Werden Hartz4 Experimente im TV langsam langweilig?

vom 08.05.2018, 12:53 Uhr

Hartz4 Experimente sind ja schon einige im Fernsehen gelaufen, manche laufen immer noch und ständig kommen neue hinzu. Auf RTL läuft ja gerade so ein Experiment, wo eine Reporterin einen Monat versucht mit Hartz4 Bezügen auszukommen. Auf RTL2 startet jetzt eine neue Doku-Soap namens „Promis auf Hartz IV” und da macht mal das Fürstenpaar von Sayn-Wittgenstein den Anfang und möchte mal testen, wie es ist, mit dem Hartz-IV-Regelsatz auszukommen.

Mir werden diese Hartz4 Experimente langsam aber sicher zu viel und ich verstehe nicht, was man mit deren laufenden Ausstrahlungen bezwecken will. Was haltet ihr denn von diesen laufenden Hartz4 Experimenten im TV? Findet ihr diese unterhaltsam oder seid ihr derer auch schon langsam überdrüssig?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2873 » Talkpoints: 867,38 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich finde solche scripted-Reality-Formate, die einen auf Pseudo-Dokumentation machen, grundsätzlich langweilig, egal worum es dabei geht. Von den von dir genannten Formaten habe ich nur gelesen, sie aber nie selbst gesehen. Ich kann aber schon sehr gut nachvollziehen, dass der Bedarf ziemlich schnell gesättigt ist und man keine Lust auf so etwas hat als Zuschauer, wenn das gefühlt immer dasselbe ist. Ob Promi oder nicht spielt ja bei allen Formaten keine wirklich große Rolle.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Für mich wird so etwas nicht langsam langweilig. Offen gestanden fand ich das schon von Beginn an langweilig. Ich habe schon viele Artikel zu solchen Experimenten gesehen und vieles davon bereits im Fernsehen gesehen. Ich finde aber, dass das meiste davon völlig unrealistisch ist.

Wenn jemand probeweise eine Woche oder einen Monat vom Hartz4-Gehalt lebt, ist das doch gar nicht aussagekräftig. Man muss sich in dieser Zeit ja gar keine neue Kleidung oder Schuhe kaufen und hat in der Regel ja auch noch einige Vorräte da - wie etwa Nudeln, Gewürze, Kosmetik und Öl. Solche Experimente würden ja erst dann aussagekräftig sein, wenn man das über viele Monate durchziehen würde. Erst dann würde man die Auswirkungen richtig erkennen und spüren. Von daher halte ich nicht so viel von solchen Sendungen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31829 » Talkpoints: 175,86 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Zumal es wohl wenig Sinn macht jemanden, der bis heute einen luxuriösen Lebensstil pflegt ab Morgen mal probeweise mit ALG II auskommen zu lassen. Was soll da schon passieren? Na klar, wenn der dann aus Gewohnheit noch im Kadewe einkaufen geht, ist die Kohle eben schon nach 5 Tagen alle und wir können uns das Gejammer anhören, dass die mit so einem Satz nicht auskommen. Das hat doch nun mit der Realität so gar nichts zu tun.

Im Endeffekt dienen solche Sendungen doch meistens eh nur dazu mit der Bloßstellung von Menschen billig Einschaltquoten zu erhaschen. Meist gibt es dann ja nicht nur den Promi der ins Armenhaus geschickt wird, sondern oftmals noch einen geschickt ausgesuchten "Vorzeigelangzeitarbeitlosen" der nichts auf die Reihe bekommt auf den dann alle drauf hauen dürfen.

Von daher schaue ich mir so etwas eigentlich schon ganz lange nicht mehr an. Die wenigsten Sendungen versuchen sich da ja sachlich und neutral an solchen Themen, wenn es um solche Experimente geht. Das macht dann für mich keinen Sinn.

» Klehmchen » Beiträge: 4622 » Talkpoints: 688,89 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich finde solche Experimente extrem abwertend den Leuten gegenüber, die wirklich nur von dieser Summe leben müssen. Es wird klar aufgezeigt, dass es nicht normal ist so zu leben und dabei sind es ja nicht nur 10 Leute, die davon leben müssen. Diese Menschen werden dann immer wieder als minderwertig dargestellt und das geht gar nicht. Nicht jeder hat ja auch Schuld an dieser Situation.

Abgesehen davon dient es ja wirklich nur der Belustigung. Man will sehen wie sich der Reiche blamiert, weil er mehr Geld ausgeben will, als er nun zur Verfügung hat und will ihn quasi scheitern sehen, damit er mit seinem Erfolg eben doch nicht besser ist. Echt ist das sicherlich nicht, sondern absolut gestellt. Ein guter Geschäftsmann wird mit der Summe leben können, die er zur Verfügung hat, egal wie wenig, weil er es einfach durch seine Arbeit gewohnt ist mit dem zu arbeiten, was da ist.

Es läuft immer nach dem gleichen Schema ab und das macht es absolut langweilig für mich. Ich sehe mir solche Sendungen nicht an und finde auch keinen Grund, warum man das unbedingt sehen muss. Es kann ja auch keiner etwas daraus lernen. Mit Verlaub, wenn ich eine Woche, einen Monat oder selbst ein halbes Jahr mit wenig auskommen muss und dann wieder mein volles Bankkonto habe, lerne ich doch nichts daraus. Man weiß letztendlich dass das nur eine Show ist und man nur durchhalten muss und dabei muss man immer schön brav erzählen wie schwer die Menschen es haben und man selber nicht so leben könnte.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40153 » Talkpoints: 38,91 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Zurück zu Serien & Soaps

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^