Wird unterirdischer Park Mensch und Tier begeistern?

vom 27.11.2014, 21:31 Uhr

Der erste unterirdische Park der Welt soll in New York entstehen in einem alten unterirdischen Trambahnhof. Private Planer sollen diesen Plan umsetzen. 8.000 Quadratmeter sollen mit Bäumen, Sträuchern und Gräsern, sowie Blumen bepflanzt werden. Solarkollektoren werden den unterirdischen Park aufhellen und zu einem lichtdurchflutenden Ort machen. Ob das so mit Solarkollektoren gelingen wird, darf man gespannt sein.

Insgesamt sechs Meter unter der Erde, unter der New Yorker High Line wird dieses Projekt entstehen. Kosten soll er 60 Millionen Dollar, aus privater Hand mit Zuschuss der Regierung. Die Planung wird sich noch fünf Jahre hinziehen. Es fehlt auch noch die Zustimmung des jetzigen Mieters, der Verkehrsbetriebe der Stadt.

Nicht alle sind von einem unterirdischen Park-Projekt begeistert. Es wird befürchtet, dass die Immobilienpreise dann ansteigen. Könntet ihr euch für einen unterirdischen Park begeistern? Wenn Solarkollektoren dafür sorgen, dass die Pflanzen wachsen können, müssen sie ja auch Wasser haben. Wie sollen die Pflanzen in einem so großen Park bewässert werden?

In einem Park gibt es ja auch Tiere. Egal ob es sich nun um Insekten, Schmetterlinge, Bienen oder um Hasen, Mäuse, Würmer, Maulwürfe oder mehr handelt, Auch sie benötigen gewisse Dinge zum Leben. Die Natur wird und kann sich unterirdisch nicht den Jahreszeiten anpassen. Was also machen die Tiere, die einen Winterschlaf halten? (ZDF, heute.de.)

» Cid » Beiträge: 20034 » Talkpoints: 0,42 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Ich finde die Idee ganz schrecklich. In der Regel gehe ich ja in einen Park um ein wenig an der frischen Luft zu sein, Bewegung zu bekommen und zur Ruhe zu kommen. Ohne die frische Luft und den Himmel über mir wäre das für mich kein Park. Da trösten mich auch nicht die vielen Pflanzen drüber hinweg. Da kann ich dann auch durch ein Gewächshaus spazieren. :)

» Anijenije » Beiträge: 1648 » Talkpoints: 67,44 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Den fehlenden Himmel über dir und die frische Luft, das kann ich gut nachvollziehen, dass dir das fehlt. Ich stelle mir das so ähnlich vor, wie ein unterirdisches Museum. Allerdings sind dort statt Skulpturen, Gemälden oder sonstigen Exponaten eben Pflanzen jeder Art, von der Wiese bis zu den Bäumen zu sehen. Aber es fehlt halt der Himmel, die Vögel, das Surren der Insekten und das Flattern der Schmetterlinge.

Vielleicht ist dieser zukünftige Park ein kleiner Ausgleich für die arbeitende Bevölkerung in der Mittagspause. Den Park könnten sie dann auch bei Regen begehen ohne nass zu werden. Vielleicht bringt ihnen der Anblick der Pflanzenwelt einen Ausgleich zur Arbeit und bei Regen wäre der Himmel sowieso nicht so interessant. Bis er fertig ist, dauert es ja noch eine Weile. Dann wird man weiter sehen, wie er ankommt.

» Cid » Beiträge: 20034 » Talkpoints: 0,42 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Als Bauprojekt ist das sicher ein Highlight. Ein solches Projekt zu realisieren ist sicher höchst anspruchsvoll und eine große Herausforderung. Dieser Park könnte ein neues Wahrzeichen der Stadt werden und würde sicherlich weltweit nachgeahmt werden.

Ich kann mir so etwas in großen Städte wie New York, in denen es ein mehrgeschossiges unterirdisches Leben gibt, gut vorstellen. Ich sehe manchmal in der Pariser Metro, was für ein Eigenleben unter der Erde herrscht, wie viel unterirdische Bahnhöfe es gibt und Läden und Geschäfte. Ich möchte nicht wissen, wie viele tausend Menschen sich tagsüber gleichzeitig unter der Erde befinden. Warum dann nicht auch ein unterirdischer Park in einem alten Trambahnhof, in dem man sich erholen kann? Die Idee ist gut.

» opinion » Beiträge: 59 » Talkpoints: 23,33 »



Cid hat geschrieben:Den fehlenden Himmel über dir und die frische Luft, das kann ich gut nachvollziehen, dass dir das fehlt.

Ich habe mal einen Bericht über diesen unterirdischen Park in New York gesehen, von dem du hier berichtest und da hieß es, dass durch das Belüftungssystem ständig frische Luft durch den Park zirkuliert. Also ist die frische Luft für mich kein Argument, dass diese eben fehlen würde. Beim Sonnenlicht oder dem blauen Himmel sieht das jedoch anders aus und da kann ich schon verstehen, dass man ein wenig irritiert ist und was fehlt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19854 » Talkpoints: 0,08 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Zurück zu Garten & Pflanzen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^