Promi-Dinner: Prominente, die sich nicht benehmen können

vom 04.06.2010, 11:50 Uhr

Ab und zu schaue ich mal bei dem Promi-Dinner bei VOX herein. In dieser Kochsendung, die sonntags um 20.15 bei VOX läuft, treffen sich Prominente, die nacheinander für die anderen kochen. Es gibt ein Menü aus Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch und danach wird das Essen inklusive des Ambientes bewertet.

Dabei geben sich die Prominenten immer Mühe mit dem Kochen und sind auch bemüht, sich und ihre Wohnung ins rechte Licht zu setzen. Allerdings ist mir aufgefallen, das einige der Prominenten sich immer wieder schlecht benehmen. So war bei der letzten Folge Willy Herren mit dabei. Ihn kennen wir ja aus der Lindenstraße und als Sänger auf dem Ballermann. Daneben war er bei seinem Entzug von Alkohol und Drogen immer wieder in den Medien.

Dies sollte aber nicht bedeuten, das man sich deswegen nicht zu benehmen braucht. Willy Herren allerdings saß beim Essen und rülpste bei Tisch. Er fand das noch lustig, ich kann darüber nicht lachen. Zwar versuchten die anderen Prominenten ihn noch zu erziehen, er war aber eher beratungsresistent. In einer anderen Folge drückte ein Prominenter eine Zigarette im Essen aus. Er wurde zwar daraufhin der Wohnung verwiesen und vom nächsten Prominenten ausgeladen, aber auch er zeigte damit, dass er sich nicht benehmen kann oder will.

So frage ich mich, warum Prominente so etwas machen. Warum können sie sich nicht einmal für 2 Stunden lang gut benehmen oder sich wenigstens bemühen? Auch ein Willy Herren sollte wissen, dass man bei Gästen am Tisch nicht rülpst. Vielleicht ist es ein Versuch, dem Zuschauer zu zeigen, was für ein Kerl man ist oder wie „cool“ man herüberkommt. Ich finde, es zeigt nur, wie armselig sie sind. Sie sind ein schlechtes Beispiel und ich glaube, auch das ist ihnen egal.

» urilemmi » Beiträge: 2266 » Talkpoints: 8,39 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass so viele Prominente beim Essen noch nicht einmal ihr Handy ausmachen. Es ist ja schlimm genug, wenn es klingelt, aber muss man dann auch noch abnehmen und aufstehen und ein Gespräch führen?! Das ist doch total unhöflich dem Gastgeber gegenüber, der sich Mühe gemacht hat. Ich erkenne darin eigentlich nur sehr schlechte Erziehung oder vielleicht auch überhaupt keine. Aber für mich hat das gar nichts damit zu tun ob man jetzt Prominenter ist oder nicht; mir fällt das schlechte Benehmen der Leute auch immer beim normalen 'perfekten Dinner' auf.

Vielleicht glauben die Prominenten, gerade in Bezug auf das Handy, dass sie ziemlich wichtig sind und es eine Art von Notfallsituation ist, wenn sie jemand anruft. Das Rülpsen und Benehmen beim Essen an sich ist aber natürlich bei vielen Prominenten genauso eine Katastrophe wie auch im 'wahren' Leben. Da gibt es Abgründe.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Glaube mir, alles was du siehst ist ganz genau einkalkuliert und bis ins kleinste Detail geplant. Gerade diese Möchtegernpromis die keiner mehr sehen will tun absolut alles um wieder ins Gespräch zu kommen. Anscheinend haben sie es ja auch mit ihrem Verhalten geschafft zumindest hier im Forum diskutiert zu werden.

Wer redet denn von den Leuten die sich ordentlich beim Abendessen benommen haben und darüber wie geistvoll die Gespräche waren, absolut niemand. Im Gegenteil, das Gedächtnis hat meistens schon wieder alles gnädig vergessen lassen. Woran man sich erinnert sind immer die Ausrutscher und Pöbeleien und genau das ist bei diesem proletenhaften Benehmen kalkuliert.

Benutzeravatar

» hooker » Beiträge: 7171 » Talkpoints: 16,59 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Denke hier wie Hooker auch, dass diese Shows kaum interessant wären, wenn man dann den Prominenten zusieht, wie sie sich gesittet über geistreiche Themen unterhalten. Vielmehr ist alles auf etwas Ungewöhnliches aus. Dabei bin ich mir nur nicht sicher, ob dieses besondere von der Produktionsfirma vorgegeben wird oder aber ob es sich schlicht ergibt.

Und das es sich einfach ergibt, wäre nicht mal ungewöhnlich. Denn für gewöhnlich machen hier doch eher Prominente mit, deren Zenit bzgl. der Karriere erreicht ist oder die sich eher auf einem absteigenden Ast befinden. Und die nutzen so eine Chance im Fernsehen auch als Plattform, Eigenwerbung zu betreiben. Ob diese dann in jeweils gewünschten Sinn klappt oder ob sie da einfach schlecht beraten wurden, kann ich aber nicht beurteilen.

So sehe ich hier unmanierliches Benehmen nicht als Ausrutscher sonder als wichtigen Teil des Konzepts der Show. Bleibt eben die Frage, wie natürlich dieses Benehmen letztlich ist. Das es als Teilnehmer möglich ist, die Gäste auszuladen, habe ich übrigens gar nicht gewusst. Nimmt das nicht einen Teil der Spannung?

» derpunkt » Beiträge: 9829 » Talkpoints: 354,73 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich finde es schwer zu sagen, ob das ganze Theater der Promis wirklich nur Berechnung ist, damit sie im Gespräch bleiben oder ob sie sich immer so benehmen und es ihnen total egal ist, was andere davon halten. Beides halte ich für möglich und ist vielleicht auch von Promi zu Promi anders.

Ich habe schon einige Promi-Dinner geguckt und habe bisher noch keinen gesehen, der sich daneben benommen hat. Es geht also auch anders und nicht jeder "Promi" hat das nötig oder möchte vielleicht auch nicht negativ auffallen. Dass man jemanden ausladen kann, wusste ich bisher auch nicht, aber gerade das macht die Show doch interessanter, wenn die Promis sich zanken. Ich halte es für möglich, dass es vom Sender bzw. Produktionsfirma so vorgegeben wird, damit die Show interessant und im Gespräch bleibt. Am Anfang ging es jedoch auch ohne solche Kabbeleien.

» Bibi78 » Beiträge: 224 » Talkpoints: 0,25 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich denke auch, dass der überwiegende Teil dessen, was wir da zu sehen bekommen, einstudiert ist und zuvor bis ins kleinste Detail durchdacht wurde. Sicher kommt es manchmal auch zu ungeplanten Szenen, die dann aus dem Moment heraus entstehen, aber wären die nicht passend, dann würden sie sicher ganz schnell aus dem Material herausgeschnitten, dass dann letzten Endes auch gesendet wird. Genauso, wie man auch Patzer gnädigerweise wieder aus dem Material schneiden könnte.

Ich habe letztens auch mal wieder kurz beim Promi-Dinner eingeschaltet. Allein schon durch die Kommentare sollte man doch merken, wie denn die Promis (egal welcher Kategorie) dargestellt werden sollen. Da ist doch schon klar, dass man selten ein gutes Haar an ihnen lassen will.

» JotJot » Beiträge: 14094 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Diese Art Debatte hatten wir ja schon ein paar Mal an anderer Stelle. Bei den meisten Leuten, die bei solchen Shows teilnehmen gilt, Hauptsache in den Schlagzeilen, egal wie. In dieser Hinsicht sind die Starlets, wie kleine Kinder, die sich schlecht benehmen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Denn dir ist sicher schon aufgefallen, dass dort nicht wirklich berühmte, erfolgreiche Menschen auftreten, die haben das nicht nötig und sicherlich wenig Lust auf so einen Blödsinn.

Die dort antretenden Kandidaten sind fast alle B- und C-Promis oder noch weniger und erhoffen sich durch einen Auftritt dort einen Karrierekick. Und am interessantesten wird man nicht dadurch, dass man gut kocht, sondern dadurch, dass man sich möglichst schlecht benimmt. Du siehst ja, es funktioniert, hier im Forum wird diskutiert und sich aufgeregt und sicherlich auch noch andernorts. Nach den Teilnehmern, die sich vernünftig benommen haben kräht dagegen kein Hahn, über die gibt es ja nichts spannendes zu berichten.

» Sorcya » Beiträge: 2913 » Talkpoints: 1,77 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Was ist daran jetzt ungewöhnlich? Es ist doch normal, dass die Fernsehleute alles versuchen, um die Zuschauer zu fesseln und nicht zum Umschalten zu bewegen. Da müssen eben außergewöhnliche Handlungen und Verhaltensweisen auf der Mattscheibe zu sehen sein, sonst funktioniert das nicht und die Zuschauer langweilen sich. Es will doch keiner sehen, dass alles perfekt läuft und man weiß bei solchen Shows auch nie, wie viel da gescripted worden ist und wie viel tatsächlich "echt" ist. Die Menschen werden schließlich auch dafür bezahlt, dass man sie filmen darf und allein deswegen werden die den Instruktionen des Regisseurs folgen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25987 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Zurück zu Film & Fernsehen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^