Wie Einladung formulieren, wenn Anhang nicht erwünscht?

vom 18.06.2020, 08:56 Uhr

Wenn ich Leute zu einer informellen Party einlade, mache ich das oft mit einer einzigen E-Mail an unterschiedliche Leute. Wenn ich explizit möchte, dass der Mann, Freund, Lebensgefährte mitkommt, schreibe ich das dazu, etwa "gerne mit Begleiter" oder ähnliches.

Wenn ich nur Einzelpersonen einladen möchte, weiß ich nicht, wie ich das höflich formulieren kann. Wenn es mir nicht so wichtig ist, schreibe ich nichts dazu. Manche kommen dann mit Begleiter, manche ohne. Viele Männer sind froh, dass sie nicht mitkommen müssen, zumindest bei einigen Freundinnen von mir.

Nun möchte ich bei meinem nächsten Fest nicht, dass die Begleiter mitkommen, weil meine Wohnung relativ klein ist und ich wegen Corona Abstand halten möchte. Wie kann man das höflich formulieren? Wegen Platzmangel bitte ohne Begleitung? Das finde ich aber nicht höflich. Oder soll ich weniger Leute einladen? Die nicht Eingeladenen sind dann vielleicht beleidigt. Auf zwei Feste verteilen möchte ich es nicht. Wie kann man diskret und taktvoll darauf hinweisen, das der Begleiter nicht erwünscht ist?

» blümchen » Beiträge: 1573 » Talkpoints: 46,96 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Man kann doch den Grund der Veranstaltung angeben. Soll kein Anhang oder Begleiter mitkommen, kann man zum Beispiel einen Mädelabend zelebrieren. Da ist es dann ja vorgegeben, dass kein männlicher Begleiter mitkommt. Außerdem finde ich eine Einladung für eine bestimmte Person auch sagend, dass kein Begleiter mitkommen soll.

» iggiz18 » Beiträge: 3286 » Talkpoints: 59,72 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Was spricht denn dagegen, offen und ehrlich zu erklären, dass man aus Platz- und Hygienegründen nur eine bestimmte Personenanzahl einladen kann und daher genau planbar sein muss, wer kommt? Ich persönlich würde mich überhaupt nicht angegriffen fühlen, wenn in der Einladung stehen würde, dass nur eine Person kommen kann. Gerade zur jetzigen Zeit und unter den gegebenen Umständen sollte man allmählich daran gewöhnt sein, dass es Zugangsbeschränkungen gibt, und diese auch akzeptieren.

Außerdem kam es häufiger schon vor, dass Bekannte oder Kollegen, die z.B. zum Grillen eingeladen haben, explizit nur eine Person angesprochen haben, da sie ja auch Verpflegung, Getränke und Platz für die Zahl der Gäste sicherstellen mussten. Auch ich würde mich nicht scheuen, darum zu bitten, dass Freunde alleine kommen, wenn ich wenig Kapazitäten hätte oder mich die Ausrichtung einer Feier schnell das Doppelte kosten würde, wenn jeder einen Partner mitbringen würde.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7634 » Talkpoints: 979,67 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ehrlich gesagt würde ich es schon unhöflich finden, wenn man nur mich und nicht meinen Partner einlädt, beziehungsweise diesen gezielt nicht haben will. Da würde ich auch nicht kommen wollen, selbst wenn man das mit Hygiene und Abstand begründet. Dann wären weniger Gäste das deutlich bessere Zeichen. Außerdem wolltest du doch eigentlich draußen feiern? Ich würde weniger Leute einladen und gut ist. Dann hast du nicht das Theater jemanden gezielt nicht einzuladen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42591 » Talkpoints: 37,64 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^