Mithilfe von E-Reader deutlich mehr und schneller lesen?

vom 15.03.2023, 11:26 Uhr

Ich hatte vor vielen Jahren mal einen Kindle E-Reader der ersten Generation, den ich sehr gerne genutzt, dann aber irgendwann verloren habe. Anschließend habe ich dann wieder ausschließlich normale Bücher gelesen. Normale Bücher haben ja auch so ihre Vorteile und ich finde das Gefühl schön, ein echtes Buch in den Händen zu halten und zu lesen.

Nun habe ich aber kürzlich wieder einen Kindle E-Reader geschenkt bekommen und bin absolut begeistert. Ich habe gar nicht mehr in Erinnerung, wie schnell und einfach das Lesen damit geht. Seitdem ich das Gerät habe, lese ich locker viermal so viel wie bisher. Lesezeichen, die aus dem Buch rutschen und dazu führen, dass ich ewig wieder nach der richtigen Seite suchen muss oder schwere Bücher, die das Lesen im Liegen unbequem machen, gehören so der Vergangenheit an.

Durch die dezente Beleuchtung kann ich so auch nachts im Bett lesen, ohne dass jemand anderes gestört wird und generell geht es super schnell, zwischendurch mal ein oder zwei Seiten zu lesen, ohne das Buch aufklappen zu müssen. Wenn ich allein esse, dann fand ich das Lesen so bisher auch immer umständlich, weil ich schlecht mit einer Hand essen und mit der anderen das Buch festhalten und umblättern konnte. Das ist mit einem E-Reader auch kein Problem mehr. Lest ihr mit E-Reader auch deutlich mehr und schneller?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Keine Ahnung, ich habe noch nie einen E-Reader besessen. Da ich überwiegend Bücher aus Bibliotheken lese, ergibt es sich, dass ich nach wie vor klassische Bücher aus Papier lese. Zwar bieten glaube ich auch Bibliotheken inzwischen einen E-Reader-Service an, aber bisher hat mich das ehrlich gesagt nicht interessiert. Dazu kommt, dass mir bei einem Buch nicht nur der Inhalt wichtig ist, sondern auch die äußere Gestaltung, z.B. das Cover und die Art des Papiers.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4436 » Talkpoints: 785,75 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich habe nicht das Ziel, möglichst schnell und möglichst viel zu lesen. Wozu? Ich habe keinen E-Book-Reader, leihe mir aber ab und zu E-Books online aus der Bücherei aus und lese sie am Handy. Bücher auf Papier lese ich auch und seit neuestem höre ich Hörbücher, nachdem ich entdeckt habe, dass es auf YouTube eine ganz tolle Auswahl mit hervorragenden Vorlesern gibt.

Bezüglich der Geschwindigkeit habe ich keinen großen Unterschied gemerkt, abgesehen davon, dass ich bei Hörbüchern nicht so viel überspringe wie bei E-Books oder Büchern auf Papier. Manche Bücher lese oder höre ich aus reinem Vergnügen und manche, lösen etwas in mir aus und wirken ziemlich lange nach, wie etwa Schuld und Sühne von Dostojewski, das ziemlich schwere Kost ist. Zeitgleich recherchiere ich dann zu politischen und gesellschaftlichen Hintergründen. Da ist aber kein Unterschied, in welcher Form ich das Buch lese oder höre.

Zum Vergnügen höre ich zur Zeit auf YouTube den Offenen Sarg von Agatha Christie, der von Wanja Mues sehr gut und unterhaltsam vorgelesen wird. Bei mir muss ein Buch auch immer zur Stimmung passen. Wenn es nicht passt, lege ich ein Buch auch schnell wieder zur Seite, auch wenn es vielleicht gut ist. Aber viel zu lesen war nie mein Ziel und wird es auch nie sein.

» blümchen » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich habe keinen E Reader, aber durchaus schon ab und zu mal irgendwelche Apps genutzt um digital lesen zu können. Ich mag beides und habe keinen Favoriten, allerdings habe ich auch nicht das Ziel mehr oder schnell zu lesen. Ich brauche so lange wie ich brauche und ich will auch keine gelesenen Bücher sammeln, sondern Bücher lesen, die mich interessieren. So kann es durchaus auch vorkommen, dass ich eine Zeit lang mal kein Buch lese.

Ich finde es aber generell gut, wenn Menschen lesen und wenn du das mit dem E Reader machst und für dich gut hinbekommst, ist das doch eine tolle Sache. Ich denke auch gerade abends kann es ganz gut sein, wenn man da auch eine gute Beleuchtung hat beim Lesen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Als begeisterter Bücherliebhaber bin ich immer skeptisch gegenüber Technologie, die das Lesen von Büchern ersetzen soll. Doch seit ich vor ein paar Jahren meinen ersten Kindle E-Reader gekauft habe, hat sich meine Meinung komplett geändert. Ich kann definitiv bestätigen, dass ich seitdem viel mehr lese als zuvor. Der E-Reader bietet einfach so viele Vorteile, die das Lesen erleichtern und angenehmer machen.

Ein großer Pluspunkt des E-Readers ist definitiv die Möglichkeit, viele Bücher auf einmal auf einem Gerät zu speichern. Dadurch kann ich immer und überall lesen, ohne ein schweres Buch mit mir herumtragen zu müssen. Auch das Umblättern geht viel schneller und einfacher als bei einem normalen Buch. Lesezeichen fallen nicht mehr raus und ich muss nicht ständig aufpassen, dass ich die richtige Seite erwische.

Ein weiterer großer Vorteil ist die Beleuchtung, die es ermöglicht, auch bei schlechten Lichtverhältnissen zu lesen. Vor allem abends im Bett finde ich das super praktisch, da ich nicht mehr das Licht anlassen muss, um lesen zu können. Auch die Möglichkeit, die Schriftgröße anzupassen, ist für mich ein großer Pluspunkt, da ich so auch ohne Brille lesen kann.

Natürlich gibt es auch Nachteile beim E-Reader. So vermisse ich manchmal das Gefühl eines echten Buches in meinen Händen und auch der Geruch von frisch gedruckten Seiten fehlt natürlich komplett. Zudem gibt es einige Bücher, die nicht als E-Book erhältlich sind oder bei denen die Formatierung nicht optimal ist.

Alles in allem bin ich aber absolut begeistert von meinem Kindle E-Reader und würde ihn nicht mehr hergeben wollen. Ich lese damit deutlich schneller und effektiver als zuvor und finde es super praktisch, immer und überall eine ganze Bibliothek dabei zu haben.

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich habe die Kindle App auf meinem Tablet und ich sehe schon klare Vorteile. Ich muss mir nicht groß überlegen welche Bücher ich in den Urlaub mitnehmen will und mich gegen ein Buch entscheiden nur weil es zu schwer ist. Und wenn ich im Urlaub bin und ein bestimmtes Buch haben will bin ich nicht darauf angewiesen einen internationalen Buchladen zu finden, eine Internetverbindung reicht völlig aus.

Außerdem findet man auf Amazon ganz viel klassische Literatur völlig kostenlos als E-Book. Und man findet auch Bücher, die in der Printauflage schon lange vergriffen und nur noch zu sehr hohen Preisen zu haben sind. Außerdem werden Bücher von unabhängigen Autoren oft erst mal nur digital veröffentlicht.

Aber lese ich deshalb mehr oder schneller? Das habe ich noch nicht bemerkt. Ich führe aber auch nicht penibel Buch wie viele Seiten ich pro Tag schaffe. Ich habe auch keine massiven Problem mit verrutschenden Lesezeichen (heißer Tipp: Es gibt magnetische) oder zu schweren Büchern. Richtig große Formate ließt man eh am besten am Schreibtisch.

lascar hat geschrieben:Dazu kommt, dass mir bei einem Buch nicht nur der Inhalt wichtig ist, sondern auch die äußere Gestaltung, z.B. das Cover und die Art des Papiers.

Auf jeden Fall. Man kann sagen was man will über Bücher, die man nicht nach ihrem Cover bewerten soll, aber ich freue mich über eine schön gestaltete Ausgabe. Ich habe deshalb inzwischen auch einige von den Klassikern, die ich zuerst als E-Book gelesen habe, in schönen Penguin Ausgaben im Regal stehen.

Der ganz große Nachteil wird aber wahrscheinlich bewusst meistens verschwiegen - man kauft kein Buch sondern nur eine Software Lizenz und die ist oft fast genauso teuer wie ein gedrucktes Buch. Was bedeutet das? Kopieren ist natürlich verboten, aber ich darf die Datei auch nicht weitergeben oder verkaufen. Wenn man sich nur Bücher ins Regal stellt, die man noch mal lesen möchte, und für alle anderen neue Leser sucht ist das ein enormer Nachteil. Der lässt sich auch nicht durch schicke Hintergrundbeleuchtung und sonstige Gimmicks ausgleichen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^