Wie lernt man am besten Vokabeln?

vom 18.11.2010, 16:30 Uhr

Bestimmt kennt es jeder der eine Fremdsprache lernen musste. Vokabeln. Man muss in den Jahren in denen man eine Fremdsprache wie Latein, Englisch oder Französisch so einige Vokabeln lernen und auswendig können. Ich selbst tue mir sehr schwer bei lernen solcher Wörter.

Ich möchte gerne von euch wissen, wie ihr eure Vokabeln am besten lernt oder gelernt habt. Was sind eure Erfahrungen. Und wie habt ihr sie euch am einfachsten merken können? Ich bedanke mich für eure Erfahrungen und Ratschläge. Leibe Grüße Mr.Apple.

» Mr.Apple » Beiträge: 26 » Talkpoints: 0,99 »



Ich habe mir meine Vokabeln zuhause immer in mein Übungsheft, das nur für daheim war geschrieben. Durch das abschreiben habe ich mir viele Wörter gemerkt. Wenn das mal nicht geklappt hat, habe ich eine Seite von den Vokabeln zugedeckt und habe immer nur das deutsche Wort gelesen. Oft habe ich mir Smarties oder Malteser neben hingelegt und immer wenn ich 5 Wörter richtig hatte, dann "durfte" ich eines Essen. Oft habe ich mir auch gesagt, dass ich erst dann rausgehe, wenn ich mindestens 3/4 der Wörter kann.

Wenn das alles auch nichts geholfen hat, dann habe ich mir kleine Kärtchen gemacht und habe mir die immer wieder durchgelesen. Meistens war es dann durch die anderen Motivationen so, dass ich sie auf die Kärtchen geschrieben habe und dann fast alle auswendig wusste.

Dann habe ich die Kärtchen weggelegt, habe das gemacht was ich wollte und habe es ein paar Stunden später nochmal versucht. Jedes Kärtchen das ich zweimal richtig hatte, wurde auf die Seite gelegt und es war immer sehr schön für mich zu sehen, wie es immer weniger Kärtchen wurden und ich hatte immer die totale Freude, wenn ich keines mehr in meiner Hand hatte.

» PalmitosPark » Beiträge: 117 » Talkpoints: 34,19 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich habe mir auch ein Vokabelheft angelegt. Was mir aber wirklich geholfen hat ist die Wörtel laut auszusprechen. Ich bin nicht so ein visueller Mensch und finde es gut etwas zu hören. Ich habe immer mit einer Freundin zusammen gelernt und wir haben uns die Wörter gegenseitig abgefragt und haben dabei die fremdsprachigen Wörten auch laut und deutlich ausgesprochen.

» nadpat » Beiträge: 1077 » Talkpoints: 2,01 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Bei mir klappt das Vokabel lernen am besten, wenn mich jemand ausfragt. Ich weiß nicht genau warum das so ist, aber irgendwie kann ich mich dadurch besser konzentrieren und mir die Wörter besser einprägen. Außerdem höre, beziehungsweise spreche ich die Vokabeln gleich richtig und habe sie dann auch bei mündlichen Prüfungen besser im Ohr.

Ein Vokabelheft habe ich auch, doch leider bin ich meistens zu faul, die neuen Wörter einzutragen, sodass es mir nicht wirklich nützt. Natürlich lernt man durch das Schreiben auch, aber mir reicht es meistens schon die Wörter einmal im Buch anzusehen, um sie buchstabieren zu können.

Eine Zeit lang habe ich es auch mit Vokabelkarten versucht, doch da zeigte sich schnell das selbe Problem wie bei dem Heft. Nach einer Zeit verließ mich einfach die Motivation, die Vokabeln aufzuschreiben und ich habe sie doch wieder direkt aus dem Buch gelernt.

Auch Phase 6, ein Programm das ähnlich wie ein Karteikasten funktioniert, habe ich zuhause und hier muss man die Wörter noch nicht einmal selber schreiben, sondern kann sie kaufen. Ich finde es sehr hilfreich, doch auch hier muss man an der Stange bleiben. Außerdem kann man einen Computer nicht einfach vor der Prüfung noch mal kurz aufschlagen und etwas darin nachschauen.

Ich denke, dass jeder eine eigene Art, sich etwas einzuprägen und man seinen Weg finden muss. Ich kenne einige Leute, die sich vor einem Test die schwierigsten Vokabeln auf Zetteln überall hinkleben oder während dem Spazieren gehen lernen.

» Tauglanz » Beiträge: 340 » Talkpoints: 8,65 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Meine Schwester benutzt auch das Programm Phase 6. Ich selbst konnte damit noch nie etwas anfangen, ihr verhalf es aber zu mehreren guten Noten in Abfragen etc. Ich war auch immer zu faul, Karteikartensystem zu erstellen o.ä., ich lernte sie einfach stur aus dem Buch/Heft auswendig. Das mache ich aber öfter hintereinander (3-4 mal), bis ich sie kann. Wichtig finde ich es aber, dazwischen mind. 1 Stunde Pause zu machen, sodass man die Vokabeln auch wirklich ins Langzeitgedächtnis befördert. Dazu wiederhole ich meine Vokabeln natürlich vor größeren Tests wieder, sodass ich sie dann endgültig im Gedächtnis behalte. So kann ich mir noch ca. 95 % meiner kompletten Englischvokabeln auch bis zu 7 Jahren danach merken.

Benutzeravatar

» n0limits » Beiträge: 81 » Talkpoints: 0,20 »


Ich bin auch eher faul gewesen, und mochte mir oft die Vokabeln nicht abschreiben, aber manchmal wurde dann auch das Vokabelheft kontrolliert, sodass ich da dann nicht dran vorbei kam. Ansonsten habe ich am besten gelernt, indem ich mir die Vokabeln erst einmal angeschaut habe, nachdem ich den Text aus der dazu passenden Lektion auch gelesen hatte. Dann einfach mal die eine Seite abdecken und dann die andere, also im Wechsel. Erst habe ich die Vokabeln der Reihe nach gelernt, dann wusste ich meist nach einer gewissen Zeit auch anhand des Buches, wo welche Vokabel in etwa steht, sodass ich dann einmal frei davon noch einmal gelernt habe, indem ich jemanden gebeten habe, mich die Vokabeln durcheinander abzufragen. Wenn man etwas nicht weiß, wird es einem gesagt, im Kopf behalten und dann immer wieder auch die Vokabel abgefragt, solange bis man es wirklich weiß.

Fiel mir eine Vokabel wirklich schwer, habe ich Sie mir manchmal noch auf die Hand geschrieben, damit ich die dann auch kann. Vor einem Test wurde die Hand dann abgewaschen, aber da ich so oft am Tag dann auf die Vokabel geguckt hatte, war das dann auch eigentlich nicht mehr nötig.

» ygil » Beiträge: 2548 » Talkpoints: 38,56 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Also ich lerne in der Schule Englisch und Französisch. Da geht es natürlich auch ums Vokabel lernen und ich bin jemand, der überhaupt nicht gerne auswendig lernt, aber die Vokabeln schlussendlich doch kann.

Bei mir ist es so, dass ich am Anfang immer mit dem Buch geübt habe. Also wir hatten in unserem Buch immer Seiten, in denen die ganzen Vokabeln aufgelistet waren. Natürlich in beiden Sprachen, also auf Deutsch und Englisch oder Französisch. Dann habe ich immer eine Seite abgedeckt und dann versucht zu lernen. Allerdings habe ich dann gemerkt, dass diese Methode nicht wirklich funktioniert und habe es dann mit Karteikärtchen probiert.

Bei den Karteikärtchen mache ich es natürlich ganz klassisch und muss sagen, dass es sehr gut funktioniert. Ich schreibe auf die eine Seite den deutschen Begriff und auf die andere Seite schreibe ich dann den Begriff auf Französisch oder Englisch. Dann probiere ich, dass ich immer beide Seiten lerne. Also das ich von Deutsch auf Englisch/Französisch übersetzen kann. Ich lerne dann immer pro Tag so eine halbe Stunde und komme echt super klar.

Benutzeravatar

» petertreter » Beiträge: 1437 » Talkpoints: -2,03 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Da ich jetzt auch wieder Vokabeln lerne, gebe ich noch einen Tipp dazu. Wir haben es derzeit so, dass man gar nicht immer die genaue Übersetzung der Vokabel auf deutsch dazu schreibt., weswegen ich manchmal auch keinen genauen Begriff hätte, mit dem ich dann das Wort korrekt übersetze. Zudem arbeiten wir nicht strikt nach dem Buch, sondern unsere Lehrerin gestaltet den Unterricht im Wechsel, sodass wir manchmal Dinge aus dem Buch lernen und dazwischen dann wieder etwas, das Sie gerne mit uns erarbeiten möchte.

Ich habe mir deshalb mal die Seite www.dict.cc näher angeschaut und verwende diese auch jetzt zum Vokabeln lernen. Erst einmal kann man dort für viele verschiedene Sprachen Vokabeln aufrufen, und zudem auch eigene Einträge überprüfen lassen. Das tolle hierbei ist aber, dass man dann auch gleich die selbst eingetragenen Vokabeln mit aufnehmen kann in den Vokabeltrainer. Man wird dann durch den PC abgefragt, was ich als äußerst nützlich empfinde. Denn nicht immer hat ja jemand anders Zeit, um abzufragen. Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit für Dich.

» ygil » Beiträge: 2548 » Talkpoints: 38,56 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Immer wenn Vokabeltest angesagt war, hatte ich mich darauf gut vorbereitet, da zwei Vokabeltests bei uns wie eine Klassenarbeit zählen. Das war schon für mich eine Motivation genug mich auf die Vokabeltests entsprechend gut vorzubereiten.

Bei uns sagt der Englischlehrer die und die Units müsst ihr lernen und im Test kommen so und so viele Vokabeln dran. Ich schreibe mir die Vokabeln immer in mein Vokabelheft. Manche Vokabeln sind mir schon bekannt - die beachte ich dann auch nicht. Nachdem ich sie mir aufgeschrieben habe, gehe ich die Vokabeln alle durch und wiederhole es ein paar Mal. Wenn ich merke das wird nichts, dann bastle ich mir kleine Karteien und schreibe die Vokabeln drauf. Die kommen dann alle in eine Box. Die Vokabeln, die ich sicher beherrsche, kommen im Box in das letzte Fach. Die, die ich noch nicht so beherrsche, bleiben im vordersten Fach bis ich sie auch gelernt habe.

Jeder lernt eben anders. Ich lerne sie am besten so und habe auch schon viele sehr gute Noten geschrieben.

» uA_Musti » Beiträge: 542 » Talkpoints: 25,30 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Das hängt vom Lerntypen ab. Mir hat es beim Vokabeln lernen immer geholfen, wenn ich die Vokabeln laut vorgelesen und beim Auswendiglernen eben laut wiederholt habe. Ich lerne am besten mit Augen und Ohren zusammen, dann speichert sich das Wissen besser ab. Es gibt aber auch die schriftlichen Typen, die alles besser lernen, wenn sie Begriffe und Stichworte handschriftlich aufschreiben.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 24943 » Talkpoints: 2,39 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^