Wie allgemeingültig ist Farbpsychologie?

vom 04.06.2019, 14:06 Uhr

In der Farbpsychologie sagt man ja bestimmten Farben eine spezifische Wirkung auf den Menschen (beziehungsweise auf sein Gemüt) nach. Bei der Farbe rot ist das ja noch nachvollziehbar. Da verursacht vielleicht die Assoziation mit dem Feuer als Gefahrenquelle die Wirkung als "Signalfarbe" und hat somit mitunter evolutionäre Ursachen. Aber bei anderen Farben ist das meiner Meinung nach von Mensch zu Mensch total unterschiedlich. Schließlich verbindet jeder etwas anderes mit einer Farbe.

Wenn ich beispielsweise mit der Farbe Lila eher etwas Bedrückendes verbinde, kann der Nächste diese Farbe ja als sehr fröhlich wahrnehmen. Und kulturelle Einflüsse spielen ja auch eine Rolle. Wie ist es da möglich, allgemeingültige Aussagen bezüglich der Wirkung von Farben zu treffen? Es gibt ja sogar "Kataloge" mit aufgelisteten Farben und ihren (vermeintlichen) Wirkungen.

» Viktoria_ » Beiträge: 399 » Talkpoints: 32,44 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich denke auch, dass es bei der Wahrnehmung von Farben auch eine kulturelle Komponente gibt. Dass viele von uns lila als eher traurige Farbe wahrnehmen hat vermutlich mit dem religiösen Bezug zu tun, wo diese Farbe zu Bußzeiten wie den Wochen vor Ostern verwendet wird. Umgekehrt gilt die Farbe weiß in einigen Kulturen als Farbe der Trauer und des Todes.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1692 » Talkpoints: 382,48 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Es gibt schon eine ganze Reihe Farbexperimente, die klare Tendenzen erkennen lassen. Die Temperatur in einem roten Raum wird wärmer empfunden als in einem blauen, ein rotes Auto wird als lauter empfunden als ein grünes, ein weißer Raum wird größer geschätzt als ein schwarzer und so weiter.

Aber Allgemeingültigkeit und Psychologie schließen sich ja eh aus, weil Psychologie keine exakte Wissenschaft ist, weil es immer Ausnahmen geben wird. Und dazu kommt ja auch noch, dass Farbwahrnehmung auch nicht allgemeingültig ist. Es gibt natürlich verschiedene Formen von Farbenblindheit, aber auch bei den Normalsichtigen gibt es Unterschiede.

Es gibt Tests bei denen die Fähigkeiten Farben zu unterscheiden getestet wird. Da geht es nicht darum ob man Rot von Grün unterscheiden kann sondern ab man Rot von Rot mit 0,005% mehr Blauanteil unterscheiden kann. Da fallen bis zu 75% durch.

Diese Geschichten mit der "Farbwirkung" klingen für mich irgendwie immer eher esoterisch als wissenschaftlich fundiert. Und auch ganz abgesehen von kulturellen Einflüssen oder der Prägung auf bestimmte Farbe - rosa für Mädchen und so weiter - gibt es ja auch so etwas wie den persönlichen Geschmack. Ich verbinde zum Beispiel nichts negatives mit Gelb, aber ich mag diese angeblich so fröhlich machende Farbe einfach überhaupt nicht und würde in einem gelben Raum sicher keine gute Laune bekommen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23482 » Talkpoints: 133,25 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich finde nicht, dass Farben allgemeingültig auf die Menschen wirken. Es hängt eben sehr stark davon ab, was man mit der jeweiligen Farbe assoziiert. Manche Menschen lieben schwarz, andere wiederum assoziieren damit Trauer und damit etwas Negatives (gerade, wenn zu viel davon zu sehen ist). Ich persönlich mag die Farbe Rosa nicht, aber da gibt es eben auch andere, die stehen total drauf.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^