Mit welchen Zutaten lässt sich Naturjoghurt aufwerten?

vom 25.05.2016, 13:54 Uhr

Ich kaufe schon mal ganz gerne Naturjoghurt und mische mir dann selbst noch Zutaten darunter. Dafür nehme ich dann meisten klein geschnittene Früchte oder auch Marmelade.

Mir ist das aber auf die Dauer zu langweilig, eben immer nur Obst oder Marmelade darunter zu mischen oder mal einen Klecks Honig. Könnte man nicht vielleicht auch Nutella unterrühren? Oder schmeckt das nicht? Mit welchen Zutaten wertet ihr euren Naturjoghurt auf?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Es kommt halt darauf an, was du damit überhaupt machen willst und was für dich ein aufgewerteter Joghurt ist. Für mich ist ein Naturjoghurt eher eine Zutat und nicht abgewertet, weil er außer Joghurt nichts enthält. Nudeln sind ja auch nicht abgewertet nur weil sie mit Sauce besser schmecken als pur.

Ich benutze Naturjoghurt zum Backen und Kochen, als Dressing für den Salat und als Dip. Das letzte, was ich mit Naturjoghurt gemacht habe, war eine Torte mit Erdbeeren und Pfefferminz. Ich finde die Kombination sehr lecker und das funktioniert auch wenn man den Joghurt einfach so essen möchte. Einfach ein paar Erdbeeren mit ein paar frischen Pfefferminzblättern in den Mixer werfen und am Ende den Joghurt dazu geben.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26542 » Talkpoints: 80,83 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Was ich besonders gerne mag ist Naturjoghurt zu Cornflakes oder auch Müsli. Je nachdem, auf was ich eben Lust habe. Ansonsten mische ich das eigentlich auch nur mit Obst. Wobei man das Ganze sicherlich auch mit Kakao mischen kann, wenn man mag. Nutella stelle ich mir von der Konsistenz schwer vor. Probieren kann man aber alles.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45872 » Talkpoints: 4,32 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Wenn ich mir aus Naturjoghurt einen Snack zubereite, dann schnippele ich meistens Obststückchen wie Erdbeeren, Äpfel oder Bananen hinein und verzichte auf weitere Zusätze, um den Eigengeschmack der frischen Zutaten nicht zu übertönen. Habe ich Lust auf eine süßere Variante, dann mische ich auch schon mal Honig, Müsli, Erdbeermarmelade oder ein wenig Ahornsirup unter. Mit Nutella habe ich das noch nicht ausprobiert, aber da ich die Kombination aus Schokocreme und Frischkäse kenne und ganz gerne mag, kann ich mir vorstellen, dass das mit Joghurt eventuell auch funktionieren könnte - obwohl das Endergebnis vermutlich durch den säuerlicheren Touch etwas gewöhnungsbedürftiger schmecken würde.

Verwende ich Joghurt als Basis für ein Dressing oder einen Dip, dann kommen bei mir Salz, Pfeffer und unterschiedliche getrocknete oder frische Kräuter, manchmal auch ein Klecks Senf oder eine Portion Knoblauch dazu. Durch Zugabe von fein geraspelten Gurken oder Zwiebeln kann man dem ganzen auch noch etwas mehr Substanz verleihen.

Eine weitere interessante Zubereitungsvariante ist Joghurt als Bestandteil von Getränken. Erst kürzlich habe ich in einer Cocktailbar auf der Karte gelesen, dass man für eine "gesündere" Variante beliebter Cocktails auf Sahnebasis die Hauptzutat auch durch Joghurt ersetzen kann. Tatsächlich hat das auch erstaunlich gut geschmeckt, und seitdem habe ich mir zuhause auch schon ein paar Bananen- oder Erdbeer-Joghurt-Drinks selbst gemixt.

Ansonsten muss ich aber sagen, dass ich Naturjoghurt eben auch ganz gerne tatsächlich "natürlich" genieße, ohne noch irgendetwas daran zu ändern. Würde ich nur Joghurt mit Geschmack essen und mögen, dann könnte ich mir ja genauso gut auch fertige Nachtische oder Soßen kaufen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8225 » Talkpoints: 925,47 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Es kommt immer darauf an, was du damit machen möchtest. Wenn du nur Sachen damit verrühren möchtest zum direkten Essen, dann eignet sich dafür die von dir genannte Marmelade, Honig und Obst am besten. Nutella würde auch funktionieren, wenn diese weich genug ist, da sie sich ansonsten nicht gut mit dem Joghurt verbindet. Bevor ich es damit versuche, würde ich allerdings zunächst einmal Kakaopulver verwenden, das dürfte sich beim verrühren besser verhalten.

Ich selbst esse diesen Joghurt am liebsten Pur, ohne das noch etwas zusätzlich darunter gemischt worden ist. Selten einmal aufs Müsli. Im Sommer gibt es das bei uns häufiger einfach nur mit Obstsalat als Mittagessen oder auch vermischt mit Orangen- oder Bananensaft als Getränk. Das ganze kann man auch eingefrieren und hat somit hinterher ein Eis.

Für Dressings und Dips verwende ich das ganze auch gerne als Basis, viele andere Zutaten wie Sahne oder Schmand lassen sich damit in einigen Rezepten auch gut ersetzen. Zum kochen habe ich es auch schon als Alternative zu Mascarpone ersetzt, den ich zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus hatte. Das Ergebnis hat besser geschmeckt, als mit dem Originalrezept und somit verwende ich den Naturjoghurt für dieses Rezept nun immer anstatt den Mascarpone.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19435 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ich esse sehr gerne und oft Naturjoghurt. Pur könnte ich den Joghurt aber auch nicht essen, so schmeckt er mir einfach nicht. Meistens gebe ich den Joghurt aber in eine Schüssel und füge Müsli hinzu. Anschließend kommen dann noch Früchte rein, im Sommer sind es gerne Erdbeeren, ansonsten Bananen oder auch mal etwas Kiwi. Wenn mir das Ganze dann nicht süß genug sein sollte, gebe ich dann auch noch einen Klecks Honig hinzu. Ich finde, dass das auch ein tolles Frühstück ist, welches wirklich lange satt hält.

Bei dem Müsli kann man ja auch variieren. Ich liebe Schokomüsli, wobei dieses das Ganze dann auch gleich etwas süßer macht und dem Joghurt auch mehr Geschmack verleiht. Man kann ja aber auch Müsli mit getrockneten Früchten nehmen oder auch wahlweise auch Cornflakes oder auch nur Haferflocken, wie man eben möchte.

Zum Süßen kann man statt Honig auch verschiedene Marmeladen verwenden, je nachdem, welche man nimmt, hat man dann auch direkt einen anderen Geschmack. Ich denke, dass man da auch Apfel- oder andere süße Mussorten ausprobieren kann. Da Naturjoghurt so neutral ist, kann man sich da austoben. Auch Schokosaucen sind gut geeignet, das würde sicherlich in Kombination mit Banane sehr lecker schmecken.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Da ich fast jeden Tag Naturjoghurt in mehr oder weniger gesunden Variationen esse, habe ich mittlerweile einiges ausprobiert. Mein absoluter Favorit ist Naturjoghurt mit Waldbeeren, das können je nach Saison gefrorene oder frische sein. Dazu mache ich ein Stück Yogurette klein. Das geht ganz einfach mit einem Messer oder einem sehr groben Reibeisen, je nachdem wie zart man sie möchte. Diese kleinen Stücke streue ich dann über die Waldbeeren-Naturjoghurt-Mischung. Meiner Meinung nach schmeckt es wirklich wunderbar, könnte es jeden Tag essen.

Ein weiterer Favorit von mir ist mit geschmolzener Schokolade. Ich kaufe einfach eine günstige Tafelschokolade, breche ein paar Stücken ab und stelle diese in einem geeigneten Gefäß für circa 30 Sekunden in die Mikrowelle. Die nun flüssige Schokolade verteile ich im "Zick-Zack" Muster über meine Joghurt-Obst-Mischung. Die Schokolade wird nach einiger Zeit wieder fest, schmeckt aber trotzdem super.

Wenn es eine gesunde Variante sein soll, rühre ich meistens reine Dinkelflocken und Chia-Samen unter. Gibt es beides in der Drogerie. Chia-Samen sollte man jedoch nicht mehr als 15g täglich konsumieren, also nicht zu viel davon nehmen. Diese Variante ist sehr sättigend und ein ideales Frühstück. Wenn es noch ein wenig süßer sein soll, da ich meistens eher saurere Beeren benutze weil mir diese besser schmecken, mische ich eine Banane unter. Dies zerdrücke ich vorher oder püriere sie direkt mit Naturjoghurt, Beeren, Chia-Samen und Dinkelflocken im Standmixer.

» bambi7 » Beiträge: 936 » Talkpoints: 5,34 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Naturjoghurt alleine wäre mir auf Dauer auch zu langweilig. Ich mische ihn meistens mit Obst, aber einen Klecks Mandelcreme kann man ebenfalls wunderbar verwenden. Teilweise zerlege ich auch Schokoriegel oder Raffaelo-oder Rocher-Kugeln, um dem Joghurt nochmal eine besondere Note zu geben. Aber auch Backdekorationen eignen sich wunderbar, insbesondere Schokostreusel, Schokotropfen oder Schokoherzen oder auch mal Zuckerdekor finden bei mir Anwendung.

Okay, ich muss dazu aber auch sagen, dass ich veganen Naturjoghurt auf Kokosbasis verwende, der schmeckt wiederum anders als der klassische Naturjoghurt aus klassischer Milch. Aber eigentlich sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe auch schon Smoothies mit Joghurt versehen oder restliche Kuchenkrümel in den Joghurt gegeben. Oder Kekse zerbröselt, eine dicke Schokoladenschicht drübergegeben, damit man sozusagen eine Decke aufbrechen muss.

Auch habe ich Naturjoghurt und Schokolade sehr dünn geschichtet und am Ende mit Kokosraspeln bestreut. Ich verwende Naturjoghurt (also die genannte Art) eher für Süßspeisen oder für mein Frühstück. Joghurtdressings mache ich eher mit laktosefreiem Joghurt, aber da ich sie nicht wirklich mag, lasse ich meistens eh die Finger davon. Aber wie gesagt, du kannst den Joghurt mit allem Möglichen aufwerten, nur Nutella kann schwierig werden, weil es gerne eingerührt etwas klumpiger wird. Ich greife eher zu flüssigeren Cremes, aber damit geht es wunderbar.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11850 » Talkpoints: 59,21 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich denke, dass die Möglichkeiten hier sehr vielfältig sind und ich denke, dass viele Sachen bereits aufgezählt wurden. Letztendlich hängt es ja auch vom eigenen Geschmack ab, was man gerne in den Naturjoghurt mischen möchte und auch davon, was man für ein Ziel erreichen möchte, was die Ernährung angeht. Wenn man zum Beispiel nicht auf sein Gewicht und die Kalorien achten muss beziehungsweise kein Kaloriendefizit braucht, dann kann man dort auch ganz einfach Schokoladenstückchen oder zuckerhaltiges Müsli und ähnliches untermischen. Wenn man jedoch gerne ein Kaloriendefizit haben möchte oder eine gesunde Alternative, dann bieten sich Sachen wie Haferflocken oder Chiasamen an.

Ich selbst bin eher der Typ für die gesunde Alternative. Wenn ich mal Naturjoghurt esse (so in etwa einmal pro Quartal, weil es mir einfach nicht schmeckt), dann nehme ich in der Regel Haferflocken, Chiasamen und ein wenig Honig um es zu süßen. Grade die Sachen wie Cornflakes oder Müsli verlieren sehr schnell die knackige Konsistenz und vereinen sich schon nach kurzer Zeit gemeinsam mit dem Joghurt zu einer einzigen Pampe.

» Hufeisen » Beiträge: 5959 » Talkpoints: 9,14 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^