La Toya Jackson mit 62 immer noch ein Hingucker?

vom 23.05.2018, 18:14 Uhr

Ein großer Fan war ich ja von La Toya Jackson ja eigentlich nie und den großen Durchbruch als Popsängerin hat sie auch nie geschafft und das wird wohl auch nichts mehr werden, denn dafür hat ihr berühmterer Bruder Michael zu hohe Maßstäbe gesetzt. Aber eines muss man ihr schon lassen, nämlich dass sie mit knapp 62 immer noch sehr gut aussieht. Wie habt ihr denn La Toya Jackson während ihrer Karriere erlebt und empfindet ihr sie auch noch als Hingucker?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2488 » Talkpoints: 594,28 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ok, sie hat eine gute Figur aber ich möchte nicht wissen, wie viele Gesichtsoperationen und wie viel Botox sie im Gesicht hat. Männer schauen auch gerne auf die Oberweite, die auch aufgepolstert ist. Das kann sich Frau Ottonormalverbraucher nicht leisten. Wenn man so was zu hause haben will, dann muss man der Frau einiges spenden, damit sie sich sowas leisten kann.

Aber wenn mein Mann mit solchen Wünschen kommen würde, würde ich ihn fragen, ob er sich nicht gleich eine Puppe kaufen will. So viel Unechtes wie in dieser Frau steckt, das kann doch keinem Mann gefallen, oder? Oder sehen Männer da nicht, was künstlich und was echt ist? Außer den ganzen Operationen hat auch noch Fotoshop seinen Dienst gemacht. Mir gefällt so viel Künstlichkeit nicht.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40667 » Talkpoints: 3,40 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Neben allem Botox und allen Operationen scheint sie auch noch täglich in Bleiche zu baden, dass die Haut so hell und ohne nennenswerte Pigmentierung aussieht. Ob sie ein Hingucker ist? Durch ihr Alter und die extrem abweichende Optik auf alle Fälle schon. Ob mir das gefällt, weiß ich gerade gar nicht. Mein Gedanke bei diesen Frauen ist dann immer nur, dass man doch trotzdem krank werden kann und irgendwann auf alle Fälle sterben muss.

Absolut nichts kann die Zeit aufhalten und was interessiert dann schon noch die Optik? Und will man wirklich für sein ganzes Leben immer ein begehrenswerter Männertraum bleiben (müssen), weil man sonst nicht soviel hat? Das ist doch auch eine schreckliche Vorstellung. Vielleicht würde mich soviel Künstlichkeit auch selbst deprimieren, weil ich das Gefühl hätte, von Kopf bis Fuß nur ein einziger Fake zu sein.

Ich kann den Wunsch nach gutem Aussehen absolut verstehen und bewundere auch Frauen, die mit 60 bis 70 noch toll aussehen, aber dieses Beispiel hier wirkt so furchtbar verzweifelt, bemüht und leer. Ein positiver Gegenentwurf von einer schön aussehenden Frau, die trotzdem nicht auf 25 Jahre altes Sexobjekt macht, ist für mich zum Beispiel Christine Lahti. Die ist für mich ein Hingucker im positiven Sinn, aber nicht La Toya als Porzellanpuppe.

» Verbena » Beiträge: 2977 » Talkpoints: 10,91 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Also man schaut schon hin finde ich, weil sie so aus der Reihe tanzt von der Optik her, aber für mich ist das eher vergleichbar mit einem schrecklichen Autounfall, man will gar nicht so hinsehen, aber man kann gar nicht anders, weil man so geschockt ist.

Mal ehrlich, attraktiv sieht doch anders aus. Die Nase geht gar nicht, das ganze Botox ebenfalls nicht. Die Hautfarbe sieht total unnatürlich aus, hinzu kommen, dass die Brüste und bestimmt auch die Zähne gemacht worden sind. Dann sehen die Ärmchen gar nicht durchtrainiert, sondern ziemlich mager aus, da würde ich direkt eine Essstörung oder so etwas vermuten. Ich finde, dass das mit Schönheit gar nichts mehr zu tun hat und ich finde Natürlichkeit viel attraktiver.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25956 » Talkpoints: 1,50 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Zurück zu Promis

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^