Web-Cam per Fernsteuerung einschalten, wie geht das?

vom 24.02.2010, 14:52 Uhr
Forum rund um den PC und zum Thema Internet.
Ich habe gelesen dass in den USA eine Schule ihre Schüler mit Schullaptops ausstattete und mit Hilfe von ferngesteuerten Web-Cams diese dann teilweise illegal ausspionierte. Kann mir als immer an Technik interessierter Computerfreund jemand erklären wie diese Fremdsteuerung computertechnisch überhaupt möglich ist? Bitte bei der Erklärung daran denken dass ich absolut ahnungslos bin und so gut wie garnicht Fachchinesisch verstehe.

Müsste ich es eigentlich nicht bemerken wenn sich die Kamera von alleine einschaltet? Gibt es technische Möglichkeiten um so eine Fremdeinschaltung zu verhindern?
Nach oben
Benutzeravatar
» hooker » Beiträge: 6833 » Talkpoints: 14,57 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


hooker hat geschrieben:Kann mir als immer an Technik interessierter Computerfreund jemand erklären wie diese Fremdsteuerung computertechnisch überhaupt möglich ist?

Um es einfach und kurz zu machen: Das kann man einfach über`s Netzwerk steuern - der Kamera kann man eine IP zuweisen in einem Netzwerk und diese dann wie einen "PC" an- / ausschalten und abrufen, steuern usw. Wenn man es komplizierter will kann man das auch über den PC machen indem man hier ein Tool installiert welches eine USB Cam verwaltet bzw. eine Fernverwaltung ermöglicht.

hooker hat geschrieben:Müsste ich es eigentlich nicht bemerken wenn sich die Kamera von alleine einschaltet?

Wenn die Kamera ein "An / Aus" Licht hat vielleicht - ansonsten kann man das daran sehen ob "etwas durchs Netzwerk fließt" (was meist nur der LAN Admin kann bei Netzwerk Cams) oder wenn es eine USB usw. Cam ist an verschiedenen Hintergrundanwendungen (Tasks) bzw. ob Daten geliefert werden (mittels Überwachsungsprogrammen).

hooker hat geschrieben:Gibt es technische Möglichkeiten um so eine Fremdeinschaltung zu verhindern?

- bei LAN Cams - Stecker ziehen :D.
- bei eingebauten bzw. "PC Cams" - Treiber deaktivieren, Stecker ziehen (ersteres darf meist nur der Admin, letzteres geht bei Direkteinbauten, z. B. in den Laptoprahmen schwer ;))
Nach oben
Benutzeravatar
» Subbotnik » Beiträge: 9376 » Talkpoints: 7,48 » Auszeichnung für 9000 Beiträge

Wenn der Rechner/Laptop nicht der eigene ist, kann da alles drauf sein, um einen auszuspionieren! Denn mit der richtigen Software braucht man keine IP-Adresse für die Cam. Dann braucht man nur eine Cam, die automatisch ein Signal aussendet und einen erreicht. Das beantwortet man und schaltet dann bei Bedarf die Cam ein oder aus.

Sehen muss man das nicht unbedingt, da man entweder die Lampe so steuert, dass sie gar nicht erst angeht, oder sie generell nicht funktionsfähig sein sollte. Ebenfalls könnten die Symbole in der Taskleiste ausgeblendet werden, das kann man ja einstellen, so dass man auf fremden Rechnern/Laptops, gar nichts kontrollieren kann. Und sollte ein Betriebssystem selber geschrieben sein, damit man z.B. nur surfen kann, oder noch ein bisschen Arbeit, etc. dann kannst du das System so einstellen, dass du denkst, du bist unbeobachtet und weißt gar nicht, was wirklich passiert.

Software dafür gibt es bestimmt etliche. Keylogger muss man auch nicht aufm Rechner bemerken. Und die fremden Rechner/Laptops, die einen ausspionieren wollen, die erlauben keine Installationen, oder andere Programme, mit denen man Spyware, bzw. dessen Spionagesoftwarekriterien, aufspüren kann.

Von daher niemals mit betrieblicher Hardware auf private Kosten surfen, wenn dir deine Privatsphäre lieb ist. Irgendeiner möchte immer spionieren!
Nach oben
Benutzeravatar
» DocMichi » Beiträge: 538 » Talkpoints: 0,36 »


Erst einmal danke für die Erläuterungen die ich auch verstanden habe. Ich hätte nicht gedacht das solch eine Manipulation so einfach durchzuführen ist und dass es fast unmöglich ist solch einer Spionageaktion auf die Schliche zu kommen. Ich denke mal dass das noch nicht der letzte Fall ist der bekannt werden wird.
Nach oben
Benutzeravatar
» hooker » Beiträge: 6833 » Talkpoints: 14,57 » Auszeichnung für 6000 Beiträge

hooker hat geschrieben:Erst einmal danke für die Erläuterungen die ich auch verstanden habe. Ich hätte nicht gedacht das solch eine Manipulation so einfach durchzuführen ist und dass es fast unmöglich ist solch einer Spionageaktion auf die Schliche zu kommen. Ich denke mal dass das noch nicht der letzte Fall ist der bekannt werden wird.


So einfach wie du es dir vorstellst ist es wohl nun wirklich nicht. Bevor man ein solches Programm im Hintergrund installieren kann und dieses laufen lassen kann, muss man zunächst einmal Zugriff auf diesen Rechner haben. Klar, bei einem geliehenen Rechner weiß man vorher nie genau welche Programme wirklich installiert sind. Aber wenn der eigene, private Computer von einem solchen Programm betroffen ist, dann liegt dies wohl eher daran, dass man selbst ein Programm installiert hat, das eben diese Spionage möglich ist. Es kann aber natürlich auch sein, dass sich jemand unbemerkt Zugriff zu deinem Computer verschafft, jedoch sollte dies durch ein aktuell gehaltenes Anti-Viren-Programm verhindert werden können.

hooker hat geschrieben:Müsste ich es eigentlich nicht bemerken wenn sich die Kamera von alleine einschaltet?


In der Regel ist neben einer Webcam eine kleine LED verbaut, sodass man erkennen kann, wann ein Programm auf die Webcam zugreift. Ob es aber nun schon Programme gibt, die diese LEDs vielleicht deaktivieren können, weiß ich aber auch nicht genau.
Nach oben
» BrilleWilli » Beiträge: 1783 » Talkpoints: 2,77 » Auszeichnung für 1000 Beiträge

Zurück zu Computer & Internet

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast