Wie war eure erste eigene Urlaubsreise ohne Eltern?

vom 28.03.2020, 21:30 Uhr

Meine erste Urlaubsreise ohne Erwachsen-Betreuung habe ich gemeinsam mit drei Freundinnen gemacht. Damals war ich 17 Jahre alt und wir sind zusammen für eine Woche nach Mallorca geflogen. Wie für viele andere Jugendliche war auch für uns natürlich das Ziel der Ballermann. Unser Vorteil war, dass meine Freundinnen schon sehr flug- und hotelerfahren waren und der Ablauf somit keine große Unsicherheit dargestellt hat. Wir hatten eine sehr schöne gemeinsame Zeit. Haben uns ein ausgewogenes Programm zwischen Spaß, Kultur und Entspannung zusammengestellt.

Meine zweite Urlaubsreise mit Freunden war dann organisatorisch schon ein wenig aufwendiger und mit mehr Verantwortung verbunden. Wir waren damals zu siebt mit einem gemieteten VW-Bus von Oberbayern unterwegs nach Valras Plage in Frankreich. Drei von uns hatten ihren Führerschein gerade einmal wenige Monate und die anderen vier waren erst siebzehn. Übernachtet haben wir in einem gemieteten Ferienhaus - wir haben uns also auch essenstechnisch immer selbstversorgt. Es war eine sehr erlebnisreiche Erfahrung die ich mein ganzes Leben lang in Erinnerung behalte und nicht bereue.

Schade daran war nur, dass wir durch dieses Mietfahrzeug nur einen vorgegeben Rahmen an Kilometern hatten und so keinen großen Spielraum bzgl. unserer Ausflüge und Fahrtroute hatten. Wir wären gerne mal nach Barcelona, Montpellier und auf dem Rückweg auch über Marseille, Niza und Turin zurückgefahren. Alles in allem war es aber einfach nur unvergesslich und preislich der Hammer - wir hatten alle für diese 10 Tage nur 300 Euro pro Person benötigt. Wie war eure erste Urlaubsreise ohne Eltern / Betreuer? Habt ihr diese Reise als positives Erlebnis in Erinnerung? Würdet ihr im Nachhinein etwas anders machen, anders organisieren?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2503 » Talkpoints: 52,13 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Meine erste Reise ohne Eltern war eine organisierte Jugendreise, aber da waren natürlich Betreuer bei. Danach war ich mal über ein längeres Wochenende mit einer Freundin verreist, weil wir auf ein Konzert wollten. Da ich die Unterlagen verwaltet habe und die Reise auch mit Flug war, war das für mich schon ziemlich aufregend, auch wenn ich zu dem Zeitpunkt schon öfter geflogen war und den Ablauf kannte. Trotzdem war es sehr schön zu merken, dass ich das auch alleine geregelt bekam.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Bieder. Extrem bieder. Ich bin auch mit ein paar Freundinnen weggefahren, und zwar mit dem Zug an den Bodensee. Dort hatten die Eltern von einer von uns eine Ferienwohnung, wo wir in den Pfingstferien eine ganze Woche allein und unbeaufsichtigt sein durften. Wir waren damals so knapp um die 16 Jahre und derart brav und harmlos, dass ich es im Nachhinein richtig rührend finde.

Wir waren wandern und baden und haben gemeinsam gekocht und abends Brettspiele gespielt. Essen gegangen sind wir auch, und einmal gab es sogar Wein! Aber das war es auch schon mit den Exzessen. Ich habe es auch bis heute im Urlaub lieber gemütlich und stressfrei und kann nicht behaupten, jemals Wert auf Party und ähnliches gelegt zu haben.

Unsere Eltern konnten damals wohl auch schon einschätzen, dass von uns fünfen wohl keine schwanger aus einem Ferienkaff an der bayerischen Grenze zurückkommen wird. Vor der Erfindung des Smartphones waren wir auch tatsächlich ziemlich weg vom Fenster, sind aber alle heil wieder heimgekommen.

» Gerbera » Beiträge: 9187 » Talkpoints: 1,08 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich war mit 19 das erste Mal ohne meine Eltern im Urlaub. Ich bin damals mit meinem festen Freund nach Ibiza geflogen. Für mich war es etwas ganz Besonderes, weil es nicht nur der erste Urlaub ohne Eltern für mich war, sondern der erste richtige Urlaub überhaupt für mich. Ich war davor noch nie wirklich im Urlaub gewesen. Ich war als Kind lediglich ein paar Mal mit meinen Eltern bei ihren Verwandten im Ausland, aber das war nie ein richtiger Urlaub, sondern eben eher ein Verwandtschaftsbesuch für mich. Und wohl hatte ich mich da auch nie gefühlt.

Jedenfalls waren meine Eltern mächtig sauer, als ich ihnen erzählt habe, dass ich mit meinem Freund in den Urlaub gehen würde. Sie fanden mich noch viel zu jung dafür und hatten sich riesige Sorgen gemacht. Das kann ich im Nachhinein auch tatsächlich nachvollziehen und verstehen, weil mein damaliger Partner einfach ein Idiot war und nur deshalb nach Ibiza wollte, um ordentlich Party machen zu können.

Im Endeffekt waren wir dann tatsächlich auch in einigen der bekannten Clubs, für die Ibiza ja berühmt ist. Ich weiß, dass die Eintritte immer so 50 Euro pro Person gekostet haben und die Getränke an die 20 Euro. Und das Hotel war natürlich auch irre teuer. Dazu haben wir noch viele Ausflüge gemacht, ein Mietauto genommen und es uns generell sehr gut gehen lassen. Ich habe für den Urlaub einfach unwahrscheinlich viel Geld ausgegeben. Das stand in keinem Verhältnis.

Aber immerhin war es mein eigenes Geld und ich habe zu dem Zeitpunkt auch gejobbt. Im Nachhinein hätte das alles aber wirklich nicht sein müssen, zumindest nicht in diesem Ausmaß. Das Geld hätte ich in deutlich schönere Urlaube investieren können. Aber für mich war es trotzdem etwas Besonderes und ganz toll, weil ich eben auch damals noch keinen Vergleich hatte.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34201 » Talkpoints: 12,40 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Meine erste Reise ohne Eltern war eher dem Umstand geschuldet, dass meine Mutter (die eigentlich mitreisen wollte) kurz vorher krank geworden war und ins Krankenhaus musste. Es war eine Busreise nach Holland gewesen, und da sie uns im Reisebus gut aufgehoben wusste (mich und meinen damaligen Schulkameraden), durften wir eben allein mitfahren. Ich habe die Fahrt damals sehr spannend gefunden, weil es meine erste Reise ins fremdsprachige Ausland und ans Meer war, und weil wir an den jeweiligen Reisezielen in Holland (Amsterdam, Delft, etc.) während der Aufenthalte weitgehend unbeaufsichtigt waren. Ich war damals 16 Jahre alt.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2718 » Talkpoints: 518,14 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Wir sind als Kinder oft in Jugendfreizeiten in Jugendherbergen gewesen, aber da waren natürlich Betreuer dabei. Meine erste längere Reise ohne Eltern und ohne Betreuer war eine zweiwöchige Sprachreise nach England. Wir waren zwar bei Gasteltern untergebracht, aber denen war ziemlich egal, was wir so trieben und wir trieben so einiges. Denen ging es offensichtlich nur um das Geld, das sie für uns bekamen.

Ich war damals 14, meine Schwester 16. Morgens haben wir an einem Sprachkurs teilgenommen, nachmittags sind wir spazierengegangen oder haben geschlafen und abends in die Disko. Da hat keiner auf unser Alter geachtet. Abgesehen davon, dass ich wegen des ekligen und manchmal gar nicht vorhandenen Essens in der Gastfamilie einige Kilos abnahm, wo ich doch eh schon sehr dünn war, war es sehr schön. Eigentlich hatten wir verdammtes Glück, dass uns nichts passiert ist. Auf Näheres gehe ich hier besser nicht ein.

» blümchen » Beiträge: 1651 » Talkpoints: 9,15 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^