Neidisch auf Urlaubsbilder in Statusmeldungen sein?

vom 03.07.2023, 16:47 Uhr

Gerbera hat geschrieben:Das ist nämlich nur Chiffre für "Ich halte mich für etwas Besseres,

Auch das würde ich wieder für eine Unterstellung halten. Letztlich sind meiner Erfahrung nach die Menschen keineswegs ähnlich und sie ticken auch nicht ähnlich. Dementsprechend gibt es ganz unterschiedliche Motivationsgründe, um etwas zu tun oder nicht zu tun. Nur weil jemand Statusbilder postet, kann man deswegen noch lange nicht daraus ableiten, dass sich diese Person für "etwas Besseres" halten würde. Was immer das auch genau bedeuten soll. Ich wüsste auch gar nicht genau, in wie fern man ausgerechnet das damit signalisieren könnte, wenn man beispielsweise Bilder aus der Oberlausitz postet (wie ich es vor kurzem gemacht habe). Ist man etwas Besseres, wenn man dort Bekannte besucht und die Gegend bereist? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

In meinem Bekanntenkreis ist es beispielsweise so, dass die meisten Leute hin und wieder Statusbilder posten, die man sich wechselseitig ansieht und sich auch darüber unterhält. Früher hat man sich nach dem Urlaub gegenseitig Bilder gezeigt und jetzt postet man eben Statusbilder. Ich persönlich sehe übrigens den Vorteil darin, dass sich jeder selbst entscheiden kann, ob er die Bilder anschaut oder nicht. Man stellt die Fotos in den Status, und wer Zeit und Lust hat, schaut sie sich an, und wer nicht interessiert ist, der lässt es bleiben.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4443 » Talkpoints: 786,82 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



lascar hat geschrieben:
Punktedieb hat geschrieben:Ich bedaure diese Menschen einfach für ihre Dummheit.

Naja, ich persönlich finde es fast etwas überheblich, anderen Leuten gleich Dummheit zu unterstellen, weil sie Urlaubsbilder in den Status posten. Immerhin kann man genau festlegen, wer die Statusbilder sehen kann, und wenn man selbst bei den Arbeitskollegen oder Freunden Angst haben müsste, dass sie einem die Wohnung ausräumen, sobald man verreist ist, dann liegt vielleicht was anderes im Argen. Abgesehen davon: die Leute, die meinen Status sehen können, wissen ohnehin, dass ich verreist bin.

So viele Menschen achten da gar nicht die Einstellungen. Es wird ja nicht nur bei WhatsApp im Status gezeigt. Auch andere soziale Medien werden genutzt, wo ich es zum Beispiel mitbekomme, weil gemeinsame Bekannte es kommentieren. Jedes Jahr warnt die Polizei davor und das machen sie mit Sicherheit nicht, weil sie sonst nichts zu tun hätten.

» Punktedieb » Beiträge: 17970 » Talkpoints: 16,03 » Auszeichnung für 17000 Beiträge


Gerbera hat geschrieben:mit einer Woche FeWo am Bodensee in der Nebensaison ist schwer anzugeben, selbst wenn ich wollte.

Ich hätte mich über Fotos vom Bodensee gefreut, weil ich da auch vor ein paar Jahren mal für ein paar Tage war. Wir hätten uns zum Beispiel über die Meersburg unterhalten können und ich wäre vielleicht inspiriert worden, nochmal dorthin zu fahren.

Außerdem hätte ich gerne gewusst, ob sich ein Besuch des Archäologischen Landesmuseums lohnt. Das ließ ich nämlich damals wegen Zeitmangel aus.

» blümchen » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Punktedieb hat geschrieben:So viele Menschen achten da gar nicht die Einstellungen. Es wird ja nicht nur bei WhatsApp im Status gezeigt.

Kann sein, aber hier in diesem Thread ging es eben um Statusmeldungen. Und wenn einige Menschen nicht auf ihre Einstellungen achten, ist das deren Sache. Jedenfalls kann man wohl nicht jedem pauschal Dummheit unterstellen, wenn man Statusbilder postet. Dazu kommt noch, dass man ja nicht nur Urlaubsbilder posten kann, sondern auch Bilder aus dem Alltag. Kollegen von mir posten oft Bilder von ihren Feierabendwanderungen in der Nähe ihres Hauses. Daraus kann man meines Erachtens weder eine längere Abwesenheit ableiten, noch eine Einstellung, dass man etwas "Besseres" wäre.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4443 » Talkpoints: 786,82 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



blümchen hat geschrieben:Ich hätte mich über Fotos vom Bodensee gefreut, weil ich da auch vor ein paar Jahren mal für ein paar Tage war. Wir hätten uns zum Beispiel über die Meersburg unterhalten können und ich wäre vielleicht inspiriert worden, nochmal dorthin zu fahren.

Mir persönlich geht es so, dass ich sehr gern auch Fotos von Tagesausflügen und Kurzreisen poste, gerade weil mir der Aspekt "Angeben, was Besseres sein wollen" nicht in den Sinn kommt. Ich finde es einfach reizvoll, ein paar schöne Fotos zu posten, und ich freue mich, wenn jemand diese Bilder zum Anlass nimmt, darüber mit mir zu kommunizieren. So wie gestern, als eine Kollegin wegen der Fotos aus Sachsen bei mir vorbei kam. Wir haben uns über die Region und einige Aspekte darüber unterhalten. Auch die Kollegin war bestimmt nicht auf die Idee gekommen, dass ich damit irgendwie angeben hätte wollen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4443 » Talkpoints: 786,82 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich kenne dieses Gefühl sehr gut. Es ist natürlich toll, dass meine Freunde und Bekannte schöne Urlaube und Reisen machen und ihre Erlebnisse in den Statusmeldungen teilen. Aber manchmal fühle ich mich auch etwas neidisch, vor allem wenn ich gerade selbst keinen Urlaub habe oder es mir finanziell nicht erlauben kann, so oft zu verreisen wie andere.

Der Vergleich mit anderen kann einem das Gefühl geben, dass man selbst zu kurz kommt oder dass das eigene Leben nicht so aufregend ist wie das der anderen. Es ist leicht, sich in den sozialen Medien von den scheinbar perfekten Urlaubsbildern und Erlebnissen anderer beeinflussen zu lassen.

Aber ich versuche, mich bewusst davon nicht zu sehr beeinflussen zu lassen. Jeder Mensch hat seine eigenen Möglichkeiten und Prioritäten. Manchmal ist es einfach nicht drin, ständig in den Urlaub zu fahren oder exotische Reisen zu machen. Und das ist auch okay.

Ich versuche, mich auf das zu konzentrieren, was ich habe und was mich glücklich macht. Es gibt auch viele schöne Dinge im Alltag, die nicht unbedingt auf Instagram oder WhatsApp geteilt werden. Mein Leben mag vielleicht nicht so aufregend sein wie das der anderen, aber es ist meins und es ist wertvoll.

Außerdem weiß ich, dass viele Menschen auf den sozialen Medien nur die besten Seiten ihres Lebens zeigen. Dahinter steckt oft auch viel Arbeit und Planung. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Bilder nicht das ganze Bild zeigen.

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^