Unterschiedliche Parkplatzgrößen realistisch umsetzbar?

vom 23.05.2018, 05:19 Uhr

Durch die immer größer werdenden Autos wird es immer problematisch, entsprechenden Parkplatz zu finden. Die Menschen parken immer seltsamer, weil sie ansonsten nicht aussteigen könnten. Das führt zunehmend zu Problemen, gerade bei großen Autos wie SUVs beispielsweise.

Nun wird aktuell darüber diskutiert, ob es sinnvoll wäre, unterschiedliche Parkplatzgrößen einzuführen, also zum Beispiel für SUVs größere - speziell dafür gedachte - Parkplätze als für Smarts zum Beispiel. Ich frage mich aber, wie das umsetzbar sein soll in der Theorie.

Denn so gesehen, gäbe es da nicht Beschwerden, weil manche Autofahrer immer weg vom Eingang der Geschäfte parken müssten? Haltet ihr unterschiedliche Parkplatzgrößen je nach Größe des Fahrzeugs für umsetzbar und realistisch? Oder häufen sich dann die Beschwerden und Diskriminierungsvorwürfe?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 22888 » Talkpoints: 0,28 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Die Beschwerden sind das eine. Aber ich sehe eher ein Problem, dass die größeren, wie die SUVs da immer noch stehen und keinen Parkplatz finden. Denn wenn alle Kleinwagenparkplätze und Mittelklasseparkplätze weg sind, dann stellt man sich auch mit einem Golf auf einen SUV Parkplatz.

Das wäre das zweite Problem neben den Beschwerden. Desweiteren halte ich das für sehr unrealistisch das umzusetzen, weil in Parkhäusern angezeigt wird, wie viele Parkplätze noch frei sind. Sind noch 100 Parkplätze frei und man kommt mit einem SUV in das Parkhaus und findet nur Kleinwagenparkplätze ist man auf gut deutsch gesagt gearscht. Denn dann muss man wieder raus fahren.

Wie will man das alles nachvollziehen? Das halte ich für sehr unrealistisch und ich glaube auch nicht, dass sowas umsetzbar sein wird und gemacht wird. Hier in der Gegend werden Parkhäuser nun nach und nach umgebaut und es werden nur größere Parkplätze gebaut.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 39999 » Talkpoints: 102,87 » Auszeichnung für 39000 Beiträge


Ich wage das zu bezweifeln. Wir haben hier ein recht modernes Einkaufscenter, das mit Frauen-, Familien- und auch Parkplätzen für extra große Autos punkten möchte. Das ist ja auch alles gut und schön, aber wenn der Parkplatz sich an der Auslastungsgrenze befindet und ich beispielsweise mit meinem Kleinwagen einen großen Parkplatz oder einen für Familien finde, dann ist mir der Umstand auch ziemlich Wurst, wenn ich alleine meinen Kleinwagen loswerden möchte.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7453 » Talkpoints: 30,89 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Die Idee an sich mag vielleicht gut sein, aber so eine "2-Klassen-Gesellschaft" trifft in der Regel nicht auf Zuspruch. Wer nun mal ein größeres Auto fährt und damit mehr Platz und Komfort hat, muss auch mit dem Problem leben, dass eben nicht jede Parklücke passt. Das ist ja auch ein Grund, wieso viele Menschen in Städten Kleinwagen oder Kleinstwagen fahren - nicht nur wegen des Preises.

Ich bin eher dafür, dass alle Parkplätze größer werden und sich an die grundsätzlich immer größeren Fahrzeuge anpassen. Schließlich ist die aktuelle Parkplatzverordnung irgendwo aus den 70ern und nach dem Golf I bemessen - so groß wie heute ein Kleinstwagen ist.

» matze7205 » Beiträge: 33 » Talkpoints: 9,73 »



Zurück zu Auto & Motorrad

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^