Langweilige Bücher lesen, um schneller einzuschlafen?

vom 23.07.2020, 16:34 Uhr

Ich bin kürzlich auf ein Buch gestoßen, das extrem langweilig sein soll, so verspricht es zumindest der Titel. Es ist voller unnützer Fakten, die jedoch extrem langweilig sein sollen. Ich hatte mir gedacht, dass dieses Buch wohl perfekt sein muss, um einzuschlafen. Allerdings habe ich seit einiger Zeit überhaupt keine Probleme mehr mit dem Einschlafen, so dass ich dieses Buch nicht brauche.

Ich hatte dann aber dran gedacht, dass generell langweilige Bücher vielleicht hilfreich sind, wenn man Probleme mit dem Einschlafen hat. Oder langweilige Hörbücher wären dann vielleicht auch nicht schlecht. Bei spannenden Büchern ist es bei mir oft so, dass ich sie gar nicht weglegen kann und will, weil ich wissen will, wie es weiter geht. Lest ihr gezielt langweilige Bücher vor dem Einschlafen, um schneller müde zu werden?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Langweilige Bücher würden mich eher aufregen als zum Schlafen zu bringen. Es macht keinen Sinn für mich langweilige Bücher zu lesen. Dann höre ich mir lieber ein Einschlafvideo auf YouTube an, mit Suggestion und Einschlafmusik.

Ich bekomme abends die nötige Bettschwere, wenn ich einen guten Krimi lese, der durchaus spannend sein darf. Aber das geht, glaube ich, vielen Leuten so. Woran das liegt, weiß ich nicht.

» blümchen » Beiträge: 4098 » Talkpoints: 13,37 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich finde langweilige Bücher auch eher zum Aufregen als zum Entspannen. Man kann doch auch normale Bücher lesen, wenn man müde werden will. Das Lesen an sich ist ja auch anstrengend, wenn man in dunkler Umgebung ist und nur so ein kleines Licht an ist. Ich würde also entweder ein normales Buch lesen oder wie hier ja schon empfohlen wurde entspannende Musik hören oder ein Hörbuch. Es gibt viele Möglichkeiten um müde zu werden, man muss eben dass für sich passende Ding finden.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge



Langweilige Bücher finde ich langweilig. Und Langeweile macht in meinem Fall nur bedingt müde. Wahrscheinlich wäre ich durch das Lesen eines langweiligen Buches eher frustriert, als dass es mich müde machen würde.

Aufregen würde ich mich aber wahrscheinlich nicht über das Buch. Erst recht nicht, wenn es kein Roman ist sondern ein Buch gefüllt mit unnötigen, langweiligen Fakten. Aber ich würde es gelangweilt beiseite legen und dann Däumchen drehen, bis ich einschlafe. Da macht mich ein spannenderes Buch sicherlich schneller müde, weil mein Gehirn mehr arbeiten muss.

Benutzeravatar

» olisykes91 » Beiträge: 5361 » Talkpoints: 22,72 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^