Schulverbot wegen Nichtimpfung und Schulpflicht

vom 11.03.2019, 11:35 Uhr

Ich habe schon oft gehört, dass wohl Schulen dazu übergehen wollen, dass nicht geimpfte Kinder nicht in die Schule gehen dürfen, wie man hier auch nachlesen kann, Ich frage mich aber, wie man das mit der Schulpflicht vereinbart, die ja nun mal in Deutschland ist. Dies gilt erst mal zum Schutz der ungeimpften Kinder und für die Dauer von 14 Tagen.

Diskutiert wird aber auch darüber, dass man keine ungeimpften Kinder in Schulen aufnehmen will. Findet ihr es richtig oder denkt ihr, dass die Schulpflicht da wichtiger ist? Sollte man Kinder, die nicht geimpft sind für die Dauer einer Maserninfektion von der Schule befreien oder gar ganz drauf verzichten ungeimpfte Kinder aufzunehmen?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41442 » Talkpoints: 123,63 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Es stellt doch niemand die Schulpflicht infrage, wenn Kinder aus Sicherheitsgründen eine Weile nicht in die Schule gehen können. Immerhin schützt man hier nicht nur die ungeimpften Kinder selbst, sondern verringert die Möglichkeit einer Ausbreitung, die auch Säuglinge treffen könnte, die noch nicht geimpft werden können.

Wenn das Schulgebäude starke Mängel aufweist und die Kinder einige Tage daheim bleiben müssen, sieht auch niemand die Schulpflicht untergraben. Ähnliches gilt bei starken Schneefall oder Glatteis. Auch da geht Sicherheit vor Schulpflicht. Das ist doch auch sinnvoll. Es ist schließlich nicht so wie in meiner Stadt, so Kinder wegen fehlender Klassenräume und fehlender Lehrer trotz Schulpflicht gar nicht beschult werden.

Den Schulbesuch an Impfungen zu knüpfen, das geht dagegen nicht. Denn wir haben zwar die Schulpflicht, aber mit der kann man nicht durch die Hintertür eine indirekte Impfpflicht einführen. Die muss man dann schon separat verankern und ein entsprechendes Gesetz erlassen.

» cooper75 » Beiträge: 11118 » Talkpoints: 368,05 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


In dem Artikel steht doch ganz klar, dass man zwischen Schulpflicht und Schutz der Kinder abwägen muss, was willst du noch hören? Ist es nicht logisch, dass das Recht auf körperliche Unversehrtheit Vorrang vor der Schulpflicht hat?

Man denkt bei diesem Thema immer an Kinder, die das Pech haben Impfgegner als Eltern zu haben, aber ich habe vor einiger Zeit mal eine Statistik gesehen über Ansteckungen mit Masern und da waren die meisten in der Gruppe junger Erwachsener. Also wahrscheinlich Leute, die die Auffrischung vergessen haben. Die erreicht man mit einem Ausschluss vom Schulunterricht natürlich nicht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22077 » Talkpoints: 94,84 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^