Ideen für eine Kindergarten - Geburtstagsfeier

vom 13.05.2007, 21:08 Uhr
Meine Tochter kommt im September in den Kindergarten. Und ich mache mir schon Gedanke darüber, was ich an ihrem Geburtstag Ende September veranstalten soll. :roll:

Bei mir selber früher war es üblich, für jedes Kind aus der Gruppe eine Kleinigkeit mitzubringen, und eben einen Kuchen oder so etwas in der Art. Meine Mutter hatte da immer voll den Stress, während ich immer alles für mich selber behalten wollte, und garnicht eingesehen habe, daß das die anderen Kinder bekommen sollten. Aber wie ist das heute? Ich habe in der Bekanntschaft leider noch keine Familien mit Kindergartenkindern, also frag ich doch mal euch.

Ist es mit einem Kuchen getan? Oder wird es auch gerne gesehen, wenn man mal etwas gesundes mitbringt? Weil zum Beispiel einen Obstsalat., oder ähnliches?! Hab ihr kindergerechte Rezepte? Sollte ja nicht zu viel kleben.
Nach oben
Benutzeravatar
» moppeline123 » Beiträge: 800 » Talkpoints: -3,21 »


Das Thema ist für mich auch sehr interessant, da bei uns auch demnächst der erste Kindergartengeburtstag ansteht, ich habe da auch bisher gar keine Erfahrung und freue mich auch über Tipps! Mir fällt auch nur sowas wie Muffins oder Kuchen ein, es gibt aber doch sicher auch Alternativen.
Nach oben
Benutzeravatar
» angel777 » Beiträge: 422 » Talkpoints: -1,59 »

Also ich find Waffeln super, die schmecken jedem Kind, kleben nicht, sind leicht portionierbar (einzelne "Herzchen") und sind zur Not schnell frisch gemacht wenns eng mit Kuchen wird. Besonders lecker find ich Apfel-Nuss Waffeln, da musst du einfach geriebene Nüsse oder Mandeln und geriebenen Apfel mit in den Waffelteig geben. Und die fertige Waffel können sich die Kinder ja wenn sie wollen mit Zimt-Zucker bestreuen.

Bei uns gabs beim Kindergeburtstag auch immer Mittagessen oder Abendessen, meistens Spaghetti Bolognese weil das damals mein Dauer-Lieblingsessen war. Planst du eine warme Mahlzeit oder eher nicht?

Hier findest du vielleicht auch noch ein paar Anregungen zum Thema "Kindergeburtstag": http://www.talkteria.de/forum/topic-1434.html
Nach oben
Benutzeravatar
» Cala » Beiträge: 1676 » Talkpoints: 0,99 »


@cala: Die Geburtstagsfeier zuhause ist nicht das Problem. Ich hatte eher danach gefragt, was zur Zeit so in den Kindergärten gemacht wird, bzw. üblich ist mitzubringen. Und eben dann nach Rezepten für Kuchen oder Sonstigem, was sich am Vortag gut vorbereiten läßt und dann mitgenommen werden kann.

Der Klassiker bei meinen eigenen Geburtstagsfeier "damals", waren übrigens auch Spahetti Bolognese... *mmmhhh*
Nach oben
Benutzeravatar
» moppeline123 » Beiträge: 800 » Talkpoints: -3,21 »

Ups hab ich wohl zu hastig gelesen. ;) Aber das mit den Waffeln passt ja vielleicht trotzdem. ;)
Nach oben
Benutzeravatar
» Cala » Beiträge: 1676 » Talkpoints: 0,99 »

Meine Tochter hat schon 2 Geburtstagsfeiern im Kiga hinter sich. Und ich finde, am besten gehen Brezeln mit wenig Salz (ich meine die großen beim Bäcker) und dazu kleine Wiener oder Salami (die gibt es z.B. im Kaufland für ca. 2 Euro).

Und was auch wichtig ist, sind kleine Süßigkeiten. Da machen sich die kleinen Haribo-Tütchen ganz gut. Das war eigentlich alles. Ich habe dann aber meist etwas mehr reingepackt an Essen, für die Erzieherinnen. Ich kann mich übrigens nicht mehr an meine Kindergartenzeit erinnern (wie das bei meiner Geburtstagsfeier so war).
Nach oben
» stromiii » Beiträge: 9 » Talkpoints: 0,05 »


Kurz vor der ersten Geburtstagsfeier meines Sohnes in der Kita hatten wir eine Elternversammlung in der dazu mal Stellung genommen wurde, weil die Geschenke des Geburtstagskindes an die anderen Kinder(!) ausuferten.
Die Erzieher hätten am liebsten gehabt, dass die Eltern gar nichts mehr mitgeben. Wir Eltern haben aber (erfolgreich) darum gebeten, wenigstens eine Kleinigkeit, wie Kuchen, Obstteller oder ähnliches mitgeben zu dürfen. Wer selbstständig ist, darf auch noch etwas Werbematerial, wie Luftballons oder Pixi-Bücher für die Kita und die gruppeninterne Feier spendieren.

Darum würde ich raten, bei Unsicherheit mit den Erziehern zu sprechen, ob überhaupt und was erlaubt und gewünscht ist. Wichtig ist ja auch, ob ein Kind in der Gruppe irgendwelche Allergien oder Lebensmittel-Unverträglichkeiten hat.

Mittlerweile haben wir schon einige Geburtstag im Kindergartenalter gefeiert, neben Kuchen, Obst und Gemüse, kamen auch kleine Würstchen und Sandwiches gut an. Ein Klassiker sind aber auch Süßigkeiten, die man einzeln verpackt der Tüte entnehmen kann, Gummibären, Schoko-Bons etc.
Nach oben
» JotJot » Beiträge: 13860 » Talkpoints: 7,44 »

Ich würde Dir raten, einfach mal im Kindergarten nachzufragen, was so üblich ist. Bei unserem Großen wurde seinerzeit immer "groß gekocht". Das heißt es gab warmes Essen. Die Eltern haben dann die gewünschte Lebensmittel mit in den Kindergarten gebracht und die Erzieherinnen haben zusammen mit den Kindern gekocht. Der Hit war immer Spagetti, Fischstäbchen, Pommes, Würstchen mit Brötchen, Pizza.

Bei meinem mittleren Sohn ist es egal was am Geburtstag mitgegeben wird. Einige Kinder bringen wieder Sachen zum Kochen mit, andere Kuchen / Muffins und einige halt nur Süßigkeiten oder gar nichts. Auch gibt es manchmal entsprechende Frühstücke, wo dann die Eltern der Geburtstagskinder entsprechendes zum Essen mitbringen, wie z.B. Brot/Brötchen, Marmelade, Käse etc. . Auch kommt bei uns immer gut Obst an. (Auch mal was anderes wie immer Äpfel, Birnen, Bananen, Trauben, etc.).

Wir haben meistens Muffins oder Mauselochkuchen mitgebracht, weil sich das mein Kleiner gewünscht hat und die Kinder im Kindergarten immer total verrückt danach waren. (War immer ein Hit). Natürlich hätte ich ihm auch was anderes oder zum Kochen mitgegeben, aber ich denke das Geburtstagskind entscheidet an einem solchen Tag, was es mitnehmen möchte.

Schade finde ich es allerdings, dass manche Kinder nix mitnehmen bzw. mitbekommen. Ob es ein finanzieller Grund hat oder was anderes sei hier dahingestellt. Es ist halt nicht schön, wenn diese Kinder sich an den Geburtstagen anderer Kinder mit "durchfuttern" und selbst nix an ihrem Geburtstag dabei haben. Es muss ja nix großes sei, ich denke eine Packung Gummibärchen für 70 Cent oder eine Schachtel Möhrenköpfe hat man da sicherlich noch für die Feier seines Kindes übrig, oder. :wink:


Also, frag am besten bei den Erzieherinnen im Kiga nach, was normalerweise an solchen Tagen gemacht wird und lass dein Kind dann entscheiden, ob es dies auch so mitnehmen mag. Ist in deinem Fall auch sicherlich für dich und deine Tochter wichtig, damit sie gleich in der Gruppe normal aufgenommen wird und nichts außergewöhnliches macht, oder. :)
Nach oben
» Sonnenkinder » Beiträge: 92 » Talkpoints: 0,44 »

In dem Kindergarten, wo ich mal gearbeitet habe, wurde mit dem Geburtstagskind ein Kuchen gebacken. Von Zuhause haben sie nichts mitgebracht, das wollten wir nicht, eben aus dem finanziellen Aspekt. Manche haben dann nämlich echt große und kostspielige Sachen mit in den Kindergarten gegeben, andere nur eine Kleinigkeit, und manche auch gar nichts.

Und da wir auch in einem sozialen Brennpunkt waren, haben wir beschlossen, das die Eltern nichts mitgeben, und wir in der Gruppe einen Kuchen backen. Das Geburtstagskind durfte sich dann noch 2 Kinder aussuchen, die beim Backen mithelfen. Im Kindergarten meiner Kinder gibts meist Kuchen oder Muffins, und jedes Kind bekommt noch eine zu gebundene Serviette, wo noch einige kleine Süßes drin ist, wie Maoam, ein Schokobon, Kaugummis, oder Sticker. Oder sie hatten auch schon mal Brezeln, und so kleine Miniwürstchen.

Du könntest auch Spießchen machen, mit Weintrauben, Goudakäse, Minisalamis, Gurke, Coktailtomaten. das kann man gut aus der Hand essen, und klebt nicht an den Fingern.
Nach oben
Benutzeravatar
» pepsi77 » Beiträge: 1634 » Talkpoints: 19,55 »

In unserem Kindergarten spendieren die Eltern des Geburtstagskindes auch das gemeinsame Geburtstagsfrühstück an diesem Tag. Am besten ist es, wenn du dein Kind fragst, was es sich denn dann zum Frühstück wünscht mitzubringen.

Üblich ist endweder süß (Kuchen, Muffins o.ä.,a m liebsten trockene Kuchen und keine Sahnetorten oder so), oder eben deftig, Brezeln, Baguette, Brötchen, Patrybrötchen, am besten dann mit "Fingerfood", das kommt immer toll an! Kleine Würstchen, Käsespieße, Weintrauben, Rohkost, harte Eier, saure Gurken, und und und.

Ansonste immer geliebt: Würstchen im Schlafrock, Mohrenkopfbrötchen (ja, nicht so gesund, aber einmal im Jahr ), Hot Dogs, ...
Nach oben
» Rotzlöffel » Beiträge: 81 » Talkpoints: 0,33 »

Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste