Wie hören eure Kinder Musik und Hörbücher?

vom 28.03.2021, 15:10 Uhr

Es gibt ja zahlreiche Wege Musik zu hören oder auch Hörbücher zu hören. Für Kinder gibt es da richtig schöne Sachen. Als Kind ich einen Kassettenrecorder oder CD Spieler bei dem man mitsingen konnte und das klang auch noch einigermaßen gut, nicht so wie bei den Teilen heute. Ansonsten hatte ich auch immer ein Radio in meinem Zimmer stehen, damit konnte ich dann auch selber alles anhören. Dieser stand aber erst ab der Grundschule so in meinem Zimmer, dass ich den selber bedienen konnte, weil ich vorher schon ein bisschen etwas zerkratzt hatte.

Ein Radio mit CDs hatte ich auch zunächst für meine Kinder, die einzelnen CDs haben mich dann aber wirklich genervt und letztendlich haben die auch in der Aufbewahrung nicht schön ausgesehen. Da meine Kinder gerne Musik und Hörbücher hören, wären nun noch so Geräte wie mein I Pad oder was auch immer eine Idee gewesen, aber die will man ja auch nicht im Kinderzimmer stehen haben.

Wir haben uns deswegen für die Toniesbox entschieden, mit einem passenden Regal für die Figuren und ich finde, dass das auch richtig süß aussieht. Natürlich sollte man da nicht an das Geld denken, was man dafür ausgibt, aber für uns war das eine gute Lösung, auch weil man da einen Kopfhörer anschließen kann und man es damit auch im Auto hören kann. Wie hören eure Kinder Musik oder Hörbücher?

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Als ich noch klein war, hatte ich einen Kasettenrekorder und habe zum Geburtstag immer neue Musikkassetten oder Hörbücher bekommen. Ich fand es immer toll diese zu hören und später wechselten dann die CDs die Kassetten ab. Mein erster eigener Discman war der absolute Hammer. Einfach die Stöpsel in die Ohren und überall Musik oder Hörbücher hören. Mein Discman lief aber leider noch mit Batterien und war dann schnell leer.

Wenn nun Freunde mit ihren Kindern zu Besuch kommen oder mein Patenkind bei uns ist, können wir nun ganz leicht Musik oder Hörbücher anstellen. Wir nutzen Alexa und haben dazu Streamingdienste, über die wir uns alles anhören können. Ich selbst höre auch ständig Musik und abends Hörbücher. Ich finde es total klasse, dass ich alles über Bluetooth im Auto abspielen kann und nur noch das Handy mitnehmen muss. Mit Kassetten und CDs war es definitiv komplizierter.

» Ela123 » Beiträge: 825 » Talkpoints: 1,61 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Da ich selber eher selten Musik höre, haben meine Kinder, als sie kleiner waren, auch selten Musik zu hören bekommen. Sie haben auch nie den Wunsch danach geäußert. Manchmal habe ich ihnen zum Einschlafen was vorgesungen, was sicherlich nicht sehr schön klang, sie aber offensichtlich beruhigte. Ich war froh, dass sie im Kindergarten und in der Grundschule ein bisschen Musik mitbekamen. Das war auch einer der Gründe, warum ich sie in den Kindergarten getan habe, denn manche Dinge konnte ich ihnen nicht bieten.

Auch Hörbücher oder Kassetten hatten wir nicht oft in Gebrauch. Ich glaube, Hörbücher gab es damals in Zeiten von Floppy Disks noch gar nicht. Die Kinder besaßen zwar einen Kassettenrekorder und einige Folgen von die Drei Fragezeichen, waren aber daran nicht so besonders interessiert. Sie hatten es lieber, wenn ich ihnen vorlas und als sie dann selber das Lesen gelernt hatten, lieber gelesen als gehört. Eine befreundete Mutter erzählte mal, dass sie die Melodie von Benjamin Blümchen nicht mehr hören könnte, weil sie den ganzen Tag lief. Vielleicht gibt es Kinder, die eher lieber hören und andere, die eher lieber sehen. In der Bücherei haben sich meine Kinder lieber Bücher ausgeliehen als Kassetten, die es dort auch gab.

» blümchen » Beiträge: 2750 » Talkpoints: 75,11 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^