Was tun und hilft gegen beschlagene Fensterscheiben?

vom 11.02.2021, 10:27 Uhr

Gerade jetzt, wo es draußen so kalt ist, sind die Fenster in meiner Wohnung fast in jedem Zimmer unten am Rahmen beschlagen. In der Küche ist es normal, wenn beim Kochen das Fenster durchs Kochen die Scheibe beschlagen ist und durch das ankippen vom Fenster auch gleich wieder klar wird. Im Bad sind die Fenster auch nach dem Duschen beschlagen und da wird auch gleich gelüftet.

Aber mich wundert es, dass in den anderen Zimmern die Fenster auch abgeschlagen, das war in anderen Jahren nicht so. Was kann man allgemein tun oder sollte ich machen, damit sich nicht so viel Kondenswasser an den Scheiben bildet. Wische auch ständig die Fenster trocken, aber dennoch beschlagen diese immer wieder. Kennt und habt ihr dieses Phänomen auch und was macht ihr dagegen?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1153 » Talkpoints: 745,26 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Der regelmäßige Luftaustausch und Lüftung sind elementar wichtig, Stoßlüften wäre schon wichtig, besonders nach dem Kochen. Man unterschätzt auch die Gefahr der Schimmelentstehung hinter Schrankwänden und Ecken wo man es sonst nie vermuten würde. Erschwerend kommt hinzu dass je nach Region es diesen Winter besonders kalt draußen ist und so die Fenster natürlich schneller beschlagen können. Im Sommer bei großen Plusgraden passiert sowas ja nicht.

» Nebula » Beiträge: 3015 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Das kommt sicherlich, weil man ja gerade auch mehr heizt, es einfach mal extrem kalt ist und daher ist das eben so. Stoßlüften und allgemein das Lüften bringt es aber. Am besten du machst es so, dass da ein bisschen Durchzug entstehen kann, das funktioniert immer ganz gut. Das solltest du am besten alle paar Stunden mal für wenige Minuten machen und dann hast du auch genug frische Luft bei dir.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Es ist schon mal ein Zeichen, dass die Luft in den Räumen feucht ist. Sei es weil sich in einem Raum regelmäßig über einen längeren Zeitraum mehrere Menschen aufhalten, weil man Wäsche zum trocknen aufgehängt hat und was eben alles noch die Luftfeuchtigkeit ansteigen lässt.

Ich mache das immer so, dass ich die Räume gezielt beheize und dann lüfte. Warme Luft nimmt Feuchtigkeit besser auf und beim Lüften entweicht dann eben auch die Feuchtigkeit. Das hilft ganz gut, aber man kann es bei diesem Wetter nicht wirklich vermeiden, dass sich Feuchtigkeit an den Fenstern niederschlägt.

Immer wieder die Fenster abwischen täuscht nur eine Besserung vor. Denn egal, ob man Küchentücher aus Papier verwendet oder welche aus Stoff. Die Feuchtigkeit ist nur verlagert worden.

» Punktedieb » Beiträge: 16953 » Talkpoints: 164,50 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^