiner liegt knapp unter dem was als Hochbegabung bezeichnet wird. Ich muss aber dazu sagen, das ich zum Zeitpunkt des Tests nicht wirklich fit war. Meine Mutter war ein paar Tage vorher verstorben und ich dementsprechend aufgewühlt. Die Ärztin die den Test machte, hätte den gerne abgebrochen, was ich nicht wollte.

Ich habe enorme Probleme mit dem Ergebnis. Auch wenn nun alle sagen würde: Cool Hochbegagbt oder so. Ich mache mir da ganz andere Gedanken zu. Warum ist das nicht früher bemerkt worden? Wie gesagt ich war schon über 30 Jahre alt. Warum ist das nie gefördert worden? Mir wurde unter Anderem verboten das Abitur zu machen, weil ich ja ein Mädchen bin. Und an sich weissen meine Schulzeugnisse genau die Ergebnisse auf eines unterforderten hochbegabten Kindes. Und in mir tickt nur warum? Und es ist keiner mehr da, der mir die Fragen beantworten könnte. Wie gesagt meine Mutter ist tot und mein Vater weiss wenig aus meiner Kindheit. Der fiel aus allen Wolken als ich ihn fragte, ob während meiner Kindheit ein IQ- Test gemacht wurde. Er hat mich eher bedauert mit den Worten: Kind was machen die nur alles mit dir?
  
:: LittleSister :: Beiträge 7524:: 0.50 Talkpoints :: Auszeichnung für 5000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Ich halte von diesen Tests im Internet auch nichts und hoffe nicht, dass du deine IQ-Einschätzung aus dieser Art von Test erhalten hast.

Wie bereits mehrmals geschrieben wurde, wird ein Wert von ca. 100 als normal angesehen. Die IQ-Verteilung folgt der Gauss´schen Normalverteilung. Das heißt, dass circa bei dem Wert 100 ein Maximum erreicht wird und die Kurve zu beiden Seiten symmetrisch abfällt.

Du fragst mit welchem IQ-Wert man zufrieden sein kann. Die Antwort muss ganz einfach heißen: prinzipiell mit jedem. Ein hoher IQ ist kein Indikator für Zufriedenheit und er sagt nichts über die einfachen Anforderungen, die das Leben an dich stellt, aus. Generell kann man mit einem niedrigen IQ auch glücklicher sein als mit einem hohen IQ. Das kommt auf den einzelnen Menschen und sein Leben an. Ich habe als Kind einen IQ-Test gemacht, der vom Psychologen angeraten wurde. Heraus kam ein höherer Wert, allerdings hat sich dieser nicht auf meine Zufriedenheit ausgewirkt und wenn, dann eher negativ als positiv. Ich denke viel nach und muss immer alles wissen, herausfinden, hinterfragen, etc.pp. - das war als Kind schon so. Ich denke oft, dass man mit einem niedrigen IQ glücklicher ist, weil man sich meistens um weniger Dinge Gedanken macht.

An deiner Stelle würde ich, sofern noch nicht geschehen, einen seriösen IQ-Test absolvieren, sofern du unbedingt Gewissheit über deinen IQ haben musst. Letztendlich ist das meiner Meinung nach aber nur eine Zahl auf einem Stück Papier, die dich in deinem Leben nicht beeinflussen sollte. Wenn du jetzt zufrieden bist, ist es doch egal, was ein solcher Test aussagt. Der größte Teil des einfachen Lebens findet ohne größere intellektuelle Anstrengungen statt.
  
Cologneboy2009 :: Cologneboy2009 :: Beiträge 13680:: 0.06 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggenjetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
 
Talkteria.de Web

Erweiterte Suche
Ähnliche Themen:
 
Kann man bei Prizee momentan keine Bubz einlösen?
1371mal aufgerufen · 2 Antworten · Forum: Kostenloses
Wie kann man Titel auf  Philips GoGear MP3-Player ordnen?
2530mal aufgerufen · 1 Antworten · Forum: Technik & Elektronik
Kann man die Pille einfach absetzen?
50813mal aufgerufen · 6 Antworten · Forum: Gesundheit & Beauty
Kann Weichspüler schlecht werden?
2272mal aufgerufen · 1 Antworten · Forum: Haus & Wohnen
Eine Woche überfällig - Aber schwanger kann ich nicht sein
7890mal aufgerufen · 8 Antworten · Forum: Gesundheit & Beauty
 
 
Weitere interessante Themen:
 
Wie genau sind Online IQ-Test?
4408mal aufgerufen · 10 Antworten · Forum: Allgemein
Beste Marke bei Digitalkameras!
3361mal aufgerufen · 5 Antworten · Forum: Technik & Elektronik
Digitalkamera für die Oma: welches Modell bzw. welche Marke?
1095mal aufgerufen · 0 Antworten · Forum: Technik & Elektronik
Stehplatz bzw. Hockerplatz bei Flügen: attraktives Angebot?
570mal aufgerufen · 2 Antworten · Forum: Urlaub & Reise
Lasagne weniger fettig zubereiten
980mal aufgerufen · 3 Antworten · Forum: Essen & Trinken
  mehr interessante Themen

 

 

 

   
Startseite :: Nach oben  
   
Impressum :: Datenschutz :: Blog RSS Powered by phpBB
   
Topthemen Themenübersichten 14 13 12 11 10 09 08 07 06 Copyright © 2005 - Talkteria, das Internetforum!