In Foren und Gruppen immer mit Anfeindungen rechnen müssen?

vom 26.04.2019, 17:30 Uhr

Ich bin in einigen Gruppen in sozialen Netzwerken unterwegs und auch in verschiedenen Foren. Mir fällt da oft auf, dass verschiedenen User angefeindet werden, wenn sie Beiträge posten und Meinungen oder Tipps zu etwas haben wollen. Gestern ist mir wieder so ein Fall in einer Nähgruppe aufgefallen. Dort wollte jemand produktive und hilfreiche Tipps haben und hat Tragebilder online gestellt. Es wurde dann dermaßen über die Person selbst und ihre Figur hergezogen, dass es nicht mehr schön war.

Nun meinen sicherlich einige, dass man eben damit rechnen muss. Aus solchen Gründen poste ich da nichts an Fotos oder ähnlichem, weil ich das eben schon häufiger so erlebt habe. Allerdings finde ich es schon traurig, dass nicht einfach hilfreiche Kommentare abgeben kann und ansonsten eben keine.

Meint ihr, dass man in Foren und Gruppen immer mit Anfeindungen und dummen Kommentaren rechnen muss? Ist das ein Grund für euch, warum ihr dort nichts postet oder Fragen stellt? Meint ihr, dass das eher vorkommt, wenn jemand auf Bilder hochlädt? Macht es das Ganze noch schlimmer?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,12 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Das ist leider normal. Ich wurde auch schon in einem Forum mehrmals angefeindet. Die Damen, die dies machten, waren gut 20 Jahre älter als ich und hatten scheinbar eine andere Sicht der Dinge als ich. Dazu brauchte es noch nicht einmal Bilder. Ich weiß nicht, woran es liegt. Sicher an der "Anonymität", hinter der sich viele verstecken können.

» Neonknall » Beiträge: 10 » Talkpoints: 1,67 »


In heutiger Zeit ist das leider normal. Man traut sich eben eher etwas, wenn man nur vor einem Computer sitzt und die Person nicht vor sich hat. Albern finde ich das ja auch etwas, aber es ist nun mal so. Egal was irgendwo gepostet wird, es gibt immer Menschen, die das dann gut finden und in den Himmel loben und Menschen, die hatten und die Person dann heruntermachen. Ist man mal ehrlich, sind wohl die wenigsten Menschen im wahren Leben auch so direkt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40202 » Talkpoints: 49,49 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Mir ist auch schon aufgefallen, dass in manchen sozialen Foren oder Gruppen ein nicht gerade freundlicher Umgang gepflegt wird. Meist ziehe ich mich aus solchen Gruppen zurück, da ich dass absolut nicht leiden kann. Fotos poste ich im Internet aber generell nicht, Zumindest keine bei denen Menschen zu sehen sind,

Allerdings sind mir in solchen Foren auch schon Fotos untergekommen, bei denen ich mir auch dachte, das geht gar nicht. Aber ich verkneife mir dann ein Kommentar, was eben nicht alle können. Und mir ist auch schon aufgefallen, dass man einen geschriebenen Satz anders verstehen kann als er gemeint ist beziehungsweise anders als er vielleicht gesprochen geklungen hätte.

Benutzeravatar

» Kruemmel » Beiträge: 1283 » Talkpoints: 62,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Das Internet ist durch seine Anonymität leider ein guter Nährboden für Mobbingaktionen, Anfeindungen und die Verbreitung von Gerüchten. Sobald man nicht mehr mit seinem Klarnamen für das gerade stehen muss, was man von sich gibt, verlieren leider viele die Hemmschwelle und machen sich auch keine Gedanken mehr über die Konsequenzen. Zum Teil hat das auch schon tragische Ereignisse nach sich gezogen. Aber auch im kleinen Stil fallen Gehässigkeiten und Angriffe unter der Gürtellinie leider immer wieder in sozialen Netzwerken und Diskussionsforen auf und da ist dieses Forum leider auch keine komplette Ausnahme.

Natürlich wird es immer, wo eine Debatte angeregt wird, auch zu Meinungsverschiedenheiten kommen, und von dem Austausch kann man persönlich ja auch profitieren. Nichtsdestotrotz ärgere ich mich öfter darüber, dass die neutrale Ebene verlassen und ein Kommentar gedrückt wird, der zum inhaltlichen Aspekt rein gar nichts mehr beiträgt.

Stellt man eine Frage zu einer Handarbeitstechnik, die man hobbymäßig betreibt, wird man nicht selten mit der Aussage konfrontiert, dass man eine "Hausfrau mit zu viel Zeit" ist, die gar keine Kapazitäten für solche Dinge hätte, wenn sie einem Job nachgehen würde. Und irrt man sich mal mit einer Aussage, was ja durchaus menschlich ist, dann wird sofort die persönliche berufliche Qualifikation in Frage gestellt. Meiner Meinung nach kann man seinen Gegenargumenten auch anders Gewicht verleihen, als den ursprünglichen Poster zu diffamieren.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6229 » Talkpoints: 965,08 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


In Foren gelten doch die Netiquette. Und es gibt auch Administratoren und Moderatoren. Niemand ist also völlig wehrlos in einem Forum. Jeder der sich in seiner Ehre oder Würde von anderen Usern verletzt wurde, kann sich an einen Moderator wenden. Der sollte Tacheles reden und wenn nötig, Störer und Stänkerer abmahnen.

Manchen hilft auch schon mal eine temporäre Sperrung. Es gibt nun mal User, die ständig negativ auffallen müssen und gegen die Netiquette verstoßen. Die sind eben auf die Einhaltung dieser Regeln durch den Moderator oder Administrator angewiesen und bedürfen virtueller Erziehungsmaßnahmen.

Gelten in einem Forum die Netiquette nicht und wird es schlecht moderiert, kann man das getrost in die Tonne kloppen. Dann sucht man sich halt eine andere Plattform. So etwas hat doch kein Mensch nötig und niemand ist auf ein Forum angewiesen. Selbst macht man es doch nicht schlimmer.

Die anderen, die Störer und Mobber, die benehmen sich doch unakzeptabel und nicht diejenige, die Fotos im Forum einstellt. Dessen sollte man sich bewusst machen und sich im Klaren sein, dass die Angefeindeten nicht die Schuldigen sondern die Opfer sind. Und die Anfeinder sind die Täter und nicht die Opfer derjenigen, die Fotos einstellen.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 1504 » Talkpoints: 83,55 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich würde sagen, dass es stark vom Forum und von den Moderatoren abhängt, ob und in wieweit Anfeindungen vorkommen oder überhand nehmen. Ich erinnere mich an einige Fachforen, in denen ich mal kurzzeitig angemeldet war. Dort herrschte zum Teil ein sehr ekelhafter Ton, und insbesondere als Neuling wurde man gern mal als ahnungsloser Trottel abgefertigt. Und wenn man erst einmal einen negativen Ruf hatte, dann konnte man das Forum normalerweise nicht mehr konstruktiv nutzen, weil sich auf fast jeden Beitrag einige Leute stürzten, um ihn zu zerreißen. Aus derartigen Foren bin ich meistens nach wenigen Tagen oder Wochen wieder ausgetreten.

Es gibt aber auch andere Foren, in denen die Teilnehmer sich trotz Meinungsverschiedenheiten im Großen und Ganzen respektvoll begegnen. Es muss also nicht immer so sein, dass man mit Anfeindungen rechnen muss.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1618 » Talkpoints: 372,59 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Meiner Erfahrung nach gibt es in jedem Forum und sonstigen virtuellen Zusammenschlüssen immer ein paar Teilnehmer, die stänkern, lästern oder sich sonstwie aufspielen müssen. Die Gründe sind ja schon genannt: Anonymität, Neid, Langeweile, je nach Zielgruppe auch jugendliche Dummheit und ich selber habe auch den Verdacht, dass manche Leute einfach nicht genügend in der Birne haben um sich klar zu machen, dass sich hinter den ganzen "Jungsmamis", "miauzkatzen", "Krümelchen" und Tigerenten lebende Menschen verstecken, die man in der Öffentlichkeit höflich grüßen würde, und die ein genauso komplexes und manchmal anstrengendes Leben haben wie man selber.

Deswegen habe ich selber aber auch den allermeisten Foren den Rücken gekehrt. Es war zwar oft ganz lustig und die meisten TeilnehmerInnen natürlich Fans und/oder selbsternannte Spezialisten in Bezug auf die jeweils behandelten Themen, aber die paar faulen Eier, die nur gemotzt und gelästert haben, haben mir nach und nach den Spaß verdorben. Ein Vorteil war hier, dass ich mich noch an eine Zeit erinnern kann, als noch nicht alle Kontakte online verlaufen sind und ich die Möglichkeiten des Internets sowieso nur als ganz lustige Ergänzung zu meinen sonstigen Kontakten gesehen habe. So ist kein Verlust entstanden.

» Gerbera » Beiträge: 8129 » Talkpoints: 4,60 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Fotos lade ich grundsätzlich nicht hoch und wenn es zu heiß her geht, reicht manchmal auch eine kleine Auszeit. Ich lege auch nicht unbedingt jedes Wort auf die Goldwaage. Natürlich ist es ärgerlich, wenn man dumm angemacht wird. Aber eine Woche später ist schon oft alles wieder vergessen. Ich denke, dass jeder wissen muss, was gut für ihn ist.

Inzwischen hat sich der Ton merklich gebessert. Früher ließ man noch die eine oder andere Beleidigung durchgehen. Dies ist heute nicht mehr so stark der Fall. Ich bin da auch nicht mit meinem Namen angemeldet und ob Wuzzi04 Papa08 im Beitrag 1002 auf Seite 10 mit einem Schimpfwort betitelt hat, wird nur dann wirklich interessant, wenn man diese Namen auch Klarnamen zuordnen kann.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6302 » Talkpoints: 33,63 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Zurück zu Computer & Internet

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^