Babybrei mit Reismehl?

vom 13.06.2010, 22:21 Uhr
Reismehl ist doch einfach nur fein gemahlener Reis, oder sehe ich das falsch? Meine Freundin backt sehr viel mit Reismehl. Nun möchte sie auch mal für ihr Baby einen Reisbrei machen und sie fragt sich nun, ob man diesen auch mit Reismehl machen kann. Ihre Tochter ist sehr dünn und isst nicht gut. Deswegen soll sie laut Kinderarzt ruhig mal Dinge ausprobieren, die sie vielleicht gerne mag. Die Kleine ist 8 Monate alt und hat noch keine Zähne. Sie war ein Frühchen und war von Geburt an ein schlechter Esser.

Wie kocht man einen Babybrei aus Reismehl?
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 34061 » Talkpoints: 19,20 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Meine Tochter ist Mitte November geboren worden und isst bereits weich gekochten Reis pur, ebenso Kartoffeln und auch Nudeln. Einfach mit einer Gabel zerdrücken und fertig ist der Papp. Nebenbei kann sie auch direkt sich selbst etwas in den Mund schieben.
Nach oben
Benutzeravatar
» Julix » Beiträge: 2580 » Talkpoints: 0,03 » Auszeichnung für 2000 Beiträge

Es gibt von den klassischen Herstellern von Babybreien Reisflocken. Das ist vorgekochter Reis, der gemahlen und getrocknet wurde. Man rührt das nach Packungsanweisung entweder mit Muttermilch oder Säuglingsmilch oder mit Obstbreien an.

Sollten Hipp und Co. diese Reisflocken zwischenzeitlich wieder aus dem Sortiment genommen haben, dann erhält man so etwas auf jeden Fall von Herstellern wie Holle, die Bio-Babybreie herstellen. Auch die alnatura-Linie von dm hatte früher Reisflocken im Angebot. Das ist allerdings schon ein weilchen her.

Normales Reismehl erhält man eigentlich nur in Asialäden und ähnlichen Geschäften. Dies würde ich aus drei Gründen nicht für Babynahrung verwenden.

1. Es ist nicht garantiert, dass dieses Reismehl hygienisch einwandfrei ist. Da es zusätzlich aus rohem Reis gefertigt ist, muss es immer gekocht werden. Reisflocken vom Babynahrungshersteller sind dagegen instant und auch ohne aufkochen Nahrung verwendbar.

2. Bei Reismehl aus dem Asialaden etc. kann man nie sicher sein, wie es mit der Schadstoffbelastung aussieht. Eventuell wurde der Reis sogar mit Pflanzenschutzmitteln behandelt, der bei europäischen Bauern längst verboten ist.

3. Reisflocken von Babynahrungsherstellern sind gemäß den deutschen Gesetzen für Babynahrung mit Vitaminen angereichert. Dies beugt der Gefahr vor, dass das Kind an Vitaminmangelkrankheiten erkrankt!
Nach oben
Benutzeravatar
» trüffelsucher » Beiträge: 6591 » Talkpoints: 19,91 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ich würde jetzt auch nicht unbedingt das Reismehl verwenden, was man für Erwachsene nimmt bzw. welches kein BIO-Reismehl ist. Auch wenn deine Freundin das Reismehl für viele Sachen verwendet, würde ich bei Babys zu speziellen Reisflocken für Babys tendieren, da diese Nahrungsmittel speziell geprüft worden sind und für die Kleinen geeignet sind.

Ich selber habe immer die Reisflocken von Alnatura verwendet, die es fast überall und in speziellen Alnatura Bioläden gibt. Sie enthalten gute Qualität und sind leicht mit Milch und Wasser anzurühren.
Nach oben
Benutzeravatar
» Nettie » Beiträge: 7584 » Talkpoints: 35,33 » Auszeichnung für 7000 Beiträge

Reismehl zu Baby-Brei, da fehlt mir ehrlich gesagt die Fantasie wie das funktionieren sollte? Allerdings hat eine Freundin für ihre Kinder auch aus Reisflocken von Alnatura (entsprechender Supermarkt oder DM) Brei gemacht. Ich fand das erst merküwrdig, dann habe ich das aber auch mal ausprobiert und wir verwenden diese Flocken auch heute noch öfter mal.
Nach oben
» JotJot » Beiträge: 13859 » Talkpoints: 7,44 » Auszeichnung für 13000 Beiträge

Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast