Inwieweit sollten Lehrer ihre Schüler erziehen?

vom 13.03.2019, 10:51 Uhr

Eine Bekannte ist Lehrerin und meint, dass es schon wirklich unverschämt ist, was sich manche Eltern erlauben. Sie meint, dass die Eltern voraussetzen würden, dass die Lehrer die Schüler erziehen würden. Die Eltern schicken ihre Kinder in die Schule und meinen, dass sie dort auch ein gewisses Maß an Grunderziehung erhalten. Meine Bekannte meint aber, dass ein Lehrer nicht dafür verantwortlich ist, einem Schüler bestimmte Benimmregeln und ähnliches beizubringen.

Was meint ihr? Inwieweit sollten Lehrer die Schüler erziehen? Meint ihr, dass es zum Unterricht dazu gehört? Oder ist es nicht Aufgabe der Lehrer dafür zu sorgen, dass die Schüler ein bestimmtes Benehmen an den Tag legen? Machen es sich da viele Eltern zu leicht?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31068 » Talkpoints: 2,31 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich denke mal, dass Erziehung irgendwo von beiden Seiten zu leisten ist. Natürlich sollten die Grundlagen zu Hause vermittelt werden. Trotzdem können die studierten Pädagogen nicht erwarten, dass sie einen Kinderautomaten in die Klasse gesetzt bekommen, der acht Stunden lang ordnungsgemäß zu funktionieren hat. Natürlich hätte man das an den Schulen gern.

Aber gerade heute ist es so, dass die Kinder vielfach mehr Zeit in der Schule verbringen müssen als zu hause. Wenn dann in der Schule Probleme entstehen, ist es für die Eltern im Nachgang unglaublich schwer angemessen zu reagieren, denn manche Dinge klären sich einfach, wenn man es direkt vor Ort und am besten mit allen Beteiligten tut.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7623 » Talkpoints: 74,49 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich finde es schwer da eine richtige Aussagen zu treffen. Natürlich sollte Erziehung in der Hauptsache von den Eltern geschehen, wenn nun aber das Kind hauptsächlich in der Schule ist, danach noch Hausaufgaben macht und raus geht, hat man da als Eltern doch eher wenig damit zu tun das Kind zu erziehen. Meiner Meinung nach muss ein gewisses Grundgerüst vorher schon mitgegeben werden und dennoch kann man als Eltern bei einem Schulkind auch nicht alles alleine abfangen und beeinflussen.

Vor allem kann man auch keinem Schüler etwas durchgehen lassen, um dann die Eltern in die Verantwortung zu ziehen. Man muss ja tätig werden und das Kind quasi miterziehen, damit der Unterricht ordentlich stattfinden kann. Nur sollte die Hauptlast nicht bei den Lehrern liegen. Maßregeln müssen aber auch Lehrer, so ist das nun mal.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38516 » Talkpoints: 65,96 » Auszeichnung für 38000 Beiträge



Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^