Wie viele Korrekturleser sinnvoll und praktisch?

vom 11.03.2019, 06:11 Uhr

Es kommt ja durchaus vor, dass man irgendetwas schreiben muss - sei es eine Bewerbung, vielleicht eine Abschlussarbeit oder Hausarbeit. Vielleicht muss man auch mal eine Projektarbeit schreiben für eine berufliche Fortbildung. Wie viele Korrekturleser haltet ihr in diesem Sinne für sinnvoll? Ich handhabe das immer so, dass ich etwa 1-2 Personen Korrektur lesen lasse, mehr aber auch nicht.

Eine Freundin von mir hat aber kürzlich einen Bericht von 6 Personen Korrektur lesen lassen, was ich ein bisschen viel finde. Nachher widersprechen sich diese Leser alle und hinterher weiß man gar nicht mehr, welche Tipps man umsetzen soll und welche nicht. Wo ist euer persönliches Limit? Was ist noch in Ordnung und wann wird es zu viel?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 29982 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich finde, dass ein Korrekturleser genügt, wenn man sich auf die Person verlassen kann. In meinem Umfeld wimmelt es von GeisteswissenschaftlerInnen und mein Nebenjob besteht in der Jagd auf Rechtschreibfehler, weswegen es mir an kompetenten Helferlein nie gemangelt hat. Es war auch immer Ehrensache, dass ich gerade bei Abschlussarbeiten für meine Schwestern oder Freunde schon ein paar Stunden hineingesteckt habe, um auch ja jedes ausgebüxte Komma zur Strecke zu bringen.

Und das Ergebnis spricht auch für sich. Natürlich rutscht immer irgend etwas durch, aber es gab nie auch nur den Hauch einer Kritik, wenn etwa bei einer Hausarbeit zwei oder drei Rechtschreibfehler aufgetaucht sind. Wie schon erwähnt, gibt es ja zudem in der Rechtschreibung auch viele Kann-Bestimmungen, die man unterschiedlich auslegen kann, sodass zu viele KorrektorInnen eher für Verwirrung sorgen und sich gegenseitig ins Handwerk pfuschen. Gerade wenn man etwas Längeres in Portionen aufteilt und unterschiedlichen Leuten zum Lesen gibt, merkt man im Endergebnis schon deutliche Unterschiede. So machen sich die Leute eher nur gegenseitig Arbeit und das Ergebnis wird auch nicht besser davon.

» Gerbera » Beiträge: 7477 » Talkpoints: 11,87 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Es kommt natürlich darauf an wer Korrektur liest, aber eigentlich sollte es reichen, wenn eine Person Korrektur liest. Wenn diese Person sich auskennt, dann ist das sicherlich ausreichend. Wenn man allerdings eine Person hat, die gut formulieren kann und eine die sich mit der Grammatik auskennt, dann braucht man eben 2 Personen. Zu viele Köche verderben hier aber, wie so oft, den Brei.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38514 » Talkpoints: 65,53 » Auszeichnung für 38000 Beiträge



Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^