Kann Duftöl die Konzentration fördern?

vom 20.10.2015, 23:43 Uhr

Heute habe ich mir in einem Geschäft unterschiedliche Duftöle angeschaut und wollte gerne einige für meine neue Duftlampe kaufen. Ich habe auch ein Duftöl gefunden, dass die Konzentration fördern soll. Dieses roch ein wenig nach Kiefer und wirkte auf mich sehr erfrischend.

Ich frage mich allerdings, ob ein Duftöl tatsächlich in der Lage sein kann die Konzentration zu fördern. Verwendet ihr mitunter bestimmte Duftöle, wenn ihr für eine Prüfung lernt oder euch anderweitig konzentrieren müsst? Welche Inhaltsstoffe beinhalten diese Duftöle? Kann der Geruch eure Konzentration auch tatsächlich steigern oder merkt ihr keinen besonderen Unterschied?

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,93 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ob Duftöl das Gehirn sozusagen ankurbeln kann, stelle ich mal in Frage. Ich vermute, dass der Effekt eher durch einen Umweg eintreten kann: Wenn man sich am Schreibtisch wohl und etwas entspannt fühlt, dann kann man sich leichter mit Ruhe auf den Lernstoff einlassen, als wenn man ständig darüber nachdenkt, was es sonst noch für angenehmere Orte gibt.

Daher würde ich auch sagen, dass eine Mischung für jedermann nicht unbedingt bei jedem klappen wird. Denn wenn einer zum Beispiel Kiefernnadelduft nicht mag, weil er da an das Einreibemittel von wandernden Senioren denkt, das er nicht leiden kann, würde ich da eher weniger positiven Effekt erwarten.

Probieren geht über studieren. Ich würde mir einfach etwas suchen, wo mir der Geruch gefällt. Aber von Essensgerüchen wie Mandarinenschalen oder so würde ich zu dem Zweck auf jeden Fall Abstand halten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es schadet, einfach selbst zu testen, was funktioniert. Beispielsweise anhand dessen, wie viele Wörter man in der Zeit X mit Duft Y gelernt hat und wie viele mit Duft Z.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 11977 » Talkpoints: 72,45 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


trüffelsucher hat geschrieben:Ob Duftöl das Gehirn sozusagen ankurbeln kann, stelle ich mal in Frage. Ich vermute, dass der Effekt eher durch einen Umweg eintreten kann: Wenn man sich am Schreibtisch wohl und etwas entspannt fühlt, dann kann man sich leichter mit Ruhe auf den Lernstoff einlassen, als wenn man ständig darüber nachdenkt, was es sonst noch für angenehmere Orte gibt.

Das sehe ich genauso. Ich denke nicht, dass Duftöl nun direkt irgendeine Auswirkung auf das Gehirn hat und direkt und unmittelbar dazu führt, dass man sich schlagartig besser konzentrieren kann. Allerdings denke ich, dass man sich dann gut konzentrieren kann, wenn die Bedingungen eben gut sind.

Man muss einen Ort haben, an dem man sich wohl fühlt und an dem es nicht zu kalt und nicht zu warm ist und eben auch nicht so laut und man darf beispielsweise keine Schmerzen haben. Ich denke, dass Duftöl eben dazu beitragen kann, dass man sich in seiner Umgebung wohl fühlt.

Wenn man sich mit einem Duft umgibt, der einem total gut gefällt, dann fühlt man sich auch automatisch etwas wohler. Und je wohler man sich wohl fühlt, desto besser kann man sich auch konzentrieren. Von daher ist es schon so, dass Duftöl auch die Konzentration fördern kann, wenn auch nicht direkt, sondern eher indirekt.

Ich denke, dass es dabei auch gar nicht so wirklich auf den Duft ankommt, den man verwendet. Wichtig ist nur, dass man den Duft einfach mag, dass man sich wohl damit fühlt und er einem gefällt. Ich finde verschiedene Düfte zum Lernen ganz gut, wie beispielsweise Schokolade, Vanille, aber auch andere Düfte. Es kommt eben auch immer ganz darauf an, worauf ich gerade im Moment so Lust habe.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29043 » Talkpoints: 137,86 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich denke, dass es eher auf die Gesamtsituation ankommt. Wenn man sich ein Duftöl nur aus dem Grund kauft, dass es eben beruhigend wirken soll, dann wird man vermutlich auch andere Maßnahmen parallel dazu eingeleitet haben, um diesen Effekt zu verstärken.

Es kann dann also sein, dass man zum Beispiel die Lärmquellen ausstellt, sich in sein Zimmer zurück zieht, vielleicht hat man noch Ohrstöpsel drin oder macht das Telefon aus, dass man eben nicht abgelenkt wird und die Summe dieser Maßnahmen fördert eben die Konzentration, aber nicht das Duftöl alleine.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19981 » Talkpoints: 0,02 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^