Eine Zigarette in der Packung umgedreht?

vom 18.12.2009, 11:27 Uhr
Gestern war ich wieder einmal mit dem Bus unterwegs. Da es ziemlich fad war, habe ich die Leute beobachtet. Da ist mir wieder einmal etwas aufgefallen, was ich schon bei meiner Nachbarin gesehen habe. Nämlich, das in der Zigarettenschachtel immer eine einzige Zigarette umgedreht ist, also mit dem Filter nach unten. Leider habe ich meine Nachbarin aber noch nicht gefragt warum sie das macht. Bzw. dachte mir das nur sie das so handhabt, und dachte nicht daran, das es andere Leute auch praktizieren.

Aber warum macht man das? Bzw. welchen Sinn und Zweck hat es denn überhaupt. Wenn es die letzte Zigarette in der Schachtel ist, wird sie ja sowieso rausgenommen und geraucht, obwohl sie umgedreht war. Kennt ihr das auch? Oder sind meine Nachbarin und dieser Herr im Bus die einzigen Menschen, die in der Zigarettenpackung immer eine Zigarette umgedreht haben.
Nach oben
» Redangel » Beiträge: 1279 » Talkpoints: 28,77 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Nein, ich kenne das nicht. Ich rauche seit fast 30 Jahren und kenne viele Raucher. Aber ich habe noch nie erlebt, dass irgendein Raucher eine Zigarette absichtlich verkehrt herum in die Schachtel steckt.

Mir ist es mal ausversehen passiert, als ich noch selber gestopft habe und dann habe ich die Zigarette aus der Schachtel genommen und sie angezündet und den Filter angezündet. Seither habe ich immer darauf geachtet, dass die Zigaretten auch richtig in der Schachtel liegen. Dass man es aber wirklich mit voller Absicht macht, ist mir noch nie vorgekommen und ich habe es noch nie gesehen.

Wie kann man sich das denn vorstellen? Wenn deine Nachbarin eine Schachtel aufmacht, dann nimmt sie eine Zigarette raus und dreht sie um? Wenn du deine Nachbarin mal fragst, würde mich die Antwort wirklich interessieren.
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 33752 » Talkpoints: 35,76 » Auszeichnung für 33000 Beiträge

Wenn überhaupt kann ich mir nur vorstellen, dass Leute das so machen, die auch einen rauchenden Partner haben und die Schachteln für sich behalten wollen und sie so "kennzeichnen". Meine Eltern haben auch je eine Schachtel immer und weil mein Stiefvater gerne mal die kompletten Schachteln mitgenommen hat und meine Mutter dann keine hatte - hat jeder seine und so muss man sie kennzeichnen.

Allerdings ist das keine wirklich gute Lösung. Eine Zeit lang haben sie das so gemacht, aber besser ist es dann, diese zu beschriften. Warum man das sonst machen könnte? Ich habe keine Ahnung. So eine richtig plausible Erklärung fällt mir da eigentlich nicht ein.
Nach oben
Benutzeravatar
» winny2311 » Beiträge: 14264 » Talkpoints: -0,03 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Diese Zigarette, die umgedreht ist, ist die Glückszigarette. Man dreht sie am Anfang der Schachtel um und raucht diese zuletzt. Das soll dann Glück bringen.

Dies habe ich von einem Freund gehört, aber ich rauche nicht selber!
Nach oben
» Whiskydrinker » Beiträge: 12 » Talkpoints: 0,43 »

Whiskydrinker hat geschrieben:Diese Zigarette, die umgedreht ist, ist die Glückszigarette. Man dreht sie am Anfang der Schachtel um und raucht diese zuletzt. Das soll dann Glück bringen.


Danke für die Antwort! Ich zerbreche mir (ehrlich) schon seit Jahren darüber den Kopf - und habe seitdem niemanden mehr getroffen der das praktiziert. Ich habe immer mal wieder im Internet danach gesucht und bin erst heute auf dieser Seite fündig geworden! :D
Nach oben
» redder » Beiträge: 3 » Talkpoints: 0,71 »

Es gibt aber auch noch eine andere Möglichkeit. Das mit dem Glück, das stimmt. Das habe ich auch gehört. Ich habe aber auch oft umgedrehte Zigaretten in meiner Schachtel, was folgenden Grund hat. Da ich immer unterschiedliche Marken parallel rauche und in einer der Schachteln nur noch ein/zwei Zigaretten drin sind, tue ich sie umgedreht in die andere Schachtel, um nicht mit zwei Schachteln umher zu laufen. Und umgedreht, damit ich sie nicht verwechsele und unterscheiden kann. Also ganz einfach jahrelanges Nachdenken darüber hätte gar nicht Not getan. ;)
Nach oben
» Minerva » Beiträge: 242 » Talkpoints: 47,90 »


Kann auch den Grund haben, dass diese Person die du gesehen hast ihre Zigaretten selbst stopft. Denn in diesem Zusammenhang habe ich das schon sehr oft gesehen, dass die Raucher ihre Zigaretten in den Schachteln umdrehen damit der Tabak nicht heraus fällt da man selbst das ganze doch loser stopft, als es industriell hergestellt wird. Gelangt man dann an den Ende einer Dose, dann wird der Tabak auch immer feiner vom Schnitt und die fallen immer heraus wenn man diese richtig herum in die Schachtel gibt. Deswegen drehe ich meine Zigaretten auch um, wenn ich aus den letzten Tabakresten noch welche Stopfe.
Nach oben
Benutzeravatar
» Sorae » Beiträge: 4910 » Talkpoints: 20,92 » Auszeichnung für 4000 Beiträge

Ich kenne das ebenfalls noch aus der Schulzeit. Da gab es, wenn man eine Schachtel Zigaretten gekauft hat zwei Dinge: Das Pull auf die Seite geben, denn wenn man viele dieser silbrigen Papierchen sammelt, wurde uns gesagt, bekommt eine Person, die dieses dringend benötigt, einen Rollstuhl.

Und zum Zweiten: Die Glückszigarette ermitteln. Dies macht man folgendermaßen: Man öffnet die Schachtel, tippt mit dem Finger von unten her an die Schachtel und sieht nach, welche Zigarette am weitesten heraus rückt. Diese gibt man umgekehrt in die Schachtel, raucht sie zuletzt und denkt dabei an etwas, dass man sich wünscht.
Nach oben
» nordseekrabbe » Beiträge: 4578 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 4000 Beiträge

Als mir einmal eine Zigarette aus der offenen Packung angeboten wurde, habe ich nach irgendeiner gegriffen und die umgedrehte Zigarette erwischt. Unmittelbar danach hat mir der Besitzer der Zigarettenschachtel erklärt, dass man das auf keinen Fall machen sollte. Wenn es doch einmal passieren sollte, ist man verpflichtet eine neue Packung zu kaufen. Ich musste das zwar nicht machen, war aber schon sehr erstaunt über diese Regelung und habe mich auch gefragt, wer das erfunden hat.
Nach oben
» meal » Beiträge: 58 » Talkpoints: 21,36 »

Also ich kenne das so, das wenn eine Zigarette in einer Schachtel umgedreht ist, sie als Glücks Zigarette gilt, aber das gilt nicht wenn man es selber macht sondern nur wenn es von der Fabrik auskommt. Das wenn man bei einem die Zigarette raus nimmt die umgedreht ist und der Herr/Frau sagt ist man verpflichtet eine neue Packung zu kaufen kenne ich so nicht aber ist eine Idee wert. Wenn man Zigaretten selber stopft und keinen Zigaretten Cutter hat ist es wesentlich besser die Zigarette mit dem Filter auf die Unterseite zustellen, da man sonst unnötig Tabak verliert. 8)
Nach oben
» dallasK » Beiträge: 10 » Talkpoints: 0,00 »

Zurück zu Kurioses

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste