Was macht ihr mit zu großen Pflanzen?

vom 12.03.2012, 17:03 Uhr

Meine Pflanzen wurden heute umgetopft und teilweise sind schon sehr riesige Pflanzen dabei. Die Töpfe passen nun fast alle nicht mehr auf die Fensterbank. Nun haben wir die großen Blumen auch schon auf dem Boden stehen, was sehr schön aussieht und meiner Tochter zum buddeln auch wahnsinnig gut gefällt.

Allerdings werden die Pflanzen und Palmen ja auch weiterhin wachsen und so langsam weiß ich nicht mehr so recht wohin damit. Wir wollen uns nun zwar kleinere Blumen für auf die Fensterbank kaufen, aber diese werden ja auch irgendwann wieder größer.

Was macht ihr denn mit zu großen Pflanzen? Wegschmeißen kommt für mich nicht in Frage. Lieber lasse ich sie alle in den unbenutzten, oberen Räumen unseres Hauses stehen, als sie wegzuwerfen. Aber die Pflanzen sehen sehr schön aus und es wäre eine Schande diese so ungenutzt dort stehen zu haben. Geht es euch da ähnlich und was macht ihr damit?

» Lara2011 » Beiträge: 1466 » Talkpoints: 0,19 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich selbst bin jetzt kein Pflanzenexperte und wie ich schon in einem anderen Thread zum Thema Pflanzen von dir geschrieben habe, haben wir auch nicht die meisten Pflanzen in unserem Haus untergebracht, jedoch kenne ich es von meiner Großmutter, die auch eine Menge Pflanzen in ihrem Haus und Garten hat. Meine Großmutter hat zum Beispiel ein Paar der Pflanzen die ihr fürs Haus zu groß wurden umgetopft und in den Garten, nach draußen verpflanzt. Dies kann man sicherlich nicht mit jeder Pflanze machen, da viele die Temperaturen und Witterungsverhältnisse nicht vertragen, aber vielleicht hast du ja auch ein Paar Pflanzen dabei, die das Leben draußen überstehen würden?

Eine andere Alternative wären vielleicht noch ein Paar "hängende" Blumentöpfe fürs Haus, je nachdem wie groß deine Pflanzen denn jetzt wirklich sind. Ich kenne zum Beispiel auch von meiner Großmutter, dass diese ein Paar ihrer Pflanzen ganz einfach an so einem hängenden Blumentopf an der Decke befestigt hat. Das ganze sieht eigentlich recht hübsch aus, man muss nur aufpassen das man sich nicht ständig den Kopf stößt, wenn diese auf der falschen Höhe hängen.

Die letzte Alternative die mir noch einfallen würde, aber sicherlich sehr kostenintensiv ist, wenn man so etwas noch nicht besitzen sollte, wäre eben der eigene Wintergarten in dem man all die vielen Pflanzen unterbringen könnte. Auch hier kann ich wieder nur auf meine Großmutter verweisen, die hier eine Menge ihrer Pflanzen untergebracht hat und eine hübsche Sitzecke mit den Pflanzen dekoriert hat, wo man im Sommer an warmen Tagen gemütlich sitzen kann - Nur weiß ich nicht ob sich hier bei dir der Aufwand lohnen würde.

Benutzeravatar

» damomo » Beiträge: 3334 » Talkpoints: -0,80 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Wir besitzen auch jede Menge Pflanzen, welche natürlich mit der Zeit immer größer werden und nicht mehr auf die Fensterbänke passen, für die sie eigentlich vorgesehen waren. Die zu groß gewordenen Pflanzen werden zunächst in einem etwas größeren Topf auf Schränken, Truhen oder Ähnlichem platziert. Auch hängende Blumentöpfe haben wir bereits benutzt. Sind sie auch dafür zu groß geworden, so bekommen sie einen noch größeren Topf und stehen auf dem Boden. Bisher gab es da noch kein Platzproblem. Die großen Pflanzen sehen meiner Meinung nach besonders schön aus. Klar wachsen die Pflanzen mit den Jahren immer mehr, aber es ist ja nun nicht so, dass man sie jedes Jahr in einen noch riesigeren Topf umsetzen muss. Meist erübrigt sich das Platzproblem auch von ganz allein, da bis dahin die ein oder andere Pflanze eingegangen ist.

» Heuhaufenmonster » Beiträge: 284 » Talkpoints: 29,83 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich frage mich ehrlich gesagt, warum man sich nicht vor der Anschaffung der Pflanze erkundigt, welche Größe die Pflanze erreichen kann. Das ist für mich total selbstverständlich, denn ich muss schließlich für mich abwägen können, ob ich den Platz für die Pflanzen überhaupt habe und die Standortbedingungen erfülle, die die Pflanze für ein optimales Wachstum benötigt. Eine Pflanze, die für mein Empfinden viel zu groß wird laut Beschreibung, käme mir gar nicht erst ins Haus, egal wie toll ich die Pflanze ansonsten finden würde.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Allmählich komme ich bei dem Thema auch in die Bredouille. Vor über zwanzig Jahren habe ich im Vorbeigehen im Supermarkt eine mittelgroße Yucca mitgenommen, die dort ein einsames Dasein, befallen von Blattläusen, fristete und für schlappe fünf Mark als Restposten angeboten wurde. Einige Jahre wuchs sie nur wenig, aber vor über einem Jahrzehnt ist sie gefühlt durchgedreht und hat mir unfassbar viele Ableger beschert, von denen einige nun zwei Meter hoch sind.

Und dass sind jene, die ich schon einmal abgesägt habe. Meistens bekommen sie dann einen neuen Topf und der alte Topf mit dem abgesägten Stamm, der ja auch wieder austreiben wird, wird entweder zur Sammlung zugeführt oder verschenkt. Nur geht mir nun der Platz aus, um noch mehr von den Riesen aufzustellen. Ähnlich geht es mir mit einem geerbten Gummibaum, der noch aus den Achtzigern stammt und mittlerweile fast so breit wie hoch ist. Auch der macht mich jetzt langsam etwas ratlos.

Eine der Yuccas werde ich demnächst wieder sägen, aber ich weiß noch nicht, was ich mit dem Urstamm machen soll. Ich rotiere innerlich schon, wem ich eine meiner heißgeliebten Pflanzen vermachen kann, habe aber gerade zwei Leute im Hinterkopf, die wohl Bedarf anmelden könnten. Auf Kleinanzeigen habe ich gar keine Lust. Da stelle ich den Topf mit dem abgesägten lieber nach draußen mit einem Zettel zum Mitnehmen.

Bei den Pflanzen auf der Fensterbank habe ich weniger Probleme. Eine habe ich schon Jahre, die trotzdem nicht größer wird, weil sie anscheinend genauso viele Blätter verliert wie bekommt. Und zwei Drachenbäume werden jetzt auch zu hoch, ich werde sie alle absägen und neu einpflanzen, das habe ich vor Jahren schon mal gemacht. Das Problem, was immer bleibt, ist der alte Topf mit dem Hauptstamm, den man dann übrig hat. Auf diese Weise neigt meine Pflanzensammlung zur Explosion.

» Verbena » Beiträge: 4314 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich habe mir ein paar schöne große Pflanzen ins Büro gestellt. Die hatte ich über ebay Kleinanzeigen gefunden. Also warum nicht auch über Kleinanzeigen verkaufen oder mit zur Arbeit nehmen? Es freut sich bestimmt jemand darüber, wenn es etwas mehr Grün im Büro gibt und man findet bestimmt einen Abnehmer, wenn man die Pflanzen nicht zu teuer einstellt. Jemand wollte beispielsweise 80 Euro für einen Geldbaum haben. Ja auch wenn der so heißt, aber das war mir zu viel.

» Zitronengras » Beiträge: 9393 » Talkpoints: 1,18 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^