Wie gut ist eine tragbare kinetische Molekularheizung?

vom 21.11.2023, 11:40 Uhr

Schön öfter bin ich auf die Werbung von sogenannten kinetischen Molekularheizungen gestoßen und kann mir deren Wirkungsprinzip gar nicht si richtig erklären. Betrieben wird das Ding wohl über Solar und das Oberteil fängt dann an zu drehen. Ist ja alles schön und gut, aber was hat das denn mit einer Heizung zu tun? Kennt ihr diese Teile und könnt ihr erklären, was solch eine kinetische Molekularheizung bedeutet und was sie in der Praxis taugt?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 1127 » Talkpoints: 850,53 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Leider muss ich hier auch einmal wieder die mir mittlerweile fast peinlich vorkommende Funktion des Spielverderbers einnehmen. Ja, als Spielzeug und Designartikel-Blickfang funktioniert das Teil recht gut. Nur die Bezeichnung ist, wie so oft, stark angeflunkert. Befindet sich in guter Verwandtschaft zu Magnetfeldabsorptionssteinen etc. Allerdings sind die Preise gerade so austariert, dass niemand das Prozessrisiko auf sich nimmt bei der Anzeige des Schwindels.

Die Bezeichnung klingt auch noch so schön physikerjargonmäßig. Es gibt Bewertungen bei Verkaufsplattformen. Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, dort einmal herumzustöbern, bevor ich eine Kaufentscheidung treffe. Auch "gekaufte" Positivbewertungen sind hier bei dem Artikel nicht anzutreffen.

» Gorgen_ » Beiträge: 1077 » Talkpoints: 379,18 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^