Sich gegen Gürtelrose vorbeugend impfen lassen

vom 06.12.2018, 12:07 Uhr

Gürtelrose ist ein schmerzhaftes Wiedererwachen der Windpocken und ist sehr unangenehm. Ich selbst hatte dieses Jahr eine Gürtelrose und habe es zum Glück gleich und im Vorstadium bemerkt. Diese Erkrankung kann jeder von uns bekommen, der zuvor als Kind die Windpocken hatte, obwohl wir als Kind die Pockenimpfung in der Schule bekommen hatten. Gibt es eigentlich auch eine Impfmöglichkeit gegen die Gürtelrose, wie sinnvoll ist diese oder kennt ihr andere Möglichkeiten der Vorbeugung?

» baerbel » Beiträge: 1182 » Talkpoints: 309,99 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Die Pocken sind keine Windpocken. Und gegen die sind jüngere Menschen auch nicht mehr geimpft, das wird seit gut 40 Jahren nicht mehr gemacht, weil die Pocken ausgerottet sind. Eine Empfehlung gegen Windpocken zu impfen, besteht erst seit 2004.

Die Viren, die Windpocken auslösen, bleiben nach einer Infektion lebenslang im Körper und können Gürtelrose verursachen. Gegen Windpocken Geimpfte sind nicht davor geschützt, die sind nur seltener und milder betroffen. Aber wer mindestens 50 Jahre alt ist und Gürtelrose hat, kann sich dagegen impfen lassen.

» cooper75 » Beiträge: 10581 » Talkpoints: 179,38 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^