Serien mit zu vielen Originalsprachen durcheinander nervig?

vom 03.06.2018, 17:27 Uhr

Bei The Americans werden einige Szenen auf russisch mit Untertiteln gezeigt. Ich verfolge diese nicht immer so aufmerksam und mir ist sicher schon einiges entgangen. Noch schlimmer ist es bei Narcos, wo teils die Hälfte einer Folge auf spanisch mit Untertitel ausgestrahlt wird.

Sind für Euch Serien mit zu vielen Originalsprachen durcheinander nervig? Verfolgt Ihr solche Serien auch eher passiver oder lest Ihr immer alle Untertitel fleißig mit? :|

» celles » Beiträge: 7638 » Talkpoints: 46,73 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Also wenn mich die Serie interessiert und ich in der Handlung nicht abgehängt werden möchte, lese ich die Untertitel natürlich mit. Ich denke da an Game of Thrones, wo dann Daenerys Targaryen diesen Kal geheiratet hat und dann viel in der Fremdsprache gesprochen wird. Man kann als Zuschauer natürlich die Untertitel fleißig mitlesen, damit man nichts verpasst. Mir erschließt sich nicht, warum man gezielt darauf verzichten sollte, gerade wenn das längere Passagen sind und nicht nur einzelne Begriffe, die dann so untertitelt werden. Bei ganzen Dialogen und Frequenzen verliert man doch sonst thematisch den Anschluss oder nicht?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 24942 » Talkpoints: 2,11 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Na ja, vielleicht liegt es auch daran, dass ich neben dem Fernsehen auch gerne hier tippe oder etwas lese. Dann kann ich mich auch nicht auf die Untertitel konzentrieren. Außerdem finde ich es nervig, wenn fast 50 Prozent einer Serie auf Spanisch oder Russisch mit Untertiteln läuft. Wenn ich etwas in Fremdsprachen sehe, dann gehe ich gezielt auf Seite, die so etwas anbieten und gucke mir dort Serien oder Filme in einer durchgehenden Fremdsprache an.

» celles » Beiträge: 7638 » Talkpoints: 46,73 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Also bei Narcos ohne absolut profunde Spanischkenntnisse nicht mitzulesen, kommt doch in einigen Episoden einem Gucken ohne Ton gleich. In manchen Folgen wurde gefühlt 70 Prozent Spanisch mit Untertiteln gesprochen und ich muss sagen, dass mich das an manchen Tagen auch nervt. Hier heißt es öfter mal von beiden Seiten auf die Frage, ob man eine Folge Narcos gucken möchte, dass man zu müde und abgearbeitet ist, um noch eine ganze Episode simultan zu lesen.

Ich habe gehört, dass es im Laufe der Serie besser und weniger werden soll und begrüße das auch. Mich reißt das auch ehrlich gesagt immer so ein wenig aus der Handlung, wenn ich mehr als die Hälfte der Folge lesen muss. Aber manche finden das ja auch toll und stimmig, vor allem im Abgleich mit dem transportierten Lokalkolorit und wer aus anderen Ländern der Welt kommt, ist es sowieso schon gewöhnt. Die akkurate Synchro ist ein recht deutsches Phänomen.

» Verbena » Beiträge: 2913 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Zurück zu Serien & Soaps

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^