vom 06.06.2010
Talkteria: Wasser auf dem Friedhof-Kein Trinkwasser?
zu twitter Link in delicious speichern

Wasser auf dem Friedhof-Kein Trinkwasser?

Forum: Alltägliches

 Seite 1, 2   
Heute war ich mit meinem Mann auf dem Friedhof und ich habe beobachtet, wie ein Kind (ca 6 Jahre alt) zu ihrer Mutter sagte, dass sie Durst hat und wollte zum Wasserhahn auf dem Friedhof um was zu trinken. Die Mutter meinte dann zu dem Kind, dass das Wasser giftig ist. Der Vater meinte, dass das Quatsch ist und ich hörte, wie die Mutter meinte, dass das Wasser aus dem Boden kommt, wo die Leichen drin liegen und das es kein Trinkwasser wäre. Der Vater lachte dann und meinte, dass das Kind ja wohl zu Hause auch Leitungswasser trinkt und das es Blödsinn ist.

Mein Mann und ich waren neugierig und schauten dann, ob an der Wasserstelle vielleicht sogar ein Hinweis steht, dass es kein Trinkwasser ist. Aber es stand nichts an dem Wasserhahn. Ist das Wasser auf dem Friedhof wirklich kein Trinkwasser? Wenn es doch aus der normalen Wasserleitung kommt hat es doch mit dem Friedhof selber nichts zu tun. Und wenn es Grundwasser ist, dann ist das Wasser doch auch nicht verseucht. Denn das dürfte doch dann ohne Hinweis nicht einfach "gezapft" werden dürfen.

Kann man Wasser aus den Wasserhähnen am Friedhof trinken oder ist es wirklich schädlich? Ich kann mir nicht vorstellen, dass in Deutschland frei öffentlichen Wasserhähnen schädliches, verseuchtes Wasser kommt.
  
Diamante :: Diamante :: Beiträge 33510:: 10.09 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Ich gehe mal davon aus, dass es bei euch auf dem Friedhof ebenso gehandhabt wird wie bei uns am Strand. Denn auch dort sind die Wasserpumpen mit dem Hinweis "kein Trinkwasser" versehen. wenn man dann bei unserer Kurverwaltung nachfragt, wird man darauf hingewiesen, dass es sich bei den dort verfügbaren Wasser um reines Grundwasser handelt, welches nicht überwacht/getestet wird.

Im Normalfall kann man das Wasser trinken, nachdem es abgekocht ist sogar bedenkenlos, allerdings muss sich halt der Betreiber der Wasserpumpen gegen mögliche Vorfälle absichern, von daher der Hinweis.
  
Julix :: Julix :: Beiträge 2580:: 0.03 Talkpoints :: Auszeichnung für 2000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Bei uns auf dem Friedhof ist ebenfalls ein Wasserhahn, bei dem ebenfalls kein Schild oder Hinweis in der Nähe ist ob das nun Trinkwasser ist oder ob es kein Trinkwasser ist. Aber da Leitungswasser, und dazu zählt ein Wasserhahn auf einem Friedhof bestimmt, eine gewisse Qualität haben muss, denke ich dass das Wasser auf dem Friedhof zum Trinken geeignet ist und somit nicht schädlich oder gar giftig ist.

Und das mit den Leichen und dem Grundwasser ist auch Quatsch, denn aus dem Wasserhahn auf dem Friedhof kommt ja nicht das Grundwasser, was vielleicht unmittelbar unter dem Wasserhahn ist, sondern aufbereitetes und gesäubertes Wasser aus einem Wasserwerk. Und ich glaube nicht, dass aus öffentlichen Wasserhähnen in Deutschland verseuchtes oder dreckiges Wasser kommt. Deswegen würde ich sagen dass man generell Wasser aus öffentlich zugänglichen Wasserhähnen trinken kann.
  
JokerFace :: JokerFace :: Beiträge 285:: 0.26 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Solche Eltern, in diesem Fall Mütter, die ihre Kinder mit irgendwelchen erfundenen Horrorgeschichten, falschen Vermutungen oder dummem Halbwissen erschrecken, finde ich grauenhaft. Die Mutter hat offensichtlich keine Ahnung von der Wasserversorgung und hat sich einfach etwas völlig Bescheuertes überlegt, um ihr Kind davon abzuhalten, aus diesem Wasserhahn auf dem Friedhof zu trinken. Wenn man so viel Mist redet, sollte man lieber direkt den Mund halten.

Natürlich wird das Wasser, das aus den Wasserhähnen auf dem Friedhof kommt, nicht direkt unterhalb der Grabstellen gesammelt und dann direkt in die Wasserleitungen geleitet. Das Wasser, das aus diesen Leitungen kommt, besitzt vielleicht nicht unbedingt Trinkwasserqualität, aber es kann auch sein, dass das Wasser völlig unbedenklich und zum Trinken geeignet ist. Die Qualität des Wassers aus den Wasserhähnen auf dem Friedhof wird nicht überprüft, so dass das Wasser offiziell natürlich nicht als Trinkwasser deklariert werden kann. Um auf Nummer sicher zu gehen, tragen solche Wasserspender meistens den Hinweis, dass es sich nicht um Trinkwasser handelt.

Das Wasser, das aus den Wasserhähnen auf dem Friedhof kommt, hat sicher die gleiche oder zumindest eine ähnliche Qualität wie das Wasser aus anderen Wasserspendern, die kein Trinkwasser führen. Auch an Wasserspielen in Parks, vielen Brunnen und ähnlichem findet man oft den Hinweis, dass das Wasser nicht als Trinkwasser geeignet ist. Ich frage mich, mit welchem schwachsinnigen Argument diese Mutter ihrem Kind das Trinken aus einem Brunnen untersagt hätte. Die Leichen-Nummer hätte ja in dem Fall nicht gezogen.

Ich persönlich würde auch nicht aus einem öffentlichen Wasserhahn trinken, schon gar nicht aus einem, bei dem davon auszugehen ist, dass das Wasser vermutlich keine Trinkwasserqualität besitzt oder an dem ein entsprechender Hinweis prangt. Selbst wenn das Wasser trinkbar ist und nicht zu gravierenden gesundheitlichen Problemen führt, besteht zumindest theoretisch die Möglichkeit, dass das Wasser eben nicht ganz so gut ist. Gerade wenn die Leitungen während des Winters lange nicht benutzt werden, finde ich das nicht unbedingt appetitlich. Ich würde aber auch zuhause kein Wasser direkt aus der Leitung trinken, obwohl es sich dabei natürlich auch offiziell um Trinkwasser handelt.

Dennoch sollte man als Elternteil nicht direkt so ein Drama daraus machen, wenn das Kind schlimmen Durst hat und aus einem öffentlichen Wasserhahn trinken möchte. Natürlich schafft es das Kind auch, solange zu warten, bis es wieder mit den Eltern am Auto oder zuhause ist - also dort, wo wahrscheinlich ein normales Getränk vorhanden ist. Aber letztendlich wird der kleine Schluck aus dem Wasserhahn des Friedhofs für das Kind nicht dramatisch oder gefährlich sein.
  
Cologneboy2009 :: Cologneboy2009 :: Beiträge 13788:: 2.55 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Ich kann es zwar nicht sagen, wie die Wasserversorgung auf dem Friedhof, speziell auf unserem Friedhof funktioniert, aber bei uns gibt es sehr wohl diese Schilder, auf denen steht, dass es sich bei dem Wasser, das aus dem Wasserhahn kommt, um KEIN Trinkwasser handelt.

Natürlich halte ich die Theorie der Mutter, die ihrem Kind erzählt hat, dass das Wasser aus der Erde kommt, wo die Leichen liegen, für Quatsch. Andererseits habe ich mich auch schon gefragt, wo dann das Wasser auf unserem Friedhof herkommt und warum man es nicht trniken darf.
  
Nettie :: Nettie :: Beiträge 7584:: 35.33 Talkpoints :: Auszeichnung für 5000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Bei uns im Ort verhält es sich so, dass die Wasserpumpen auf dem Friedhof aus Regenwasserauffangbehältern gespeist werden. Je nach Niederschlag reicht das zwar nicht aus und es wird auch Wasser aus der Leitung hinzu gemischt, aber es ist eben hauptsächlich Regenwasser. "Leichenwasser" ist das auf keinen Fall, aber ob ich das trinken würde oder gar einem kleinen Kind geben möchte, da bin ich eher abgeneigt. Und wenn es Trinkwasser ist, steht das ja auch meistens explizit dran. Mancherorts findet man auch "kein Trinkwasser", aber trotzdem würde ich das nicht einfach so trinken.

Bei uns stehen die Pumpen aber außerdem auch über Becken, die das Wasser dann wieder auffangen und erneut durchlaufen lassen, um den Wasserverbrauch zu reduzieren. Und an diesen Pumpen holen die Friedhofsbesucher eben nicht nur Wasser, um die Gräber zu tränken sondern waschen sich auch die Hände nachdem sie die Beete versorgt haben, etc., zum Teil natürlich auch mit Seife. Aber auch so würde ich Wasser, dass bereits xmal durch die gleichen Leitungen gelaufen ist und mit Seife und den dreckigen Händen anderer Leute, den schmuddeligen und vermoosten Friedhofgieskannen und so weiter auf keinen Fall trinken wollen. Da würde ich mich dann doch zu sehr davor ekeln. Das kommt dann in unserem Fall noch zu dem Aspekt, dass ich bei Regenwasser eh schon ein paar Bedenken habe, dazu.
  
:: Sorcya :: Beiträge 2831:: 1.71 Talkpoints :: Auszeichnung für 2000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Also unser "Friedhofswasser" ist definitiv Trinkwasser, da es bei uns im Ort einmal einen Vorfall gab. Ein kleines Mädchen trank aus dem Wasserhahn auf dem Friedhof, kurze Zeit später wurde sie sehr krank, die genaue Krankheit kenne ich nicht. Daraufhin haben die Eltern das Wasser in ein Labor geschickt, um zu schauen ob das kleine Mädchen deswegen krank geworden ist oder ob es verseucht ist. Das Ergebnis ergab eine sehr gute Wasserqualität.

Ich weiß, das ist jetzt nur auf den Friedhof in meinem Ort bezogen, aber ich denke, aus Wasserhähnen , bei denen kein Hinweis steht, ob es nun Trinkwasser oder nicht ist, kann man trinken, da der Betreiber, bzw. der Verantwortliche, sich strafbar macht, wenn er kein Hinweis anbringt dass es sich um kein Trinkwasser handelt, schließlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass daraus getrunken wird, sehr hoch.
  
JokerFace :: JokerFace :: Beiträge 285:: 0.26 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Die Theorie der Mutter auf den Friedhof ist natürlich Unsinn und man sollte seinen Kindern auch sowas nicht erzählen, wenn man keine Ahnung hat. Ob es sich aber bei dem Wasser auf eurem Friedhof handelt oder nicht, kann man trotzdem nicht sagen.

Es gibt durchaus Wasserversorgungsanlagen, die Regenwasser nutzen. Genausogut kann der Friedhof auch an das normale Wasserversorgungssystem angeschlossen sein, womit man das Wasser dann theoretisch auch trinken kann.

Da das Wasser aber eher zum Gießen verwendet wird, muss es keine Vorraussetzung sein, dass man es Trinken kann. Man könnte also einen Verantwortlichen fragen, ob es sich nun um Trinkwasser handelt, oder nicht. Trinken würde ich es sonst aber ehrlich gesagt auch nicht.

Fakt ist aber (vielleicht kommt die Mutter deswegen auf diese Geschichte), dass man durchaus festgestellt hat, dass normale Bestattungen nicht gut oder ideal für das Grundwasser sind und man deswegen kein Wasser aus dem Boden filtern möchte. Desweiteren sind Urnenbestattungen seitdem lieber gesehen.

Da man das aber weiß, lässt man diese Örtlichkeiten eben eigentlich im Idealfall heraus (wobei das Wasser ja ohnehin mehrmals gefiltert werden muss! Allein der Gedanke bekommt einigen wohl nicht. Man bedenke aber mal, was für Wasser sonst so gefiltert wird und was dann wieder Trinkwasser ist ).
  
winny2311 :: winny2311 :: Beiträge 14265:: 2.00 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Das Wasser auf Friedhöfen wird nicht immer aus der Trinkwasserleitung gespeist! In vielen Gemeinden ist dies zwar der Fall, jedoch kann es auch vorkommen, dass andere Wasservorräte hierzu herangezogen werden.

Wir haben in unserem Dorf zwei Friedhöfe. Auf einem der Beiden wird das "Blumenwasser" aus einem Regenwasserauffangbecken gespeist. Dies ist natürlich nicht sonderlich stark verunreinigt oder gar giftig, allerdings ist es auch nicht aufbereitet worden.

Auf dem anderen Friedhof wird das wasser direkt aus dem Hydrantennetz gespeist und ist somit gereinigt und aufbereitet worden.

Es ist also in erster Linie zunächst ungefährlich, aus diesen Leitungen zu trinken. Allerdings haben Kinder, besonders Kleinkinder, meist ein weitaus schwacheres Immunsystem als ein erwachsener Mensch. Demnach könnten selbst kleine Verunreinigungen, zum Beispiel aus dem Regenwasserauffangbecken, dem Kind schaden. Zumindest ist es nicht gesundheitsförderlich.

Ich würde daher sagen, dass man als Elternteil immer auf Nummer sicher gehen sollte und dem Kind eine Flasche Wasser aus dem Supermarkt kaufen sollte, auch wenn es bis dahin noch etwas quängelt.

Es sei noch gesagt, dass Leitungen, die aus solchen Regenwasserbecken gespeist werden grundsätzlich gekennzeichnet sein müssen. Auf den meisten Friedhöfen sind allerdings viiele Leitungen, ob Trinkwasser oder nicht, mit "Kein Trinkwasser" gekennzeichnet. Dies rührt ganz einfach daher, dass es eine öffentliche und für jeden zugängliche Leitung ist und viele Menschen mit dieser in Kontakt kommen.
  
:: Tobi1989 :: Beiträge 3:: 1.68 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Wasser, das aus den Kränen auf einem Friedhof kommt, in irgendeiner Weise schädlich ist. Und wenn das Wasser nicht zum Trinken geeignet ist, muss neben dem Kran ein Schild, welches darauf hindeutet, dass das Wasser nicht getrunken werden soll, angebracht sein.

Aber selbst wenn das Wasser, das man dem Kran entnehmen kann, nicht aus einer Kläranlage, sondern direkt aus dem Grundwasser käme. Auch dann könnte man das Wasser trinken. Grundwasser ist auch nicht giftig oder verseucht oder sonst was. Natürlich ist unser Grundwasser nicht so sauber, wie das geklärte Wasser aus der Leitung, und man sollte vielleicht nicht übermäßig viel davon trinken, aber in kleinen Mengen ist Grundwasser auf keinen Fall schädlich.
  
:: Sebbe2307 :: Beiträge 197:: 140.90 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggenjetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 2 Seite 1, 2 
   
   
 
Talkteria.de Web

Erweiterte Suche
Ähnliche Themen:
 
Kalkfreies Wasser für Venus Fliegenfalle
1472mal aufgerufen · 2 Antworten · Forum: Garten & Pflanzen
Polizei Kontrolle und kein Ausweis dabei
6515mal aufgerufen · 6 Antworten · Forum: Allgemein
Trockner verliert Wasser
1889mal aufgerufen · 0 Antworten · Forum: Haus & Wohnen
Bläschen im Fruchtwasser durch Wasser mit Kohlensäure
3466mal aufgerufen · 2 Antworten · Forum: Gesundheit & Beauty
Ralf Siegel ist kein Fan von Lena
1234mal aufgerufen · 6 Antworten · Forum: Aktuelles
 
 
Weitere interessante Themen:
 
Amazon-Gutscheine auch bei anderen Händlern einlösbar?
1279mal aufgerufen · 3 Antworten · Forum: Shopping
Billigste Versandart für Päckchen nach Japan
2487mal aufgerufen · 1 Antworten · Forum: Shopping
Wie Venus Fliegenfalle richtig pflegen?
1645mal aufgerufen · 1 Antworten · Forum: Garten & Pflanzen
Was fressen Venus Fliegenfallen?
2627mal aufgerufen · 4 Antworten · Forum: Garten & Pflanzen
Kalkfreies Wasser für Venus Fliegenfalle
1472mal aufgerufen · 2 Antworten · Forum: Garten & Pflanzen
  mehr interessante Themen

 

 

 

   
Startseite :: Nach oben  
   
Impressum :: Datenschutz :: Blog RSS Powered by phpBB
   
Topthemen Themenübersichten 14 13 12 11 10 09 08 07 06 Copyright © 2005 - Talkteria, das Internetforum!