Wie viel Abwechslung gibt es in eurem "Schminkprozess"?

vom 18.01.2020, 01:07 Uhr

Ich liebe es, mich zu schminken und schminke mich im Grunde genommen auch so gut wie jeden Tag. Mir macht das einfach total viel Spaß und ich fühle mich auch deutlich wohler damit. Von daher genieße ich es, mich morgens in Ruhe an meinem Schminktisch fertig zu machen, bevor es zur Arbeit geht.

Da ich viele verschiedene Produkte habe, wechsle ich da auch gerne ab und verwende immer wieder was Neues. Ich verwende nicht jeden Tag exakt die gleichen Produkte, sondern immer wieder mal etwas anderes. Am Wochenende darf es dann auch mal mehr sein. Ich fände es langweilig, jeden Tag immer exakt das gleiche zu benutzen und da keine Abwechslung reinzubringen. Wie viel Abwechslung gibt es in eurem "Schminkprozess?"

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Ich schminke mich eher selten. Wobei es in letzter Zeit häufiger der Fall war, da ich einfach nicht so müde aussehen wollte an manchen Tagen. Ich variiere da aber durchaus zwischen Alltag und weggehen oder einer Feierlichkeit. Ich würde im Alltag schon eher wenig Neues machen und finde es da auch nicht langweilig, wenn man ähnlich aussieht. Zu besonderen Gelegenheiten würde ich da aber schon etwas anderes versuchen und auch auffälligere Varianten nehmen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45221 » Talkpoints: 2,47 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Bei mir ist es nun nicht gerade so, dass ich es besonders liebe mich zu schminken. Es gibt durchaus interessantere und kurzweiligere Beschäftigungen in meinem Alltag. Aber Abwechslung beim Make up habe ich schon gern hin und wieder. Hin und wieder nur deshalb, weil ich Zeit dafür brauche. Im Alltag habe ich die nicht. Dann trage ich routiniert meine BB Creme auf, pudere das Gesicht mit einem großen Pinsel ab, trage etwas Rouge auf und anschließend den Mascara.

Ganz selten mache ich mir auch alltags mal einen Lidstrich, halt nur wenn ich die Zeit dafür finde. Was Make up Produkte betrifft, bin ich ein echtes Mädchen. Ich habe von allem ziemlich viel und probiere in meiner Freizeit auch gern etwas Neues aus. Auch hole ich mir gerne Tricks und Tipps im Internet. Dann schaue ich mir die neuesten Trends und Techniken an und mache diese dann im heimischen Badezimmer nach. Also bin ich schon der Typ, der beim Make up auf Abwechslung steht.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich habe vor einiger Zeit gnadenlos alles an Make-up Produkten aussortiert, die ich nicht oder nur selten verwendet habe und ich bin extrem zufrieden mit weniger "Abwechslung". Ich komme langsam in das Alter, in dem man nicht mehr unbedingt älter aussehen will und das tut man ja wenn man sehr stark geschminkt ist.

Ich habe aktuell zwei Paletten mit Lidschatten und damit kann man natürlich schon verschiedene Looks schminken. Bei mir ist es aber nicht so, dass ich am Wochenende nun unbedingt irgendwas anders mache. Ich war letztes Wochenende Snowboard fahren, warum sollte ich mir dafür das Gesicht anmalen? Ich mache das von meinem Outfit und meiner Stimmung abhängig.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26101 » Talkpoints: 117,37 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Die größte Varianz in meinen Schminkprozess gibt es eigentlich nur bei der Anzahl der Produkte oder ob ich mich überhaupt schminke. Dabei habe ich im Abgleich mit der durchschnittlichen Frau vermutlich etwas mehr, wobei ich gar nicht genau weiß, wie viele Produkte die durchschnittliche Frau eigentlich hat. Für eine Beauty-Enthusiastin habe ich wahrscheinlich aber noch wenig. Und es soll noch weniger werden, denn ich merke, dass ich beim Schminken gar nicht so die Abwechslung brauche.

Meine Routine sieht immer identisch aus. Nicht zu stark deckende, aber auch nicht zu durchsichtige Foundation, etwas Puder, um zu setten und den Glanz zu nehmen, ein Lidstrich, Mascara, Blush, ein sehr dezenter Highlighter und ein mattes Lippenprodukt. Wenn ich mal ganz tief in die Trickkiste greife, dann kommt auch etwas auf die Lider, wobei ich für mich festgestellt habe, dass mir dort diese dicken Jumbopencils im verblendeten Mono-Look völlig ausreichen. Die einzige andere Varianz, die ich habe, ist ein schneller Zweiminuten Look nur mit Bronzer und Lidstrich, das war es.

Oder ich lasse mal den Lippenstift ganz weg. Das ist alles nicht sehr fancy und von der kunterbunten YoutTube-Glitzwelt glitterlos meilenweit entfernt. Bei den Produkten als solche wechsle ich gar nicht mehr soviel, mein Puder und der Eyeliner sind jetzt schon seit Jahren das gleiche Produkt, ich kaufe beides stumpf immer wieder nach und strebe nicht mehr nach Neuerungen. Mein mittelfristiges Ziel ist es auch bei Lippenstiften und Blush nur noch eine Handvoll Produkte zu haben, weil das Zeug doch sowieso alles mehr oder weniger identisch aussieht. Und angesichts meines eingefahrenen Schminkprozesses ist der Kauf weiterer Produkte für mich nicht angemessen.

Manchmal sticht mich doch noch mal der Hafer und ich kaufe irgendein Zusatzprodukt wie Fixingspray, Concealer oder Augenbrauengel, weil das ja alle machen, nur um dann nach zwei oder drei Nutzungen festzustellen, dass ich keine Lust darauf habe. Ich könnte mich auch nicht dreimal die Woche durch 29 Lidschattenpaletten wühlen, nur um das perfekte Braun zu finden, wenn ich mit meinen zwei braunen Eyeshadowsticks doch schon ein gutes, für mich funktionierendes Produkt gefunden habe. Und für graphisch ausgefeilte Augenmake-ups war ich noch nie der Typ.

» Verbena » Beiträge: 4348 » Talkpoints: 0,74 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^