Nach Cannabis Legalisierung mehr Schäden bei Passivrauchern?

vom 16.08.2023, 12:55 Uhr

Vielleicht sollte der brave Bürger einfach nachdenken, bevor er sich aufregt. Es darf man traditionell Alkohol trinken und dann eben auch nicht mit dem Auto fahren. Und der Autoverkehr an der Hauptstraße muss auch ertragen werden, wer COPD hat, hat halt Pech. Warum um so ein bisschen Kraut, das Unbeteiligte erheblich weniger gefährdet als Alkohol, so ein Gewese gemacht wird, erschließt sich mir echt nicht.

» cooper75 » Beiträge: 13330 » Talkpoints: 498,67 » Auszeichnung für 13000 Beiträge



Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Passivrauchen auch nicht. Es wird von offizieller Seite sogar Nachbesserungsbedarf bestätigt: hier

Aufgrund der langen Nachweisbarkeit von THC im Körper könnten auch solche Menschen bestraft oder sogar ihren Führerschein verlieren, die nicht unter dem Einfluss von Cannabis stehen.

» Gorgen_ » Beiträge: 1058 » Talkpoints: 374,04 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^