Warum keine Albträume durch abendliche schauerliche Lektüre?

vom 26.05.2020, 10:16 Uhr

Ich lese vor dem Einschlafen gerne einen schwedischen Krimi. Oft sind diese ja wegen ihrer Brutalität nicht für besonders empfindsame Menschen geeignet. Ich wundere mich, dass ich davon nie Albträume bekomme. Auch Gedichte lese ich ganz gerne. Ich habe mir vor einiger Zeit einen dicken Wälzer mit Hunderten von Gedichten gekauft. Als ich die Lorelei von Eichendorff gelesen hatte, bekam ich plötzlich starke Angstgefühle und war auf Albträume gefasst. Aber sie stellten sich nicht ein. Ich träumte etwas sehr Angenehmes. Warum bekomme ich/bekommt man keine Albträume durch brutale oder schauerliche abendliche Lektüre?

» blümchen » Beiträge: 4098 » Talkpoints: 13,37 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Warum träumt man generell so selten von dem, was man vor dem Einschlafen ließt? Ich kann mich an einen einzigen Traum erinnern, der von einem Buch unmittelbar beeinflusst war, aber das wars dann auch schon. Alle Versuche im Traum vielleicht etwas zu lernen indem ich im Bett etwas in einer Fremdsprache, ein Fachbuch oder was fürs Studium lese sind bei mir leider auch gescheitert. Also jedenfalls habe ich nicht plötzlich angefangen auf Spanisch zu träumen.

Vielleicht wird für Träume einfach auf einen anderen Teil des Gehirns zugegriffen. Also nicht auf das Kurzzeitgedächtnis sondern auf Informationen, die länger gespeichert werden. Aber das ist natürlich reine Spekulation, denn Träume sind ja noch gar nicht vollständig erforscht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26743 » Talkpoints: 130,29 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Ich glaube man hat sich einfach vorher mit dem Inhalt des Buches auseinandergesetzt und erwartet dann vielleicht ja auch Albträume ist also bestens darauf eingestellt und deswegen bekommt man dann keine Angst. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass das Buch einfach nicht die eigenen Ängste anspricht. Es gibt ja schon ein Mal dass Gruseln, aber eben auch tiefsitzende eigene Ängste, die man eben im Traum auch verarbeitet und weswegen man Albträume hat.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge



Ich lese auch viel Abends im Bett, aber viel geträumt habe ich von dem Inhalt auch noch nicht. Allerdings hatte ich tatsächlich einmal einen Alptraum von einem Buch das ich vorher gelesen habe. Und zwar von H.P. Lovecraft. Ich hatte bis da noch nie Alpträume von Büchern und eigentlich kann ich Horror und Grusel usw. auch gut vertragen. Ich weis nicht wieso ich davon einen Alptraum bekommen habe, vielleicht weil der Autor so besonders bildlich schreibt.

» Vani » Beiträge: 31 » Talkpoints: 4,43 »



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^