Nach den ersten Urlaubstagen schon Heimweh verspüren

vom 09.08.2013, 21:33 Uhr

Ich muss sagen, dass ich schon seit 20 Jahren keinen Urlaub mehr gemacht habe. Damals war es jedenfalls immer so, dass ich schon nach kurzer Zeit irgendwie Heimweh bekam. Ich habe dann oft auch nicht mehr den Urlaub richtig genießen können. auch die Kinder haben mich da nicht groß abgelenkt. Damals konnte ich mir auch nicht vorstellen, dass ich aus meinem Heimatort weg ziehe und ich habe wohl deswegen auch hier nie richtig Fuß gefasst.

Bekommt ihr auch schnell Heimweh wenn ihr in Urlaub fahrt? Mein Vater meinte immer zu mir, dass ich ein Typ wäre, der immer den Kirchturm der Heimat sehen muss. Das ist natürlich übertrieben. Aber irgenwie war es schon so, dass ich immer froh war, wenn ich wieder zu hause war. Seid ihr auch her der Heimwehtyp oder kann euer Urlaub nicht lange genug gehen?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41547 » Talkpoints: 32,71 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ich liebe es, zu verreisen, weshalb ich nach Möglichkeit auch einmal im Jahr verreise. Ich mag es sehr gerne, neue Länder kennen zu lernen. Außerdem liebe ich das Meer und ich kann mir auch keine bessere Entspannung vorstellen, als am Strand zu liegen und ein Buch zu lesen. Von daher ist ein regelmäßiger Urlaub für mich auch selbstverständlich und ich spare auch immer drauf, um mir auch regelmäßig einen Urlaub gönnen zu können.

Als ich dann immer mit meinem ehemaligen Partner im Urlaub war, hatte ich überhaupt kein Heimweh. Dabei war ich leider immer nur höchstens zwei Wochen von zu Hause weg, was nun nicht so lange ist. Trotzdem war es so, dass ich in der Zeit kaum einmal an zu Hause gedacht habe. Stattdessen war ich immer sehr traurig, dass ich den Urlaub nur so kurz gebucht habe. Am liebsten wäre ich noch viel länger dort geblieben, da es mir dort einfach so gut gefallen hat. Ich habe jeden einzelnen Tag genießen können und war bei der Abreise auch immer so traurig, dass ich weinen musste. Immerhin war der Urlaub wirklich so schön, dass ich am liebsten immer noch zwei weitere Wochen dort verbracht hätte.

Als Kind war ich jedoch auch öfters mit meinen Eltern im Urlaub, was hieß, dass wir Verwandte im Ausland besuchten. Da hatte ich aber immer schreckliches Heimweh, da ich mich immer so einsam fühlte. Meine Eltern unterhielten sich die meiste Zeit mit meinen Verwandten, während ich die Sprache kaum verstand und niemanden zum Reden hatte. Das fand ich immer furchtbar und da konnte ich es dann auch kaum erwarten, nach Hause zu kommen.

Ich denke, dass es bei mir immer darauf ankommt, mit wem ich verreise und wie wohl ich mich fühle. Wenn ich die Menschen bei mir habe, die mir wichtig sind und mir meine Unterkunft gefällt, dann könnte ich es wohl problemlos mehrere Wochen außerhalb von zu Hause aushalten, ohne nur ein einziges Mal Heimweh zu bekommen. Wenn ich jedoch jemanden vermissen würde und mir meine Unterkunft auch nicht besonders gut gefallen würde, dann würde ich wohl bereits nach sehr kurzer Zeit Heimweh bekommen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30775 » Talkpoints: 227,06 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Heimweh habe ich eigentlich im Urlaub nicht. Allerdings erhole ich mich meistens nach ein paar Tagen so gut, dass ich neue Inspirationen bekomme, wie ich mein Leben ändere oder was ich zu Hause in der Wohnung alles tun könnte. So bin ich meistens froh, wieder nach Hause zu kommen, um meine Ideen in Taten umzusetzen. Aber das hat nicht direkt etwas mit Heimweh zu tun. Dazu genieße ich es im Urlaub zu sehr, bedient zu werden.

Richtiges Heimweh hatte ich erst ein einziges Mal. Ich war einmal für ein halbes Jahr in Amerika, in einer sehr heißen Gegend. Dort habe ich nach ein paar Wochen um die Weihnachtszeit richtiges Heimweh bekommen. Es gab diesbezüglich auch Streit mit meinem damaligen Mann, weil ich äußerte, dass ich den Schnee vermisse und die abendliche Dunkelheit, wofür er überhaupt kein Verständnis hatte.

Dieses Heimweh war ein sehr tiefes, emotionales Gefühl, das ich bei anderen Urlauben so nie erlebt habe. Ich hatte zum ersten Mal erfahren, was der Begriff Heimat bedeutet. Früher hätte ich nur darüber gelächelt. Heute nehme ich das sehr viel ernster, gerade bei Menschen, die nicht von hier stammen, vor allen Dingen solchen aus völlig anderen Ländern. Das Gefühl des Heimwehs ist fast genauso tief, als wenn man von geliebten Menschen getrennt ist.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Bei mir ist es eher umgekehrt. Wenn ich nach dem Urlaub wieder nach Hause fahre, verspüre ich die ersten Tagen immer Fernweh nach dem Urlaubsort. Da wir im Urlaub so viel mehr Natur haben und wesentlich mehr machen können, fehlt mir das immer zu Hause. Irgendwie ist es immer ein seltsames Gefühl. Was ich im Urlaub vermisse, sind meine Haustiere, die zu Hause bleiben müssen.

» Sternchen* » Beiträge: 2792 » Talkpoints: 0,08 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich fahre gerne in Urlaub, aber nicht zu lange. Deswegen kommen für mich Ziele wie Amerika oder Australien auch nicht in Frage, denn da lohnt sich eine Reise unter drei oder vier Wochen ja nicht wirklich. Meine liebste Reisedauer ist zwischen 8 und 14 Tagen, in der Zeit habe ich auch kein Heimweh, sondern genieße die Auszeit. Bei 8 Tagen bin ich meistens etwas traurig, dass es schon wieder heim geht, bei 14 Tage freue ich mich am Ende sehr auf mein eigenes Bett. Ideal sind für mich eigentlich 10 Tage, gerne auch zweimal im Jahr.

» kerry3 » Beiträge: 892 » Talkpoints: 18,22 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Früher, als ich noch ein Kind war, kannte ich dieses Gefühl auch. Damals hatte ich auch nach wenigen Tagen im Urlaub schon wieder das Gefühl, nach Hause zu wollen. Aber seit einigen Jahren, vor allem seit ich arbeite, hat sich das bei mir gegeben. Mittlerweile fiebere ich jedem Urlaub entgegen und freue mich richtig darauf, mal von zu Hause weg zu kommen. Es ist nicht unbedingt so, dass mir ein Urlaub nicht lange genug dauern kann, aber ich freue mich nach meinem Urlaub schon immer auf den nächsten Urlaub.

» Barbara Ann » Beiträge: 26688 » Talkpoints: 14,50 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Das Gefühl kenne ich überhaupt nicht, nein. Wegen mir könnte ich jedes Jahr zehn Wochen lang Urlaub machen in fremden Ländern. Ich bekomme meistens eher schnell das Gefühl, dass ich schon bald wieder nach Hause muss und werde dann traurig. Heimweh kenne ich überhaupt nicht, weil mir nichts von zu Hause fehlt. Meine Liebsten habe ich auf der Reise sowieso dabei.

Unsere längste Reise dauerte sieben Wochen und war sehr weit entfernt von zu Hause und in ganz fremden Kulturen. Da hatte ich ein einziges Mal ein bisschen Heimweh, aber eher das dem Essen von zu Hause. Wir waren in Asien, wo es nur Reis gab und mir fehlte nach ein paar Wochen eine deftige Mahlzeit aus der Heimat. Aber selbst während dieser sieben Wochen habe ich keinen Moment lang gedacht, dass ich unbedingt wieder nach Hause möchte.

Inzwischen machen wir so lange Reisen nicht mehr und sind meistens nach zwei Wochen schon wieder zu Hause. Mir ist das oft viel zu kurz. Kaum Zeit genug um sich richtig heimisch am Urlaubsort zu fühlen. Mein Traum wäre, dass wir irgendwann mal wieder Zeit haben für drei Wochen Sommerurlaub und richtig dort ankommen können. Solange ich meine Liebsten um mich habe, fühle ich immer zu Hause und mir fehlt nichts.

» Haudegen » Beiträge: 391 » Talkpoints: 6,91 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Also das kenne ich von mir überhaupt nicht. Ich hatte bisher einmal in meinem Leben Heimweh, wobei ich da nur bestimmte Personen vermisst habe, aber nicht den Wohnort oder den Ort, wo ich aufgewachsen bin. Heimweh kenne ich überhaupt nicht. Ich glaube das kommt automatisch, wenn man oft umgezogen ist, man verliert das Heimatgefühl und fühlt sich nicht wirklich mit einem Standort verbunden.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31066 » Talkpoints: 2,39 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Bei mir ist es seltsamerweise so, dass ich tatsächlich kurz nach der Ankunft im Reiseland manchmal noch ein wenig "fremdele" und mich unwohl fühle. In dieser kurzen Anfangsphase habe ich wirklich manchmal eine Art Heimweh und denke mir dann: "Ach, wäre ich doch lieber zuhause geblieben".

Spätestens nach ein bis zwei Tagen habe ich mich aber akklimatisiert und an das Reiseziel gewöhnt, und dann vermisse ich die Heimat gar nicht mehr. Spätestens ab der Halbzeit der Reise gerate ich dann eher in ein Gefühl des Unwohlseins, weil die Rückreise schon fast wieder vor der Tür steht. Achja, und sobald ich wieder zuhause bin, setzt das Fernweh ein...

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1261 » Talkpoints: 298,23 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich kenne so etwas gar nicht von mir. Ich bin eher ein Typ der zu Fernweh neigt. Reisen sind für mich immer eine Freude und wenn ich im Urlaub angekommen bin, dann freue ich mich auch darüber und vermisse nicht mein zu Hause, das brauche ich dann auch nicht im Urlaub. Mir fällt es eher schwer dann wieder zu fahren oder zu fliegen, wobei ich mein zu Hause natürlich auch sehr liebe.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38896 » Talkpoints: 30,48 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^