Auf welche Gegebenheiten beim Tapezieren achten?

vom 22.02.2021, 13:54 Uhr

Viele Wohnungen oder Innenräume von Häusern, manchmal auch von Nebengebäuden oder Garagen werden jährlich mit Tapeten versehen. Die dienen nicht nur der optischen Aufwertung, sondern verdecken auch kleinere Mängel in Wänden. Tapezieren ist nicht jedermanns Sache. Auf was sollte man beim Tapezieren genau achten, eignet sich teurer Kleister besser zum Auftragen und Anhängen von Tapeten oder tut es auch eine günstige zu kaufende Alternative?

Nach welchen Kriterien sucht ihr euch Tapetenkleister aus, entscheidet nur der Preis oder auch die Art und Beschaffenheit der jeweiligen Tapete? Legt ihr Folie oder Zeitungen beim Tapezieren auf den Boden oder seit ihr eher so eingestellt, dass herabtropfender Kleister hinterher auch aufgewischt werden kann oder sogar vielleicht in die Bodenunterkonstruktion einziehen darf? Schließlich handelt es sich ja nur um geringe Mengen an Kleister Klecksen, wenn man einigermaßen sparsam mit Kleister umgeht.

» Nebula » Beiträge: 3016 » Talkpoints: 0,86 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich finde man muss schon auch mit einem Bodenschutz arbeiten, auch eher langsam und ordentlich arbeiten und schauen, dass man die richtige Menge an Kleister nimmt, nicht zu viel und nicht zu wenig. Dazu sollte man auch danach schauen den richtigen Kleister zu nehmen. Ich greife eher zur Marke und bin damit sehr zufrieden, wie sich günstiger Kleister verhält weiß ich daher nicht. Man muss auch schauen was man für eine Tapete anbringen will, da gibt es ja für jede den passenden Kleister, das sollte man auch nicht ignorieren. Erfahrung bringt sicherlich auch viel, man muss eben üben.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^