Welche Tiere leben am längsten, welche am kürzesten?

vom 26.12.2011, 13:09 Uhr
Während das Durchschnittsalter des Menschen bei einer Frau um die 82 Jahre und bei einem Mann um die 76 Jahre liegt, gibt es Tiere die wesentlich langlebiger sind. So werden beispielsweise verschiedene Echsen oder Schildkröten teilweise über 100 Jahre alt. Daneben gibt es auch meist kleine Tiere, die nur wenige Tage oder Stunden leben. Ich habe mal von einem Insekt gehört, dass nur einen Tag lebt, in dieser Zeit schlüpft, sich fortpflanzt und dann stirbt.

Mich beschäftigt nun die Frage welche Tiere eigentlich am ältesten sind und welche Tiere am frühsten sterben. Wisst ihr welche Tierart am längsten von allen leben kann und welche am schnellsten stirbt? Ist die Langlebigkeit eines Tieres eigentlich an seiner Größe festzumachen? Sterben eher kleinere Insekten schneller als große Elefanten oder Wale?
Nach oben
» iCandy » Beiträge: 1584 » Talkpoints: 0,00 »


Habe einmal gehört, dass wohl einige der am längsten lebenden Lebewesen unserer Erde im Wasser leben. Am längsten Leben soll wohl irgendeine spezielle Schildkrötengattung, welche bis zu 250 Jahre überleben kann. Weiteres sollen spezielle Walfische und Hummer bis zu über 150 Jahre alt werden. Auch der Stör soll über 200 Jahre alt werden, dabei handelt es sich sogar um einen Fisch, welcher auch in unseren heimischen Gewässern lebt.

Aber soweit ich weiß zählen auch Seegurken und Meeresschwämme zu den Lebewesen. Diese sollen noch viel älter werden, wie oben erwähnte Tiere. Habe irgendwann einmal einen Bericht gelesen, indem stand, dass Forscher einen Schwamm im Meer gefunden haben, welcher angeblich schon über 10000 Jahre alt sein soll.

Bei den am kürzesten lebenden Lebewesen bin ich mir nicht mehr sicher, bilde mir aber ein, gehört zu haben, dass es Schmetterlinge gibt, welche nur wenige Stunden Leben.
Nach oben
Benutzeravatar
» User92 » Beiträge: 933 » Talkpoints: 1,57 »

Einige Tiere, die extrem lange leben, sind tatsächlich Fische. Beziehungsweise bemerke ich auch bei Wasserlebewesen eine gewisse Häufung. Neben dem Stör, der hier schon genannt wurde, kann man auch den Koi-Karpfen als Beispiel nennen. Gerade Karpfen, die in Gefangenschaft leben und gut gepflegt werden, bei denen Krankheiten behandelt werden und die nie unterernährt sind, können 200 Jahre alt werden, in Sonderfällen sogar noch älter. Die höchste Lebenserwartung aller Säugetiere haben übrigens gerade die Meeressäuger, nämlich verschiedene Wal-Arten.

Extrem kurzlebig, wobei man schwer von "der kurzlebigsten Art" sprechen kann, sind verschiedene Insekten, gerade Fliegenarten. Oder aber eben auch Einzeller, so gibt es da einige Arten, die nur wenige Minuten bis Stunden leben. Aber inwiefern du die als Tiere ansiehst, wäre dann natürlich auch wieder so eine Frage.

Die Tatsache, dass Wale als eine der langlebigsten und Einzeller und Insekten als die kurzlebigsten Tiere hier genannt wurden, legt natürlich den Schluss nahe, dass die Lebenserwartung mit der Größe des Tieres zusammenhängt. Verallgemeinern kann man das allerdings nicht, denn die extrem langlebigen Koikarpfen sind ja nicht unbedingt groß. Es gibt wohl auch irgendwelche Zwerggarnelen, die eine extrem große Lebensspanne haben. Dasselbe gilt für Papageien, die sind nicht gerade riesig und können doch 100 Jahre alt werden. Und ebenso gibt es große Tiere mir geringer Lebenserwartung, zum Beispiel Giraffen. Diese werden nur 25 Jahre alt.

Wobei es vielleicht doch stimmen kann, dass zumindest innerhalb einer Art die kleineren Exemplare länger leben, als die großen. Warum, weiß ich nicht, aber euch wird sicher schon einmal aufgefallen sein, dass kleine Hunderassen beispielsweise im Allgemeinen eine um einige Jahre längere Lebenserwartung haben, als große Hunderassen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Wawa666 » Beiträge: 7280 » Talkpoints: 23,98 »


Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast