Im Geschichtsunterricht die Zeit nach 1945 behandeln?

vom 09.10.2016, 07:14 Uhr

Ich habe neulich in einem anderen Forum über den Sinn von Geschichtsunterricht in der Schule gelesen, wobei es von vielen bemängelt und kritisiert wurde, dass Geschichte wohl viel zu wenig behandelt werden würde. So meinte ein User zum Beispiel, dass an seiner Schule so gar nicht die Zeit nach 1945 behandelt wurde, obwohl eigentlich genug Zeit dafür gewesen wäre. Stattdessen wurde im Prinzip die Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus wiedergekäut.

Wenn ich so an meine Schulzeit zurückdenke, dann war es bei mir eigentlich genauso. Ich erinnere mich, dass wir drei Schuljahre hintereinander nur über die Weimarer Republik und Hitlers Machtergreifung und den zweiten Weltkrieg gesprochen haben. Die Zeit danach wurde eigentlich komplett ausgeblendet und war mehr oder weniger egal, was ich schade finde. Dennoch bin ich der Meinung, dass man sich das ja selbst aneignen kann, wenn es einen so sehr interessiert.

Wie habt ihr den Geschichtsunterricht in der Schule empfunden? Wurde bei euch die Zeit nach 1945 behandelt oder eher vernachlässigt? Findet ihr, man sollte thematisch mehr diesen Zeitraum behandeln und damit auch die aktuellere Geschichte thematisieren oder ist das überflüssig, weil das jeder Interessent selbst nachlesen kann?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23312 » Talkpoints: 1,01 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Sicher kann es jeder nachlesen, aber es interessiert einfach nicht jeden gleichermaßen und ich denke, dass das schon wichtig ist, dass man diese Themen kennt und auch über die jüngere Geschichte bescheid weiß. Bei uns hat es in der Schule noch nicht mal bis 1945 gereicht und der Geschichtsunterricht war schon früher zu ende. Ich habe viele Dinge nachgelesen, weil sie mich interessierten, aber ich muss doch sagen, dass ich es schade fand, dass die Themen in der Schule nicht besprochen wurden.

» Barbara Ann » Beiträge: 24867 » Talkpoints: 54,51 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Sicherlich hat das Thema Nationalsozialismus viel Zeit im Geschichtsunterricht in Anspruch genommen, aber danach war bei uns nicht Schluss, sondern auch der Kalte Krieg und die deutsche Wiedervereinigung wurden beispielsweise noch recht ausführlich thematisiert.

Selbst aneignen kann man sich im Prinzip alles, was einen interessiert, aber das ist für mich kein Argument, um es nicht in der Schule zu behandeln. Schüler, die sich nicht interessieren oder nicht genug, um ihre Freizeit dafür aufzuwenden, wissen dann gar nichts und das finde ich schon ziemlich peinlich, wenn man beispielsweise gefragt wird, wann die Mauer fiel, und man weiß es nicht.

Benutzeravatar

» Jessy_86 » Beiträge: 5460 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Sowohl in der Realschule, als auch auf dem Gymnasium wurde bei uns die Zeit nach 1945 behandelt. Wir hatten recht ausführlich die DDR und die Wiedervereinigung behandelt. Natürlich hat die Zeit vor 1945 mehr Zeit in Anspruch genommen, aber das ist ja auch kein Wunder. Vor 1945 passiert ja im Gesamten einfach wesentlich mehr, als ab 1945, so dass es klar ist, dass man das ausführlicher im Unterricht durch nimmt.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29376 » Talkpoints: 348,80 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich kann mich auch nur noch an ein Semester erinnern, wo ich im Geschichtsunterricht mal ein Referat über die Vereinten Nationen vorbereiten musste. Das war aber eigentlich auch so gut wie alles, was ich in der Zeit nach 1950 im Unterricht gelehrt bekam. Alles, was ich so im Groben weiß, habe ich irgendwann durch andere Kanäle sukzessive mitbekommen. Würde ich mein rudimentäres Wissen über das Thema nur auf die Schulzeit stützen, stünde ich auf komplett verlorenem Posten. Manche Themen sind einfach komplett durchgeflutscht.

Wie oft ich dagegen das Dritte Reich durchkauen musste, kann ich gar nicht mehr zählen, zumal selbst in Sozialkunde, Deutsch oder Religion in manchen Halbjahren die entsprechenden Aspekte dieser Zeit immer wieder thematisiert wurden. Eigentlich gibt es ja einzuhaltende Lehrpläne, bei denen auch die Nachkriegs- und moderne Zeit sicher ein zu behandelnder Themenkomplex sein wird, aber in der Realität sieht die Schule dann eben doch oft anders aus.

» Verbena » Beiträge: 2833 » Talkpoints: 1,20 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^